Brecheisen Test 2018

Die besten Nagel- & Hebeleisen im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Brecheisen werden vor allem bei Abbrucharbeiten eingesetzt, etwa um Gebäude zu entkernen. Die Werkzeuge werden aber auch von Rettungskräften genutzt, um nach einem Unfall eingeklemmte Menschen aus einem Auto zu befreien.
  • Ein klassisches Brecheisen hat zwei verschiedene Enden: Am einen Ende findet sich der Meißelkopf, zum Vergrößern eines Spalts, an der anderen Seite der Klauenfuß, mit dem man Nägel ziehen kann.
  • Neben dem klassischen Brecheisen gibt es verschiedene Sonderformen für unterschiedliche Einsatzzwecke.

brecheisen test

Woran denken Sie als erstes, wenn Sie das Wort Brecheisen hören? Bei vielen wird die Antwort „Einbrecher“ lauten, denn diese Werkzeuge kommen bei Wohnungseinbrüchen häufig zum Einsatz und bekommen damit völlig zu Unrecht einen schlechten Ruf.

Tatsächlich sind Brechstangen eines der ältesten Werkzeuge überhaupt. Vermutlich haben die Menschen schon in der Stein- und Bronzezeit Abbrucharbeiten mit so etwas wie einer Brechstange durchgeführt.

Auch heute noch spielt das Brecheisen eine große Rolle beim Entkernen von Gebäuden aber auch bei der Rettung von Personen, wenn etwa Türen gewaltsam geöffnet werden müssen, um jemanden aus einem brennenden Gebäude oder Auto zu befreien.

Wenn Sie auf der Suche nach dem besten Brecheisen für sich sind, möchten wir Ihnen mit dieser Kaufberatung gerne helfen. Im Brecheisen-Vergleich 2018 stellen wir die verschiedenen Typen gegenüber und schildern Ihnen, welche Kriterien Sie anlegen müssen, um aus den vielen verschiedenen Modellen der unterschiedlichen Marken und Hersteller Ihren persönlichen Brecheisen-Vergleichssieger zu finden.

Mit einem Brecheisen kann man, dank Hebelwirkung, sehr kraftvoll arbeiten. Beim Einsatz dieses Werkzeugs nimmt man aber in Kauf, dass die bearbeiteten Teile beschädigt oder zerstört werden. Daher kommt auch die Redensart „etwas mit der  Brechstange tun“, die so viel bedeutet wie „etwas mit aller Macht (oder Gewalt) tun“ aber auch „rücksichtslos vorgehen“.

1. Aufbau und Funktionsweise des Brecheisens

brecheisen test brechstange
Die Brechstange arbeitet mit Hebelwirkung.

Das Brecheisen ist ein einfaches Werkzeug, was sich die Gesetzmäßigkeiten der Hebelgesetze zu Nutze macht. Ohne große Kraftanstrengung kann man mit diesem Werkzeug Gegenstände aufbrechen oder Türen aufhebeln.

Da das Hebelprinzip Menschen schon lange half, ohne viel Kraft große Gegenstände zu bewegen, wird davon ausgegangen, dass es schon vor tausenden von Jahren Vorläufer der Brechstange gab. Experten vermuten, dass in der Stein- und Bronzezeit Hebebäume eingesetzt wurden, um große Steine zu bewegen. Auch bei der Aufstellung von altägyptischen Obelisken machte man sich vermutlich die Hebelwirkung zu Nutze.

Das moderne Werkzeug besteht aus einer Metallstange mit zwei unterschiedlich geformten Enden. Diese werden Klauenfuß und Meißelkopf genannt.

Mit dem Klauenfuß können Sie Nägel herausziehen. Er teilt sich an der Spitze in zwei Hälften, zwischen die man einen Nagel einklemmen kann. Zusätzlich zu dieser klassischen Funktion der Brechstange als Nagelzieher bzw. Nagelklaue kann man den Klauenfuß dank des abgeflachten Endes auch in enge Spalten treiben, wenn man einen Hammer zur Hilfe nimmt.

