Elektroheizstrahler Test 2018

Die besten elektrischen Infrarotheizstrahler im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Der Elektroheizstrahler gibt die Wärme nicht an die Umgebungsluft, sondern an Personen und Objekte ab. Durch die Infrarotstrahlen werden Sie schneller gewärmt, als mit einem Gas-Heizpilz.
  • Heizstrahler in Elektroausführung sind zwar dafür ausgelegt, hohe Temperaturen zu erzeugen, allerdings werden sie nicht ganz so heiß, wie Gas-Heizpilze. Dadurch eignen sich elektronische Heizstrahler besonders gut für den Inneneinsatz.
  • Damit der Elektroheizstrahler im Innen- und Außenbereich genutzt werden kann, sollte das Gerät spritzwassergeschützt sein. Daher ist der Strahler besonders gut für den Einsatz am Wickeltisch geeignet.

elektroheizstrahler test

Gerade im Herbst und Winter werden die Temperaturen wieder niedriger und auch die eigene Wohnung kühlt sich ab. Wollen Sie allerdings noch möglichst lange in Ihrem Wintergarten oder auf der Terrasse sitzen, ohne die Wolldecke aus dem Schrank zu holen, ist ein Heizstrahler die optimale Lösung.

elektroheizstrahler garten
Um einen Elektroheizstrahler im Garten zu nutzen, benötigen Sie ein Verlängerungskabel oder eine Gartensteckdose.

Mit diesem Gerät können Sie entweder eine oder mehrere Personen warm halten. Sie sollten sich jedoch bereits vor dem Kauf darüber Gedanken machen, wo Sie den Elektroheizstrahler einsetzen möchten. Einige Modelle eignen sich besser für den Innenbereich als für den Außenbereich.

In unserem Elektroheizstrahler-Vergleich 2018 erfahren Sie, welche verschiedenen Typen es gibt, was Sie bei der Heizleistung beachten sollten und in welcher Höhe der Heizstrahler angebracht werden sollten.

1. Elektroheizstrahler: Direkte Wärme unter Infrarotstrahlen

elektroheizstrahler iconElektroheizstrahler sind keine Infrarotlampen

Infrarot ist nicht gleich infrarot: Auch wenn der Heizstrahler mit Infrarotstrahlen arbeitet, sollten Sie das Gerät nicht mit einer Infrarotlampe verwechseln. Diese Lampe wird zu medizinischen Zwecken eingesetzt und erreicht nicht die hohen Temperaturen eines Elektroheizstrahlers.

Elektroheizstrahler (auch Infrarotheizstrahler genannt) funktionieren in der Regel mit Infrarotstrahlen. Das bedeutet, dass sich nicht Umgebungsluft erwärmt, sondern nur die Objekte, auf die die Infrarotstrahlen treffen. Dadurch werden Sie von dem Elektroheizstrahler direkt gewärmt, während Ihre Umgebung die selbe Temperatur behält.

Heizstrahler werden sehr heiß, während Sie das Gerät benutzen. Gasheizstrahler werden allerdings wärmer als Elektrostrahler. Wir empfehlen Ihnen daher sich nicht zu nah an diese Geräte zu begeben, während sie in Benutzung sind.

Eine weitere Möglichkeit Ihre Umgebung aufzuwärmen ist ein Heizlüfter. Diese Geräte konzentrieren die Wärme nicht auf ein Objekt, sondern die Umgebungsluft. Dadurch verbraucht dieser Strahler mehr Strom als ein Heizstrahler nach dem Elektro-Prinzip und erzeugt weniger direkte Wärme.

Der Infrarotstrahler eignet sich also besonders gut, wenn Sie direkt gewärmt werden möchten. Gerade im Wintergarten oder am Wickeltisch empfehlen wir einen Elektroheizstrahler, da Sie schnell gewärmt werden. So müssen Sie nicht warten, bis sich die Heizung aufgewärmt hat, um nicht zu frieren.

Im Inneren des Lampenkopfes sind Heizstäbe angebracht. Diese fangen zu glühen an und werden sehr heiß. Daher sind in der Regel Gitter am Lampenkopf angebracht, damit Sie sich nicht verletzen können.

2. Elektroheizstrahler-Typen: Heizpilze und Standstrahler eher für den Außeneinsatz

Die elektrischen Heizstrahler mit Infrarot unterscheiden sich zwar nicht in ihrer Funktion aber im Aussehen und der Fächerung der Wärme. Sitzen Sie mit Freunden im Garten, ist es beispielsweise wichtiger, dass möglichst viele Personen gewärmt werden. Auf dem Wickeltisch sollte allerdings gezielt Ihr Kind warm gehalten werden.

Der beste Elektroheizstrahler ist also für den Innen- und Außeneinsatz geeignet. Im Folgenden haben wir Ihnen die verschiedenen Eigenschaften und Einsatzorte dieser Wärmestrahler für Sie zusammengefasst.

