Pflanzenlexikon - Das große Gartenlexikon der Pflanzennamen

Tanne

Zu den schönsten, aber auch heikelsten Nadelgehölzen zählt die Tanne. Neben unserer einheimischen Edel- oder Weißtanne (A. alba) sind vor allem die Kaukasustanne (A. nordmanniana) mit ihrer schönen Wuchsform und die recht unempfindliche Kolorado- oder Grautanne (A. concolor) wichtig. Auch für kleinere Gärten eignet sich die langsam wachsende Koreatanne (A. koreana), die auffällige, lilafarbene Zapfen trägt, und die Zwergform der Balsamtanne (A. balsamea »Nana«), die nur 60 cm bis 2 m hoch wird, aber sehr breit wächst.


Name Lat:
Abies
Standorttipp:
Tannen brauchen viel Platz, tiefgründige, feuchte, nahrhafte Böden und ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit. Gegen trockene Stadtluft sind sie sehr empfindlich (am wenigsten noch die Koloradotanne).
Pflanzendoktor:
Junge Tannen sind besonders spätfrostgefährdet.

zurück zum Pflanzen-Lexikon

Wir zeigen Ihnen, was wann zu tun ist und geben Ihnen praktische Tipps für jeden Monat.

Gartenkalender

Wir haben eine umfangreiche Linksammlung für Sie zusammengestellt:
Pflanzenlexikon, Gartenliteratur, Gartenforen, Gartenblogs, Gartenshops.

Garten-Links
Zen Garten

Streng und geradlinig, aber dennoch idyllisch: Der Zen-Garten liegt im Trend.

Gartenteich

Ob als Schwimmteich, Bachlauf oder Brunnen: Wasser im Garten ermöglicht eine vielseitige Gartengestaltung.

Kräuter

In einem eigenen Kräutergarten können Sie heimische sowie mediterrane Kräuter züchten.

Kompost

Mit einem Komposthaufen wird aus organsichen Abfällen wertvoller Humus.

Sonnenschutz

Ein zusätzlicher Sonnenschutz schont Holzoberflächen und bewahrt Gärtner vor Sonnenbrand.