Pflanzenlexikon - Das große Gartenlexikon der Pflanzennamen

Dattelpalme

Dattelpalme

Die echte Dattelpalme dactylifera wächst besonders kräftig. Ihre Wedel sind stark gefaltet. Sie ist nur bedingt fürs Zimmer geeignet, ihr eigentlicher Standort ist die Terrasse, der Garten oder der Balkon. In der kalten Jahreszeit sollte sie im Wintergarten stehen.


Name Lat:
Phoenix dactylifera
Heimat:
Nordafrika
Blütezeit:
Grünpflanze
Standorttipp:
Sowohl die P. canariensis als auch die P. dactylifera sollten im Sommer an einem luftigen Platz draußen stehen. Beide Pflanzen brauchen viel Platz und im Winter einen Standort von 8-10°C. Phoenix roebelenii ist als einzige ganzjährig für den Zimmeraufenthalt geeignet. Sie wirkt durch ihre schmalen, hängenden Fiederblätter sehr anmutig.
Pflegetipp:
Alle Dattelpalmen brauchen in den Sommermonaten reichlich Wasser und wöchentlich einen Düngeguß. Vorzugsweise sollte mit abgestandenem, also weichem Wasser gegossen werden. Damit die Wedel nicht austrocknen oder braune Spitzen bekommen, ist das häufige Abwischen mit einem feuchten Schwamm anzuraten. Jüngere Palmen werden alle 2, ältere nur alle 3 bis 4 Jahre umgetopft.
Vermehrung:
Die Vermehrung ist einfach, alle Phoenixarten lassen sich gut aus Dattelkernen anziehen. Da die Keimfähigkeit nachläßt, sollten frische Dattelkerne so bald wie möglich in lauwarmem Wasser eingeweicht und anschließend in ein Sand-Torf-Gemisch gesteckt werden. Während der Keimzeit ist eine Temperatur von 25°C erforderlich.

zurück zum Pflanzen-Lexikon

Wir zeigen Ihnen, was wann zu tun ist und geben Ihnen praktische Tipps für jeden Monat.

Gartenkalender

Wir haben eine umfangreiche Linksammlung für Sie zusammengestellt:
Pflanzenlexikon, Gartenliteratur, Gartenforen, Gartenblogs, Gartenshops.

Garten-Links
Zen Garten

Streng und geradlinig, aber dennoch idyllisch: Der Zen-Garten liegt im Trend.

Gartenteich

Ob als Schwimmteich, Bachlauf oder Brunnen: Wasser im Garten ermöglicht eine vielseitige Gartengestaltung.

Kräuter

In einem eigenen Kräutergarten können Sie heimische sowie mediterrane Kräuter züchten.

Kompost

Mit einem Komposthaufen wird aus organsichen Abfällen wertvoller Humus.

Sonnenschutz

Ein zusätzlicher Sonnenschutz schont Holzoberflächen und bewahrt Gärtner vor Sonnenbrand.