Garten finanzieren

Der Traum vom eigenen Garten: So finanzieren Sie sich Ihre grüne Wohlfühloase

Pool im Garten anlegen

Nachdem der Wunsch vom Eigenheim erfüllt und das Haus bezugsfertig ist, beginnt meistens die Planung des möglichen Gartengrundstücks. Die Gestaltungsideen reichen dabei von schlichter Wiese mit einem kleinen Beet zu opulenten Anlagen mit Gartenhäuschen und Pool. Wie ausgefallen der Garten angelegt werden kann, hängt von einigen Faktoren ab, die wir Ihnen in diesem Ratgeber vorstellen. Wie groß ist das Grundstück und wie ist der Boden beschaffen? Wie viel Zeit will man zur späteren Pflege des Gartens aufbringen? Und welche Ausstattung lässt das Budget zu?

1. Ihren Garten richtig planen

Bevor Sie sich im Internet auf die Suche nach verschiedensten Inspirationen für eine individuelle Gartengestaltung machen, sollten Sie sich genauer mit der Beschaffenheit Ihres Gartens auseinandersetzen.  

Wie viel Fläche steht Ihnen zur freien Verfügung? Handelt es sich um Ihr eigenes Grundstück oder mieten Sie einen Schrebergarten? Besteht bereits eine Einfriedung zum Nachbargrundstück? Lag der Garten vielleicht eine Zeit lang brach und muss erst wieder hergerichtet werden? 

Nachdem Sie sich eine Übersicht der aktuellen Situation Ihres Gartens verschafft haben, erstellen Sie eine Liste mit Ihren Umbauwünschen. Danach sollte ein Blick auf die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel geworfen werden.Verschiedene Ratgeber raten daher, die Kosten des Gartenumbaus direkt zur Hausbaufinanzierung hinzuzurechnen und geben eine prozentuale Spanne von 15-20% des Gesamtpreises an. Muss dennoch ein zusätzliches Darlehen oder ein Privatkredit aufgenommen werden? 

Nachdem Sie diese drei Aspekte (Gartensitation, Umbauideen, Finanzierung) sorgfältig mit Ihrem Partner bzw. Ihrer Familie besprochen haben, können Sie entweder selbst die Umbauarbeiten vornehmen oder einen Gartenplaner damit beauftragen. Dies ist insbesondere dann überaus hilfreich, wenn Sie selbst noch nie einen Garten besessen, ganz spezielle Ansprüche an Ihre Gartenanlage haben oder Ihr Garten geologische Besonderheiten wie Hügel oder Hänge aufweist. Dessen Honorar muss dann natürlich in Ihrem Budget berücksichtigt werden!

2. Die wichtigsten Kosten im Überblick

Einen Garten zu planen wird schnell zu einer komplizierten Aufgabe, die Gartenlaien rasch überfordern kann. Daher möchten wir Ihnen als Beispiel eine kleine Auflistung möglicher Parameter nennen, die bei den meisten Gartenumbauten relevant sind. Orientiert haben wir uns dabei an dieser Übersicht

  1. Einfriedung: ab 100 €/qm
  2. Pflaster: ab 8 €/qm
  3. Verlegung/Unterbau: 50 und 150 €/qm
  4. Rasen: 10 bis 15 €/qm
  5. Pflanzen und Sträucher: 20 bis 50 €/qm bzw. 30 bis 60 € pro Stück
  6. Geräteschuppen: von 200 bis 3000 €
  7. Gartenhäuschen: von 300 bis über 10.000 €
  8. Pool: Aufstellpools ab 30 €/ Einbaupools ab 1500-6000 €
  9. Teichbau: 150 bis 300 €/qm Wasserfläche
  10. Möbel, Dekoration, Beleuchtung:ab 1000 €

Zusätzliche Kosten können entstehen, wenn Bäume gefällt, Erde gebracht oder abtransportiert werden muss, oder der Bau einer Terrasse geplant ist. Schnell ist daher ein fünfstelliger Betrag zusammen, der das Ausgangsbudget möglicherweise um einiges übersteigt. Daher kann es notwendig werden, einen Kleinkredit aufzunehmen, bzw. für größere Vorhaben, wie einen Schwimmteich oder die Beauftragung eines Landschaftsarchitekten, zusätzlich Geld zu sparen. 

3. Finden Sie das richtige Angebot für Ihren Garten

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, die Planung Ihres Gartens in die professionellen Hände eines Gartenachritekten zu legen, bieten verschiedene Internetseiten eine kostenlose Suche nach Gartenplanern in Ihrer Umgebung an, die Ihnen bereits spezifisch auf Ihre Wünsche zugeschnittene Kostenvoranschläge unterbreiten. Wie bei allen Angeboten lohnt sich auch hier der gezielte Vergleich, um kompetente aber preiswerte Unterstützung bei der Gartengestaltung zu erhalten. 

Falls Sie bei der Verwirklichung Ihres Wunschgartens einen Kredit aufnehmen müssen, lohnt sich auch hier eine Recherche im Internet. Dort können Sie auf Vergleichsportalen oder den Seiten bekannter Kreditinstitute einen ersten Überblick zu den Konditionen, Raten und Rückzahlungsmodellen erhalten und die angebotenen Kreditrechner zur Vorabinformation nutzen. Diese eigene Suche ersetzt jedoch keine intensive Beratung durch einen Kreditgeber. Spezialisierte und seriöse Kreditanbieter können helfen, den geeigneten Ratenkredit zu finden, der Ihnen die ausreichenden finanziellen Mittel zur Verfügung stellt. 

Ihr Garten dient Ihnen als Erholungsort und soll Ihnen vor allem Freude und Entspannung bringen, weshalb es wichtig ist, dass Sie mit der Planung und Ausführung der Umbauarbeiten zufrieden sind. Ein Gartenarchitekt kann Ihnen nicht nur bei der Planung behilflich sein, sondern Sie auch bei der Begrünung beraten und hat sicherlich für Sie einige nützliche Tipps für die zukünftige Gartenpflege. 


Bildnachweis
1. "Elena Elisseeva/shutterstock"

Wir zeigen Ihnen, was wann zu tun ist und geben Ihnen praktische Tipps für jeden Monat.

Gartenkalender

Wir haben eine umfangreiche Linksammlung für Sie zusammengestellt:
Pflanzenlexikon, Gartenliteratur, Gartenforen, Gartenblogs, Gartenshops.

Garten-Links
Stachelbeeren pflanzen

Die saftigen Beeren sind geschmacklich abwechslungsreich und als Pflanze besonders pflegeleicht. Pflanzen Sie Stachelbeeren!

Zen Garten

Streng und geradlinig, aber dennoch idyllisch: Hier erfahren Sie alles über das Anlegen eines Zen-Gartens.

Gartengarnitur

Wenn alles grünt, fehlt es der Gartenoase nur noch an Sitzgelegenheiten. Hier gibt es alles zum Thema Gartenmöbel und Gartengarnitur.

Vorgarten anlegen

Nicht nur hinter dem Haus soll alles harmonisch wirken: So gestalten Sie einen einladenden Vorgarten.