Blumentöpfe Test 2018

Die besten Pflanztöpfe im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Blumentopf dient als Gefäß, in welchem sich Pflanzenerde befindet, in der wiederum Blumen oder Pflanzen wachsen können. Es gibt Blumentöpfe für draußen und für drinnen, sie erleichtern das Bewegen von Pflanzen.
  • Man unterscheidet Übertöpfe und Pflanztöpfe. Übertöpfe haben im Vergleich zu Pflanztöpfen keine Löcher im Boden. Pflanztöpfe geben somit Gießwasser ab und sollten in Übertöpfe oder auf Untersetzer gestellt werden.
  • Je nach Material und Design ist ein Pflanzgefäß besser für den Innen- oder Außenraum geeignet. Natursteinkübel etwa sind sehr massiv und schwer zu transportieren, aber dafür wetterbeständig; Kunststofftöpfe sind leicht und lassen sich schnell verschieben.

blumentoepfe-test

Laut einer Umfrage zu Social Trends bei Wohnen und Garten zum Stellenwert von Blumen und Pflanzen in den eigenen vier Wänden aus dem Jahr 2014 stimmten etwa 68 % der Befragten der Aussage: „Viele Pflanzen und Blumen sind mir wichtig in meinem Heim“ zu. Lediglich 8 % legen keinen Wert auf Pflanzen und Blumen in ihren Räumlichkeiten.

Pflanzen und Blumen spielen in unserer Gesellschaft demnach eine wichtige Rolle. Damit eine Pflanze gut wachsen kann und dekorativ aussieht, sollten Sie für den richtigen Blumentopf sorgen, doch gibt es Pflanzgefäße in allen möglichen Varianten: zum Beispiel Pflanztöpfe mit und ohne Selbstbewässerung, Übertöpfe, Blumenampeln, Blumenkästen oder Pflanz- bzw. Blumenkübel.

In unserem Blumentöpfe-Vergleich 2018 erfahren Sie, auf was Sie achten müssen, wenn Sie ein Pflanzgefäß kaufen möchten, welche Materialien geeignet sind und was einen Blumentopf-Vergleichssieger ausmacht.

1. Blumentopf-Typen: Pflanztöpfe und Übertöpfe

Man unterscheidet zwei Kategorien von Blumentöpfen: Pflanztöpfe und Übertöpfe, wobei es Pflanztöpfe mit und ohne Bewässerungssystem gibt. Was die Unterschiede dieser beiden Typen sind, erfahren Sie in der folgenden Tabelle:

Arten von Blumentöpfen Eigenschaften
Pflanztöpfe Pflanztöpfe 
  • Ein Pflanztopf wird mit Blumenerde oder Pflanzenerde befüllt, in die die Pflanze gesetzt wird. Welches die richtige Erde für Ihre Pflanze ist, erfahren Sie in unserem Blumenerde-Vergleich. Auch die Stiftung Warentest (Ausgabe 05/2014) hat sich in einem Blumenerde-Test mit den Qualitätsunterschieden der Blumenerden auseinandergesetzt.
  • Am Boden des Pflanztopfes befinden sich Löcher, damit die Luft um die Pflanzenwurzeln zirkulieren kann – dies dient der Versorgung mit dem für Pflanzen lebenswichtigen Sauerstoff.
  • Es gibt zwei Pflanztopf-Arten: Pflanztöpfe, die in einen Übertopf gesetzt werden müssen (diese sind im Preis besonders niedrig) und Töpfe, die Pflanz- und Übertopf in einem sind.
  • Die meisten Gewächse werden in einem Pflanztopf verkauft – Sie können sie darin belassen, bis die Wurzeln aus den Löchern herauswachsen; danach ist es Zeit fürs Umtopfen in ein größeres Pflanzgefäß.
  • Eine Sonderform sind Pflanztöpfe mit Bewässerungssystem: die Blumentöpfe verfügen über ein Selbstbewässerungssystem, sodass man die Pflanze seltener gießen muss (besonders praktisch, wenn man auf Reisen ist).
ÜbertöpfeÜbertöpfe
  • Hersteller bieten Übertöpfe in den vielen unterschiedlichen Designs an.
  • Die Funktion des Übertopfes: Er schützt Wurzeln vor dem Austrocknen und verhindert, dass Wasser ausläuft.
  • Im Unterschied zum Pflanztopf sollte der Übertopf nicht als einziges Pflanzgefäß genutzt werden, denn am Boden des Übertopfes befinden sich keine Löcher. Dadurch würde die Luftzirkulation verhindert und das Pflanzenwachstum eingeschränkt werden.
  • Eine Sonderform sind Blumenampeln, hängende Blumentöpfe, die sowohl im Innen- als auch im Außenbereich zum Einsatz kommen können.
  • Andere Formen sind Blumenkästen und Pflanzkübel, die ideal für den Balkon sind. In unserem Pflanzkübel-Vergleich erfahren Sie mehr zu diesen großen Blumentöpfen.
  • Blumenkästen und Pflanzkübel werden nicht wie gewöhnliche Übertöpfe verwendet, da die Pflanzenerde direkt in die Gefäße gegeben wird.

