Motorhacke Test 2018

Die besten Motorhacken im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einer Motorhacke lässt sich jeder Gartenboden besonders einfach auflockern. So können Sie Beete oder Rasen gut auf die folgende Aussaat vorbereiten. Man unterscheidet zwischen elektrischen Bodenhacken und solchen, die mit Kraftstoffmotoren betrieben werden.
  • Beim Kauf einer Motorhacke sind Kategorien wie der Antrieb, die Leistung und die Arbeitsbreite entscheidend. Auch Zusatzausstattungen wie ein Rückwärtsgang oder ein verstellbarer Griff sind zum Wohle von Bequemlichkeit und Gesundheit wichtig.
  • Eine Motorhacke ähnelt einer Bodenfräse in Funktion und Aufbau sehr. Gartenfräsen gelangen jedoch noch tiefer in den Boden und sind daher besser zum Entfernen von Unkraut geeignet.

Motorhacke Test

Sie kommt zum Einsatz wenn es ans Grobe geht: Die Motorhacke sorgt im Nu für den perfekten lockeren Boden, den es zum Aussehen von Rasen und Pflanzen braucht.

In unserem Vergleich von Motorhacken 2018 weisen wir Ihnen mit unserer Kaufberatung den Weg zur besten Motorhacke. Erfahren Sie auch, wie Sie Ihre Hacke sauber halten und worin der genaue Unterschied zu einer Gartenfräse besteht.

1. Kaufkriterien für Motorhacken: Darauf müssen Sie achten

1.1. Antrieb: Elektro ist leise, braucht aber ein Kabel

Bei dem Motorhacken haben Sie wie bei anderen Gartengeräten auch, die Wahl zwischen drei Arten des Antriebs: Benzin, Diesel oder elektrisch. Hier erläutern wir Ihnen kurz die Funktionsweise der verschiedenen Typen und deren Vor- und Nachteile.

Benzin-Gartenhacke Diesel-Gartenhacke Elektro-Gartenhacke
Durch die Zündung der Zündkerze wird der Motor in Betrieb genommen. Der Kraftstoff gelangt dann durch den Vergaser in den Zylinder des Motors. Durch die Selbstentzündung des Kraftstoffs wird hier keine Zündkerze benötigt. Ein Kaltstart ist dadurch jedoch nicht möglich. Zum Betrieb wird elektrische in mechanische Energie umgewandelt. Dafür muss die Hacke die ganze Zeit mit Strom über ein Kabel versorgt werden.
kein Stromkabel
leistungsstark
kein Stromkabel
leistungsstark
 umweltfreundlich
leise
wartungsarm
 Zusatzkosten durch Benzin
laut
schwer
Wartungsaufwand
Zusatzkosten durch Diesel
laut
schwer
Wartungsaufwand
Stromkabel schränkt ein
im Vergleich leistungsschwach

Motorhacke Antrieb

1.2. Arbeitsbreite und -tiefe: Die Breite reicht von 20 bis 40 cm

Die Arbeitsbreite richtet sich nach der Größe Ihres Gartens und den zu bearbeitenden Flächen. Geräte mit einer Breite von 20 cm sind für kleine Flächen optimal. Sie lassen sich aufgrund der Größe auch einfacher bedienen. Bei einer große Fläche ist aber eine Arbeitsbreite von mindestens 40 cm ratsam. So kann dich Fläche deutlich schneller bearbeitet werden.

Die Arbeitstiefe beträgt bei den meisten Geräten 20 cm. Zum Auflockern des Bodens ist diese Zahl auch völlig ausreichend. Wollen Sie aber auch Unkraut entfernen, empfehlen wir Ihnen eine größere Tiefe (min. 25 cm). Nur so lässt sich Unkraut samt Wurzeln entfernen.

1.3. Zusatzfunktionen: Die Zweihandschaltung sorgt für Sicherheit

Motorhacke SymbolMotorhacke mieten

Da die Motorhacke nur zum großflächigen Umgraben des Bodens genutzt wird, lohnt sich die Anschaffung des Geräts für viele nicht. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, bei Ihrem Baumarkt nachzufragen, ob die Möglichkeit besteht, eine Motorhacke zu leihen.

Ebenso wie die meisten Rasenmäher oder Motorfräsen sind auch Motorhacken oft mit einer Zweihandschaltung ausgestattet. Das dient als Schutzvorrichtung, denn nur wenn beide Bedienelemente betätigt werden, arbeitet das Gerät.