Der Meißelkopf hat eine flache, breite Form, ähnlich einem Meißel. Mit dieser Seite kann man einen Spalt zwischen zwei Gegenständen vergrößern.

Alternative Bezeichnungen für das Brecheisen oder die Brechstange ergeben sich aus den Einsatzmöglichkeiten. Je nachdem, wofür das Werkzeug genutzt wird, spricht man auch vom Nageleisen, Stemmeisen oder Hebeleisen.

2. Die verschiedenen Brecheisen-Typen

Die Hebelgesetze

…auf denen die Funktionsweise von Brecheisen basiert, wurden von Archimedes in seiner Schrift „Über das Gleichgewicht ebener Flächen“ formuliert. „Gebt mir einen festen Punkt im All, und ich werde die Welt aus den Angeln heben“, sagte der Grieche vor über 2.200 Jahren. Der Hebel wurde aber auch schon in älteren griechischen Schriften erwähnt.

Bei der Lektüre eines Brecheisen-Tests stößt man unwillkürlich auf mehrere verschiedene Kategorien, in die sich Brecheisen einteilen lassen. Diese sind:

  • klassisches Brecheisen
  • Kuhfuß
  • Präzisionseisen
  • Halligan-Tool
  • Prybar

Naben dem klassischen Brecheisen ist vor allem der Kuhfuß verbreitet. Der Ausdruck kommt daher, dass das Werkzeug an einer Seite eine Art flache Klaue hat, die einer Rinder-Hufe ähnelt. Auf der anderen Seite hat dieses Werkzeug nur einen Griff. Es handelt sich um ein Spezialwerkzeug zum Entnageln, also zum Herausziehen von Nägeln auf einer großen Fläche. Die anderen Typen kommen ebenfalls eher für bestimmte Zwecke zum Einsatz.

Produktart Eigenschaften
klassisches Brecheisen
brecheisen test brechstange
  • Besteht aus einer Metallstange mit einem Klauenfuß an einem Ende und einem Meißelkopf am anderen.
  • Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich in Länge, Gewicht, Material und Anzahl der Nagelspalten.
Kuhfuß
brecheisen test kuhfuß
  • Hat auf einer Seite einen Griff und auf der anderen Seite eine Klauenfuß, der an die Hufe von Rindern erinnert.
  • Wird auch Geißfuß genannt.
  • Dient vor allem dem Entnageln von großen Flächen, wie etwa einem Holzboden.
  • Sind in verschiedenen Größen erhältlich.
Präzisionseisen
brecheisen test brechstange
  • Ein Präzisionseisen hat einen Spaltkopf, der im 90 Grad Winkel zum Meißelfuß steht.
  • Der Meißelfuß ersetzt den Kuhfuß. Er ist breit, hat aber trotzdem eine Kerbe zum Herausziehen von Nägeln.
  • In kompakten Abmessungen erhältlich, aber dennoch robust.
Halligan-Tool
brecheisen test halligan tool
  • Dieses Brecheisen wird von der Feuerwehr eingesetzt.
  • Diese Sonderform hat neben dem Spaltfuß einen flachen Kopf und eine Spitze.
  • Mit der Spitze am Halligan-Tool kann man Löcher schlagen.
Prybar
brecheisen test prybar
  • Dieser Typ ist eine Art Mini-Brecheisen für den Outdoor-Einsatz.
  • Das Prybar ist recht klein und leicht und wird vielfach im militärischen Bereich genutzt.
  • Viele dieser Modelle haben eine Ummantelung aus Fallschirmleinen.

3. Diese Kaufkriterien sind ausschlaggebend

Um das perfekte Modell für Ihre Bedürfnisse zu finden, müssen Sie noch weitere Punkte beachten.

3.1. Gewicht und Länge bedingen sich gegenseitig

brecheisen test brechstange
In einer gutsortierten Werkstatt sollte das Brecheisen nicht fehlen.