2. Kaufberatung zu Blumentöpfen: Darauf sollten Sie achten

blumenampel
Blumenampeln sind hängende Blumentöpfe (aus Keramik etwa), die es für den Innen- und Außenbereich gibt.

Bevor Sie einen Blumentopf kaufen, sollten Sie sich im Klaren darüber sein, ob es ein Pflanz-, ein Übertopf oder eine der Sonderformen sein soll. Hierbei spielt auch eine Rolle, ob es sich um eine Zimmer-, Balkon- oder Gartenpflanze handelt.

Zimmerpflanzen werden oft in Pflanztöpfen mit Übertöpfen oder in Blumenampeln gesetzt; Balkon- und Gartenpflanzen in Pflanzkübel, Blumenkästen oder Blumenampeln.

2.1. Material: Kunststoff, Terrakotta oder Keramik?

Blumentöpfe im Test haben gezeigt, dass nicht alle Materialien gleichermaßen für drinnen und draußen geeignet sind. Welches der beste Blumentopf für Sie ist, hängt also von der Art der Pflanze und dem Aufstellungsort ab.

In der folgenden Tabelle haben wir die gängigsten Materialien für Blumentöpfe mit ihren Eigenschaften für Sie zusammengestellt:

Materialien Eigenschaften
blumentopf terrakottaTerrakotta
  • für Innen- und Außenbereich
  • poröses Material
  • speichert Wasser, weshalb die Pflanzen im Sommer oft gegossen werden müssen und Terrakotta frostempfindlich ist
  • außen setzen sich leicht Kalkflecken ab
  • hohes Gewicht
blumentopf keramikKeramik
  • ideal für Innenräume geeignet
  • viele Farben und Formen
  • überwiegend wasserdicht
  • haltbares Material
  • Staunässe kann Wasserränder hinterlassen
kunststoff blumentopfKunststoff
  • für Innen- und Außenbereich
  • robust und langlebig
  • wenig wetterbeständig
  • geringes Gewicht
  • pflegeleicht
  • besonders günstige Blumentöpfe
  • auch fürs Kinderzimmer geeignet (Kunststoff birgt bei Bruch weniger Verletzungsgefahr als beispielsweise Keramik)

blumentopf zinkZink
  • für Innen- und Außenbereich
  • besteht aus gewalztem, rostfreiem, verzinktem Stahlblech
  • robust und witterungsbeständig
  • geringes Gewicht

blumentopf holzHolz
  • vorwiegend für den Außenbereich
  • natürliche Optik
  • anfällig für Schimmel, Feuchtigkeit und Fäulnis
  • das Material muss regelmäßig behandelt werden

blumentopf betonBeton
  • für den Außenbereich (meist als Pflanzkübel für den Garten)
  • als Stein- und Waschbetonoptik erhältlich (meist in Grau oder Anthrazit)
  • sehr haltbar und langlebig
  • sehr hohes Gewicht, daher Standort schwierig wechselbar

blumentopf natursteinNaturstein
  • für den Außenbereich als Pflanzenkübel
  • natürliche Optik (oft in Grau, Anthrazit oder Braun)
  • werden oft aus einem Stück eines Steins (etwa ein Findling) herausgearbeitet
  • besonders massiv
  • sehr hohes Gewicht und schwer zu transportieren

UV-Schutz: Insbesondere beim Kauf von Kunststoff- oder Keramiktöpfen für den Außenbereich sollten Sie darauf achten, dass diese einen UV-Schutz haben, da sonst die Farben schnell verblassen.

2.2. Maße und Durchmesser

blumenkasten
Blumenkästen gibt es mit Untersetzern, die verhindern, dass Wasser beispielsweise auf das Fensterbrett läuft (hier von der Marke Wham).

Vor allem wenn Sie Pflanztöpfe mit Übertöpfen kombinieren, ist es wichtig, auf die Maße zu achten, denn der Übertopf muss einen größeren Durchmesser als der Pflanztopf haben. Nur so lässt sich der Pflanztopf samt Gewächs auch leicht in den Übertopf setzen.

Suchen Sie für Ihr Gewächs einen Pflanztopf, vermeiden Sie, einen zu kleinen Topf auszuwählen. Wenn Sie die Pflanze in die Mitte des Pflanztopfes setzen, sollten noch etwa 5 cm Abstand zum Rand bleiben.

