Pflanzenlexikon - Das große Gartenlexikon der Pflanzennamen

Bleiwurz

Bleiwurz

Bleiwurz (©pixelio.de|ro18ger)

Die Pflege dieses Blütenwunders ist nicht ganz leicht, aber die Mühe lohnt sich, denn Bleiwurz blüht unermüdlich von Juni bis Oktober mit fünfteiligen, tellerförmigen Blüten, die in Büscheln zusammenstehen. Bekannt ist die Pflanze mit himmelblauen Blüten, jedoch gibt es auch eine schneeweiße Sorte, welche Alba genannt wird. Sie wird gerne in Ampeln, Kübeln und Balkonkästen gehalten, wo sie mehr als zwei Meter hoch und fast ebenso breit werden kann. Aufgrund ihres natürlichen Wuchses ist die Pflanze buschig und stark verzweigt. Die Bleiwurz gibt es als Hochstamm, Ampelpflanze und Pyramide.


Name Lat:
Plumbago
Heimat:
Südafrika
Blütezeit:
Juni - Oktober
Standorttipp:
Erst Mitte bis Ende Mai sollten Sie die tropische Pflanze an einem warmen, sonnigen, möglichst wind- und regengeschützten Platz auf den Balkon oder die Terrasse stellen. Vorzugsweise sollte sie auch in den Sommermonaten draußen stehen. Im Oktober wird die Bleiwurz ins Haus zurückgeholt, um bei 6 – 8° C an einem hellen frostfreien Standort zu überwintern. Bis Ende April sollten Sie die Bleiwurz fast trocken halten und nicht mehr düngen.
Pflegetipp:
In den Sommermonaten muss reichlich mit möglichst gefiltertem Wasser (nutzen Sie dafür einen handelsüblichen Wasserfilter) gegossen und wöchentlich gedüngt werden. Im Frühjahr werden die Triebe der überwinterten Pflanze bis auf 10 cm zurückgeschnitten, wodurch diese buschiger wird und intensiver blüht. Vorsicht! Blattläusebefall droht der Bleiwurz Anfang Mai. Als erste Anzeichen treten oft dunkle Rußtaupilze auf. Silbrig gesprenkelte Blätter weisen auf Spinnmilben hin. Folgendes alte Hausmittel hilft Ihnen, die Pflanze von Schädlingen zu befreien. Kochen Sie etwa anderthalb Liter schwarzen Tee und waschen mit lauwarm gewordenem Wasser die Blätter gründlich ab. Sobald der Tee kalt ist, übergießen Sie die Pflanze vorsichtig damit.
Vermehrung:
Am besten schneiden Sie im April bis Juli Stecklinge und bewurzeln diese bei 20°C Bodenwärme.

zurück zum Pflanzen-Lexikon

Wir zeigen Ihnen, was wann zu tun ist und geben Ihnen praktische Tipps für jeden Monat.

Gartenkalender

Wir haben eine umfangreiche Linksammlung für Sie zusammengestellt:
Pflanzenlexikon, Gartenliteratur, Gartenforen, Gartenblogs, Gartenshops.

Garten-Links
Zen Garten

Streng und geradlinig, aber dennoch idyllisch: Der Zen-Garten liegt im Trend.

Gartenteich

Ob als Schwimmteich, Bachlauf oder Brunnen: Wasser im Garten ermöglicht eine vielseitige Gartengestaltung.

Kräuter

In einem eigenen Kräutergarten können Sie heimische sowie mediterrane Kräuter züchten.

Kompost

Mit einem Komposthaufen wird aus organsichen Abfällen wertvoller Humus.

Sonnenschutz

Ein zusätzlicher Sonnenschutz schont Holzoberflächen und bewahrt Gärtner vor Sonnenbrand.