Ein Rückwärtsgang vereinfacht das Rangieren mit dem Gerät während des Arbeitens. Außerdem werden die Räder vom Motor angetrieben, wenn ein Vorwärts- und Rückgangsgang am Gerät vorhanden ist. So ist der Kraftaufwand besonders gering.

Ein höhenverstellbarer Griff ist für einen gesunden Rücken wichtig. Das Gerät lässt sich so auf ideal Ihre Körpergröße anpassen und kann auch von anderen Personen genutzt werden.

1.4. Hersteller und Marken

Günstige Motorhacken finden Sie von vielen Marken. Der Preis richtet sich bei den Geräten eher nach der Leistung und der Größe. Die hier aufgeführten Marken bieten verschiedene Modelle an.

Besonders hochwertige und gut verarbeitete Motorhacken finden Sie bei AL-KO oder Fuxtec, aber auch bei Wolf-Garten und Einhell. Bedenken Sie bei der Wahl der Motorhacke eher die Leistung, die Sie zum Auflockern Ihres Gartenbodens benötigen.

  • Atika
  • Einhell
  • AL-KO
  • Hecht
  • Mantis
  • Powerplus
  • Varo
  • Viking
  • Wolf-Garten

arbeiten mit Bodenhacke

2. Pflege- und Reinigungstipps für Motorhacken

Wie jedes Gartengerät sollte auch eine Motorhacke regelmäßig, am besten nach jedem Gebrauch, grob gereinigt werden. Lassen Sie das Gerät dafür eine halbe Stunde auskühlen und entfernen Sie dann Schmutz wie Schlamm und Gras vom Gehäuse. Die Messer können Sie mit einem Gartenschlauch abspritzen.

Ein verschmutzter Luftfilter stoppt bei einem Benzinmotor die Luftzufuhr. Daher muss der Filter mindestens alle drei Monate gereinigt werden. Entnehmen Sie ihn dafür aus der Motorhacke und klopfen Sie Ihn auf einen harten Untergrund.

Ansonsten können Sie den Filter auch mit einem Druckstrahl eines Kompressors reinigen. Dabei darf der Druck des Strahlers 2 bar aber nicht überschreiten, da der Filter sonst eventuell beschädigt wird.

Auch ein regelmäßiger Ölwechsel gehört zur Wartung der Motorhacke. Alle sechs Monate muss das alte Öl nach Anleitung entfernt und ersetzt werden.

Motorhacke SymbolAchtung: Altöl darf keinesfalls im Haushaltsmüll oder Gulli entsorgt werden. Ihr Anbieter für Mineralöl ist dazu verpflichtet, die gleiche Menge Altöl, die er Ihnen verkauft, entgegen zu nehmen und fachgerecht zu entsorgen.

3. Fragen und Antworten rund um Motorhacken

3.1. Wie verwende ich eine Motorhacke?

Das Bedienen der Motorhacke ist besonders einfach, darin liegt auch der große Vorteil gegenüber dem Umgraben per Hand. Nehmen Sie das Gerät in Betrieb, indem Sie den Motor starten und die Bedienelemente betätigen. Fahren Sie dann über die zu bearbeitenden Stellen.

3.2. Wo liegt der Unterschied zu einer Gartenfräse?

Motorhacke Messer
Reinigen Sie die Messer der Motorhacke grob nach jedem Gebrauch.

Die Bodenhacke ähnelt der herkömmlichen Gartenfräse sehr. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Messer der Hacke kürzer sind und daher nur die oberste Schicht des Bodens aufgelockert wird.

3.4. Wo kaufe ich eine Motorhacke?

Motorhacken kaufen Sie in Baumärkten wie OBI, Hornbach oder Bauhaus. Möchten Sie sich keine eigene Bodenhacke kaufen, können Sie sich diese, wie bereits erwähnt, auch mieten. Die Kosten betragen ca. 20 € für 4 Stunden.

3.5. hat die Stiftung Warentest einen Motorhacken-Test durchgeführt?

Das Institut hat bisher noch keinen expliziten Motorhacken-Test durchgeführt und daher auch noch keinen Vergleichssieger unter den Motorhacken bestimmt. Dafür hat sich die Stiftung Warentest schon einmal in test 04/2000 ein Universalgerät mit sieben Funktionen unter die Lupe genommen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...