3. Pflanzen und Blumen wirken sich positiv auf die Stimmung aus

Blumentöpfe haben einen dekorativen Nutzen, dienen aber in erster Linie als Gefäße, die Pflanzen samt Wurzeln Halt geben.

Was ein Blumentopf ist, seinen Zweck und seine Eigenschaften haben wir in Punkt 2 unseres  Ratgebers erläutert. An dieser Stelle geht es um die Vorteile, die Pflanzen uns bringen können – als Dekoration in unseren Wohnräumen oder im Büro, auf dem Balkon oder im Garten.

zimmerpflanze-wohnklima
Topfpflanzen im eigenen Heim können das Wohnklima verbessern und einen positiven Einfluss auf unsere Stimmung und Leistungsfähigkeit ausüben.

Neben den ästhetischen Funktionen bewirken Pflanzen bei vielen Menschen, dass sie sich wohler fühlen sowie Stress und Ängste abbauen, da Pflanzen positive Emotionen stimulieren sollen.

Die Pflanzenforschung hat herausgefunden:

  • Pflanzen sorgen für ein gesundes Raumklima und können die Luft reinigen, indem sie helfen, Schadstoff-Konzentrationen (etwa Benzol oder Stickstoffdioxid) zu verringern.
  • Sie mindern die Staubkonzentration in der Luft im Wohnraum.
  • Pflanzen können bei heißem, sommerlichem Klima niedrige Temperaturen in Wohnräumen halten.
  • Pflanzen können Lärm dämpfen, wie etwa hohe Töne oder hallende Klänge, und Hintergrundgeräusche reduzieren.

4. Fragen und Antworten zu Blumentöpfen

4.1. Was ist ein Untersetzer?

Wenn Blumentöpfe Löcher im Boden haben, ist es ratsam, den Bereich, auf dem der Blumentopf steht, durch einen Untersetzer zu schützen, damit das Wasser nicht austritt und Schaden anrichtet.

Untersetzer gibt es in vielen Farben und Varianten und meistens kann man ein zum Blumentopf oder -kasten optisch passendes Modell auswählen. Untersetzer können einen Übertopf ersetzen.

Wichtig: Sobald sich Wasser im Übertopf oder im Untersetzer sammelt, sollten Sie dieses entfernen, denn die meisten kultivierten Pflanzen vertragen keine Staunässe.

4.2. Was ist ein Luftreiniger-Blumentopf?

luftreiniger-blumentopf
Der Airy-Topf soll helfen, Ihre Raumluft zu verbessern, indem Schadstoffe herausgefiltert werden.

Recht neu auf dem Markt sind Blumentöpfe mit Luftreinigerfunktion. Luftdurchlässige Lamellen im Topf ermöglichen, dass besonders viel Luft an die Pflanzenwurzeln kommt: etwa 40 Kubikmeter Raumluft in 24 Stunden. Dabei sollen circa 75 % der in der Raumluft befindlichen Schadstoffe gereinigt werden.

Zudem besitzt ein solcher Blumentopf auch ein Bewässerungssystem mit einem Wassertank, sodass Sie die Pflanze seltener gießen müssen.

Durch die gute Belüftung wachsen die Wurzeln des Gewächses nicht aus den Löchern des Topfes heraus – es kommt zu einer natürlichen „Luftbeschneidung“, was ein Umtopfen der Pflanzen überflüssig macht.

4.3. Wo kann ich Pflanzgefäße kaufen?

ikea-blumentopf-terracotta
Der Ikea-Blumentopf Skurar fungiert als Übertopf, ist aus Stahl gefertigt und mit Pulverlack beschichtet.

Blumentöpfe – egal, ob Pflanztöpfe oder Übertöpfe –, Blumenkästen, Blumenkübel usw. können Sie im Online-Handel, in jedem Baumarkt mit Gartenbereich (zum Beispiel Obi, Praktiker, toom oder Bauhaus) oder in größeren Möbelgeschäften wie etwa Ikea kaufen.

4.4. Wie reinige ich Blumentöpfe?

Im Test von Blumentöpfen hat sich gezeigt, dass Sie die leeren Töpfe einfach mit lauwarmen Wasser ausspülen können; bei starkem Schmutz ist es möglich, eine milde Seife zu nutzen.

Bei der Reinigung Ihrer Blumentöpfe sollten Sie auf chemische Reinigungsmittel lieber verzichten, da viele Pflanzen auf Schadstoffe sensibel reagieren. Wichtig ist daher immer, Blumentopf und Untersetzer mit viel klarem Wasser nach dem Säubern abzuspülen.

Tipp: Verfärbungen an der Außenseite des Blumentopfes können häufig mit etwas Eukalyptusöl und einem feuchten Tuch entfernt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...