Wer sprichwörtlich „am längeren Hebel sitzt“, kann bekanntermaßen eine Menge erreichen. So ist das auch beim Brecheisen und dem Hebel: Je länger die Brechstange, desto weniger Krafteinsatz ist bei der Arbeit erforderlich und desto größer sind die Teile, die Sie mit der Brechstange bewegen können.

Sie können also mit einer langen Brechstange schwere Arbeiten verrichten, zum Beispiel Bodenplatten vom Terrassenboden aushebeln, ohne viel Energie einsetzen zu müssen. Allerdings wird das Brecheisen mit steigender Länge natürlich auch schwerer.

Gängige Modelle beginnen bei einer Länge von 20 Zentimetern und reichen bis zu 180 Zentimetern Länge. Modelle mit einer Länge zwischen 50 und 100 Zentimetern wiegen etwa zwischen ein und drei Kilogramm. Längere Exemplare können bis zu doppelt so viel wiegen.

3.2. Das Material – rostfrei soll es sein

brecheisen test brechstange
Eisen, Titan und Chrom – beim Brecheisen kommt es auf das Material an.

Der Begriff Brecheisen deutet schon an, das das Werkzeug zur Zeit der Brecheisen-Erfindung aus Eisen bestand. Im berühmten Werk „Romeo und Julia“ von Shakespeare ist zum Beispiel von einer „iron crow“ – also einer eisernen Brechstange die Rede (Akt 5, Szene 2, Friar Lawrence: „Get me an iron crow and bring it straight. Unto my cell“).

Heutzutage wird aber eher weiterverarbeiteter, hochwertiger Werkzeugstahl genutzt. Ein Stahl-Brecheisen hat im Vergleich zu Modellen aus Eisen den Vorteil, dass es nicht so biegsam und nicht so rostanfällig ist. Oft ist Werkzeugstahl auch ein Chromanteil beigemengt. Dies sorgt für eine glänzende Optik und verringert die Wahrscheinlichkeit für eine Rostbildung. Besonders korrosionsbeständig ist eine Edelstahl-Brechstange.

Besonders hochwertig sind Brecheisen aus Titan. Titan ist sehr fest und korrosionsbeständig, hat dabei aber eine verhältnismäßig geringe Dichte und damit auch ein niedrigeres Gewicht – eine äußerst günstige Kombination für Brechstangen, die allerdings ihren Preis hat.

Lesen Sie hier noch einmal in der Übersicht, welche Vor- und Nachteile ein Brecheisen aus Titan hat:

  • Sehr festes Material.
  • Titan ist korrosionsbeständig.
  • Das Material hat eine geringe Dichte, wodurch daraus gefertigte Brecheisen wenig wiegen.
  • Titan-Brecheisen können mehrere hundert Euro kosten.

3.3. Das Profil entscheidet über das Handling

Für die Funktionalität eines Brecheisens ist das Profil von keiner großen Bedeutung. Bei der Handhabung ist der Unterschied aber spürbar.

brecheisen test brechstange
Ob Rund-, Kant- oder Ovalprofil – die Funktionalität des Brecheisens bleibt davon unberührt.

Es gibt Nageleisen mit Kantprofil und Modelle mit Oval- oder Rundprofil. Günstigere Modelle sind meistens aus Kantstahl, der als Meterware verfügbar ist, gefertigt. Dieses Profil sieht nicht so gut aus und liegt auch nicht sehr gut in der Hand. Außerdem besteht eine geringe Gefahr, sich an den Kanten zu verletzten. Modelle aus Kantstahl sind außerdem biegsamer.

Brecheisen mit Ovalprofil oder Rundprofil sind stabiler, verbiegen sich nicht und haben eine ergonomische Form, die sich besser handhaben lässt.

Darüber hinaus gibt es auch Brechstangen mit Flachprofil. Diese sind kleiner und leichter und durch ihre flache Form nicht für schwere Abbrucharbeiten geeignet.