Heizstrahler-Art Eigenschaften
Paneel

elektroheizstrahler paneel

  • müssen fest an die Wand geschraubt werden
  • besser für den Inneneinsatz geeignet (außen nur an der Hauswand anbringbar)
  • werden häufig als Wickeltischheizstrahler benutzt
  • gezielte Wärme (Wärme breitet sich nicht im ganzen Raum aus)
  • wärmt nur wenige Personen
Deckenstrahler

elektroheizstrahler deckenstrahler

  • müssen an die Decke gehängt werden
  • besser für den Inneneinsatz geeignet
  • schwerer als übliche Lampen (müssen besonders gut und sicher befestigt werden)
  • strahlen Wärme in breitem Radius ab (wärmen mehrere Personen)
  • Wärme kann nicht konzentriert werden
Elektro-Heizpilz

elektroheizstrahler heizpilz

  • können frei stehen und leicht umgestellt werden
  • besser für den Außeneinsatz geeignet, da sie frei stehen und mehrere Personen wärmen können
  • strahlen Wärme in breitem Radius ab (wärmen mehrere Personen)
  • Wärme kann nicht konzentriert werden
  • können häufig nur schlecht verstaut werden
Standstrahler

elektroheizstrahler standstrahler

  • können frei stehen und leicht umgestellt werden
  • besser für den Inneneinsatz geeignet (wärmen nur eine oder wenige Personen)
  • gezielte Wärme (Wärme breitet sich nicht im ganzen Raum aus)
  • Höhe kann verändert werden

3. Kaufberatung: Das sollten Sie beim Kauf eines Elektroheizstrahlers beachten

Wollen Sie einen Elektroheizstrahler kaufen, sollten Sie sich entscheiden, wo dieser zum Einsatz kommen soll. Zudem sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass der Strahler die Umgebungsluft nicht erwärmt und somit keine elektrische Heizung ersetzen kann. Im Folgenden erfahren Sie, was Sie bei den Kategorien Heizleistung und Handhabung beachten sollten.

3.1. Heizleistung: Elektroheizstrahler für Innen brauchen 1.000 bis 2.000 Watt

elektroheizstrahler terrasse
Ein Elektroheizstrahler im Außenbereich benötigt 2.000 bis 3.000 Watt.

Die Watt-Zahl gibt an, wie hoch die Heizleistung des Strahlers werden kann. Hier gilt: Je höher die Zahl, desto mehr Wärme kann der Elektroheizer erzeugen.

Ein Elektroheizstrahler für den Außeneinsatz benötigt allerdings mehr Kraft als einer, den Sie innen verwenden möchten. An der frischen Luft kühlen die zu wärmenden Personen schneller ab, weswegen der Terrassenheizstrahler mehr Wärme aufbringen muss.

Verwenden Sie den elektrischen Heizstrahler innerhalb Ihrer Wohnung, darf das Gerät nicht zu heiß werden. Nicht nur Ihnen kann es unter dem Strahler schnell zu warm werden: Werden einige Möbel mit zu viel Hitze bestrahlt, könnten sie Feuer fangen.

Verschiedene Elektroheizstrahler-Tests zeigen, dass Heizstrahler mit Infrarot im Innenbereich eine Watt-Zahl zwischen 1.000 und 2.000 Watt benötigen. Ein Infrarotheizstrahler für die Terrasse sollte 2.000 bis 3.000 Watt haben.

3.2. Handhabung: Die besten Elektroheizstrahler sind höhenverstellbar und kommen mit Fernbedienung

elektroheizstrahler wintergarten
Sie können manuell die Heizstufen des Strahlers ändern. Einige Modelle verfügen über eine Fernbedienung.

Ist Ihnen nicht nur die Wärme des Radiators wichtig, sondern auch ein möglichst hoher Komfort bei der Bedienung, sollte Ihr persönlicher Elektroheizstrahler-Vergleichssieger mit einer Fernbedienung bedienbar sein.

So können Sie im Sitzen die passende Heizstufe des Gerätes einstellen, wenn es zu kalt oder warm wird. Einige Modelle verfügen für eine konkrete Temperatureinstellung über ein Thermostat, damit Sie die Wunschtemperatur einstellen können.

Ein günstiger Elektrostrahler verfügt meist nicht über solche Features. Achten Sie aber darauf, das sich ein Standstrahler einfach in der Höhe verändern lässt, damit Sie den Strahler stets richtig einstellen können.

Die Stiftung Warentest rät in der Ausgabe 02/2010 von der Nutzung einer Terrassenheizung ab. Egal ob Sie einen Gas-Heizpilz oder Elektroheizkörper verwenden: Beide Geräte verbrauchen sehr viel Energie.

Einen Elektrostrahler-Test hat das Institut allerdings noch nicht durchgeführt.

4. Fragen und Antworten rund um Elektroheizstrahler

4.1. In Welcher Höhe sollte der Heizstrahler angebracht sein?

elektroheizstrahler außen
Bringen Sie den Heizstrahler zu niedrig an, kann es zu heiß werden oder Ihre Haare verkohlen am Schutzgitter.

Sie sollten von dem elektrischen Heizkörper etwa zwei Meter Abstand halten. Dadurch werden auch die bestrahlten Gegenstände nicht zu heiß. Die richtige Höhe für den Heizstrahler ist erreicht, wenn Sie unter dem Gerät stehen können und Ihre Haare nicht das Schutzgitter im Lampenkopf berühren.

Sie sollten allerdings beachten, dass der Elektroheizstrahler nicht für den Dauereinsatz konstruiert ist. Sie können den Heizstrahler für die Terrasse zwar mehrere Stunden benutzen, allerdings sollte das Gerät nicht mehrere Tage angeschaltet bleiben.

4.2. Kann der Elektroheizstrahler überhitzen?

Der Heizstrahler selber sollte dank Infrarot nicht überhitzen. Das Kabel am Lampenkopf könnte jedoch zu heiß werden, wenn das Gerät zu lange läuft. Bemerken Sie also, dass das Stromkabel schmilzt, ziehen Sie sofort den Stecker.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...