Nestschaukel Test 2018

Die besten Nestschaukeln im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Nestschaukel bezeichnet eine Kinderschaukel, die einen Teller als Sitzfläche bietet. Die Sitzfläche kann dabei aus Stoff oder einem Geflecht aus Kordel oder Kunststoff bestehen.
  • Die Schaukel bietet Platz für mehrere Kinder und kann sowohl drinnen als auch draußen befestigt werden.
  • Achten Sie beim Kaufen der Nestschaukel auf die Höhenverstellbarkeit und die maximale Belastbarkeit. Letzteres ist besonders dann wichtig, wenn öfter mehrere Kinder gleichzeitig schaukeln möchten.

Nestschaukel Test

Auf Spielplätzen ist sie eines der beliebtesten Geräte, bei denen die Eltern meist immer Hilfe leisten müssen: die Schaukel. Besonders die sogenannte Netzschaukel ist bei Kindergarten- oder Grundschulkinder begehrt, da hier ein besonders entspanntes Schaukelgefühl aufkommt. Vor allem, wenn mehrere Kids in eine Schaukel passen, ist der Spaß garantiert.

Möchten Sie sich allerdings nicht immer mit anderen auf dem Spielplatz darum streiten müssen, wer als nächstes schaukeln darf, sondern möchten lieber eine eigene Nestschaukel im Garten oder Kinderzimmer aufhängen, haben wir hier für Sie die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

In unserem Nestschaukel-Vergleich 2018 bieten wir Ihnen mit unser Kaufberatung einen Überblick, welche Merkmale – neben Material, Höhenverstellbarkeit und Einsatzbereich – die für Sie beste Nestschaukel aufweisen sollte.

1. Was zeichnet eine Nestschaukel aus?

Die Nestschaukel – auch Rundschaukel oder Tellerschaukel genannt – ist eine Untergattung der Schaukel. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass sie aus einer besonders großen Sitzfläche besteht. Diese ist mit einem dicken Rand versehen, an dem man sich gut festhalten kann. Die Schaukel ist vorrangig natürlich für Kinder gedacht, doch je nach Maximalgewicht können auch mehrere Kinder und Erwachsene in der Schaukel Platz nehmen.

Im Unterschied zu einer typischen Brett-Schaukel schwingt die Nestschaukel leichter und hat weniger ausladende Bewegungen. Hier liegt der Fokus auf dem gemeinsamen Schaukeln und der Möglichkeit für Spiele beim Schaukeln.

Welche weiteren Vor- und Nachteile eine Nestschaukel im Gegensatz zu einer klassischen Schaukel hat, sehen Sie hier:

  • große Sitzfläche – auch Hinlegen möglich
  • besonders entspanntes Schaukeln
  • gleichzeitiges Schaukeln mehrerer Kinder möglich
  • für Kinder ab 3 Jahren geeignet
  • weniger dynamisches Schaukeln
  • schwerer anzustoßen

2. Rund oder eckig: Nestschaukel-Variationen

Die Kinderschaukeln sind in etwa alle gleich aufgebaut: Alle Typen haben eine große Sitzfläche, die von einem dicken Rand umschlossen wird. Die Vogelnestschaukel hängt an höhenverstellbaren Seilen, sodass sie ihrer Umgebung gut angepasst werden kann.

Grundsätzlich lassen sich die verschiedenen Arten von Nestschaukeln nur anhand der ihrer Sitzfläche unterscheiden:

Sitzflächenbeschaffenheit Eigenschaften
runde Sitzfläche
runde-nestschaukel
  • werden auch Tellerschaukeln genannt
  • Gefahr des Herausfallens sehr gering – mittige Kuhlenbildung
  • auch für kleine Kinder gut geeignet – können auch liegen
eckige Sitzfläche
eckige nestschaukel
  • bietet mehr Kindern Platz
  • leichteres Aussteigen möglich
Sitzfläche aus Stoff
nestschaukel-stoff
  • trocknet schnell nach Regen
  • gut zu reinigen
  • geschlossene, bequeme Sitzfläche – kann aber reißen
 Sitzfläche aus Kordel oder Polyethylen
kordel nestschaukel
  • robustes Sitzmaterial
  • bleibt nach Regen länger nass
  • schwer zu reinigen
  • unbequemer als geschlossener Sitz