3.4. Meißelfuß oder Klauenfuß – je nach Bedarf

Während der Klauenfuß bei den meisten Brecheisen fester Bestandteil ist, fehlt der Meißelfuß manchmal, beispielsweise beim Kuhfuß-Brecheisen. Sie können auf den Meißelfuß vielleicht verzichten, wenn Sie die Brechstange vor allem als Nageleisen einsetzen, also um Nägel herauszuziehen. Mit einem Kuhfuß sind Sie dann gut beraten. Bei umfangreicheren Bauarbeiten ist aber eine Brechstange mit Meißelfuß besser.

4. Häufige Fragen zum Brecheisen

4.1. Wo kann man ein Brecheisen kaufen?

brecheisen test brechstange
Werkzeug können Sie nicht nur im Baumarkt, sondern auch online kaufen.

Sehen Sie sich einfach im örtlichen Baumarkt um, wenn Sie auf der Suche nach einem Brecheisen sind. Sie können sich dort beraten lassen und die Produkte anfassen. So können Sie Ihren eigenen Brecheisen-Test durchführen und zum Beispiel bewerten, wie ein Modell in der Hand liegt, wie schwer es ist und wie robust es verarbeitet ist. Sie können das Werkzeug Ihrer Wahl dann auch gleich mit nach Hause nehmen.

Wenn Sie hingegen ein günstiges Brecheisen suchen, werden Sie vermutlich eher in Onlineshops fündig. Dort gibt es häufig Angebote, so dass Sie auch ein hochwertiges Nageleisen zu einem guten Preis bekommen können. Als Orientierung für Ihre Kaufentscheidung können Ihnen Erfahrungsberichte anderer Käufer dienen. Ein Nachteil: Bis das neue Hebeleisen zu Ihnen nach Hause geliefert wird, können ein paar Tage vergehen.

4.2. Was kostet eine neue Brechstange?

Die Kosten variieren von Modell zu Modell und sind unter anderem von der Größe und dem verwendeten Material abhängig. Gute Modelle für den privaten Gebrauch gibt es schon für Preise zwischen fünf und 40 Euro. Etwas hochwertigere Produkte kosten bis zu 100 Euro.

Wenn Sie sich für ein Modell aus Titan entscheiden, kann der Anschaffungspreis bei mehreren hundert Euro liegen, was sich aufgrund der hohen Stabilität und Korrosionsbeständigkeit dieses Materials aber durchaus rechnen kann.

Tipp: Auch preiswerte Hebe- und Brecheisen haben ihre Berechtigung. Für gelegentliche, leichte Arbeiten und als Nageleisen sind sie gut geeignet. Wenn Sie das Werkzeug aber häufiger nutzen und damit auch schwere Arbeiten verrichten möchten, sollte Sie auf eine hohe Qualität achten, damit sich das Brecheisen unter anderem nicht verbiegt.

4.3. Ist das Brecheisen ein gefährliches Werkzeug?

Brecheisen haben keinen guten Ruf

Denn sie werden nicht nur für Abbrucharbeiten genutzt. Häufig kommt das Brecheisen beim Einbruch in Häuser zum Einsatz. Das Tür-Aufbrechen mit dem Brecheisen ist regelmäßig fester Bestandteil von Filmen. Und sogar die Stiftung Warentest erwähnt in einem Test von Türsicherungen das Brecheisen, führt aber keinen Brecheisen-Test durch.

Im Gegensatz zu elektrischen Geräten ist die Arbeit mit einem Brecheisen vergleichsweise ungefährlich. Es besteht keine Gefahr für Stromschläge oder größere Schnittverletzungen.

Was passieren kann, ist, dass Sie bei der Arbeit mit dem Brecheisen abrutschen. Sie könnten dann beispielsweise einen Menschen treffen, der zufällig in der Nähe steht. Verhindern können Sie das, indem Sie Handschuhe tragen, die ein Abrutschen vermeiden. Außerdem sollten Sie immer sicher gehen, dass niemand in Ihrer unmittelbaren Nähe steht, wenn Sie mit diesem Werkzeug arbeiten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...