Pflanzenlexikon - Das große Gartenlexikon der Pflanzennamen

Sicheltanne

Sicheltanne

Die zwergförmige Sorte der Sicheltanne ist unter dem Namen 'Jindai-Sugi' mit kurzen Zweigen und frischgrünen Nadeln auf dem Markt. Diese Miniaturausgabe der Sicheltanne ist bestens geeignet für Balkonkästen und Schalen. Auch die Sorte 'Bandai-Sugi' ist aufgrund ihrer bizarren Wuchsform und den büschelförmigen Nadeln an den Triebspitzen begehrt. Die Pflanze eignet sich für die Bonsai-Kultur, sie ist aber auch schön in großen Pflanzgefäßen oder halbierten Fässern.


Name Lat:
Cryptomeria japonica
Heimat:
Japan, Südchina
Blütezeit:
Nadelgehölz
Standorttipp:
Sie wird vorzugsweise im Schutze von anderen Gehölzen gepflanzt bzw. aufgestellt, damit sie im Winter keine Frostschäden erleidet. Die Sicheltanne liebt einen lehmigen, leicht feuchten Boden im Halbschatten.
Pflegetipp:
Die Sicheltanne ist empfindlich gegen Trockenheit im Sommer. Daher sollte sie an heißen Sommertagen nicht nur gegossen, sondern auch besprüht werden. Gedüngt wird von Mai bis September alle 6 Wochen mit einem Spezialdünger für Nadelgehölze.
Vermehrung:
Durch Aussaat oder Stecklinge.

zurück zum Pflanzen-Lexikon

Wir zeigen Ihnen, was wann zu tun ist und geben Ihnen praktische Tipps für jeden Monat.

Gartenkalender

Wir haben eine umfangreiche Linksammlung für Sie zusammengestellt:
Pflanzenlexikon, Gartenliteratur, Gartenforen, Gartenblogs, Gartenshops.

Garten-Links
Zen Garten

Streng und geradlinig, aber dennoch idyllisch: Der Zen-Garten liegt im Trend.

Gartenteich

Ob als Schwimmteich, Bachlauf oder Brunnen: Wasser im Garten ermöglicht eine vielseitige Gartengestaltung.

Kräuter

In einem eigenen Kräutergarten können Sie heimische sowie mediterrane Kräuter züchten.

Kompost

Mit einem Komposthaufen wird aus organsichen Abfällen wertvoller Humus.

Sonnenschutz

Ein zusätzlicher Sonnenschutz schont Holzoberflächen und bewahrt Gärtner vor Sonnenbrand.