Pflanzenlexikon - Das große Gartenlexikon der Pflanzennamen

Rose

Rose

Nach wie vor ist die Rose unbestritten die „Königin der Blumen“. Sie ist die meist verkaufte und beliebteste Blume – durch ihre Schönheit veredelt sie jeden Blumenstrauß.Zusätzlich zu ihrem besonderen Aussehen mit den vielen zarten Rosenblättern verzaubern Rosen im Blumenstrauß mit ihrem betörenden Duft.Rosen wirken zu mehreren in einem Strauß aber auch als alleinstehende Blume. Kaum eine andere Blume vermittelt mehr an Bedeutung: So steht die rote Rose für Liebe und Leidenschaft, die gelbe Rose kann für nachlassendes Gefühl und Misstrauen stehen, weiße  Rosen symbolisieren Unschuld und Treue, kombiniert mit roten Rosen: Zusammengehörigkeit (besonders schön für Hochzeitstage und ähnliche Jubiläen).


Name Lat:
Rosa
Heimat:
Kulturformen
Blütezeit:
Juni - Oktober
Standorttipp:
Da die Rose eine ausgesprochene Tiefwurzlerin ist, muß sich der Balkongärtner mit den schwachwüchsigen Sorten der Balkon- und Zwergrosen begnügen. In größeren Kübelgefäßen können auch Kletter- und Hochstammrosen von 60 bis 100 cm gedeihen. Selbst die beliebte Kaskadenrose, hier ist die Neuzüchtung 'Super Dorothy' zu erwähnen, findet in größeren Gefäßen genügend Lebensraum. Rosen brauchen einen sonnigen, besonders freien Standort, der von allen Seiten her Wind zuläßt. Die sanfte Luftbewegung sorgt dafür, daß der Morgentau auf den Blättern trocknet und beugt somit Mehltau vor. Als Substrat verwenden Sie am besten eine lehmhaltige, sandige Gartenerde. Achten Sie vor dem Einfüllen der Erde auf eine gute, mindestens 3 cm hohe Drainageschicht.
Pflegetipp:
Die Pflanze wird mäßig gegossen und von Mai bis Juli wöchentlich gedüngt. Um die Blütezeit zu verlängern, muß Verblühtes stets entfernt werden. Damit Rosen die kalte Jahreszeit im Balkonkasten gut überstehen, muß dieser mindestens 20 cm breit und ebenso tief sein; außerdem müssen die Pflanzen im Herbst noch einmal gut gewässert werden. Im Winter sind die Pflanzen durch eingesteckte Tannenzweige vor Frost zu schützen.
Vermehrung:
Von Mitte August bis Mitte September durch Stecklinge.

zurück zum Pflanzen-Lexikon

Wir zeigen Ihnen, was wann zu tun ist und geben Ihnen praktische Tipps für jeden Monat.

Gartenkalender

Wir haben eine umfangreiche Linksammlung für Sie zusammengestellt:
Pflanzenlexikon, Gartenliteratur, Gartenforen, Gartenblogs, Gartenshops.

Garten-Links
Zen Garten

Streng und geradlinig, aber dennoch idyllisch: Der Zen-Garten liegt im Trend.

Gartenteich

Ob als Schwimmteich, Bachlauf oder Brunnen: Wasser im Garten ermöglicht eine vielseitige Gartengestaltung.

Kräuter

In einem eigenen Kräutergarten können Sie heimische sowie mediterrane Kräuter züchten.

Kompost

Mit einem Komposthaufen wird aus organsichen Abfällen wertvoller Humus.

Sonnenschutz

Ein zusätzlicher Sonnenschutz schont Holzoberflächen und bewahrt Gärtner vor Sonnenbrand.