3. Darauf müssen Sie beim Kaufen von Nestschaukeln achten

3.1. Belastbarkeit – über 100 kg sind üblich

Einen besonders genauen Blick sollten Sie auf Angabe des Herstellers bezüglich der maximalen Belastbarkeit werfen. Sie sagt aus, wie schwer die Schaukel höchstens beladen werden darf. Häufig können die Nestschaukeln bis zu 100 oder 110 kg tragen.

Grundsätzlich gilt hierbei: Je größer die Sitzfläche der Schaukeln, desto größer ist oft die maximale Belastungsgrenze.

Überschreiten Sie die Belastbarkeit, kann die Schaukel in der Sitzfläche oder an den Seilen einreißen und es kann zu bösen Unfällen kommen! Schätzen Sie also vorher ab, wie schwer Ihre Kinder sind und für wie viele Personen die Schaukel ausgelegt sein soll.

3.2. Höhenverstellbarkeit – die mitwachsende Schaukel

hoehenverstallbare-schaukelIm Idealfall sollten Sie die Nestschaukel mit passendem Gestell erwerben. Doch egal wo Sie die Schaukel hinhängen: Lassen Sie um die Schaukel herum genügend Freiraum, sodass sich Ihr Nachwuchs in der Kinderschaukel nicht irgendwo anstößt und schlimmstenfalls verletzt.

Entscheiden Sie sich für eine Vogelnestschaukel mit höhenverstellbaren Seilen, kann die Schaukel mit Ihren Kindern mitwachsen.  Bei der Verwendung als Babyschaukel empfehlen wir, diese nicht höher als als einen Meter zu hängen. Für Kids zwischen drei und sechs Jahren können Sie diese dann schon auf über 1,20 m hängen. In jedem Fall sollten Ihre Sprösslinge noch gefahrlos aus der Schaukel aussteigen können.

3.3. Einsatzbereich – outdoor oder indoor

Besonders für den Garten geeignet sind Nestschaukeln mit Gestell. Denn dort ist der Platz dafür da. Im Indoor-Bereich lohnt es sich, die Mehrkindschaukel per Haken an der Decke zu befestigen. Aber Achtung: Gehen Sie sicher, dass die Decke dafür stark genug ist!

3.4. Material – PVC für draußen, Stoff für drinnen

nestschaukelFür welches Material Sie sich entscheiden sollten, hängt davon ab, ob Sie die Schaukel ganzjährig draußen hängen lassen möchten. Während Nestschaukeln aus Kunststoff oder PVC besonders witterungsfest sind, könnte starker Hagel Schaukeln aus Stoff schon einreißen lassen.

Weiterhin bietet sich eine Schaukel aus Stoff sich vor allem dann an, wenn Sie gerne barfuß in die Schaukel steigen. Spielen Ihre Kinder gerne mit Schuhen in der Schaukel, sollten Sie eine mit geflochtenen Textilien bevorzugen. Letztere werden auch häufig als Outdoor-Modelle verkauft, während Stoff-Schaukeln eher als Indoor-Spielgeräte verkauft werden.

4. Pflege und Reinigung

Nestschaukel-Tests zeigen: Ist Ihnen eine saubere Kinderschaukel für den Garten besonders wichtig, sollten Sie zu einer Schaukel aus Stoff greifen. Hier ist die Chance hoch, dass Sie das Sitzkissen abnehmen und waschen können. Das Waschen ist in der Regel alle paar Monate ratsam. Abgesehen davon sind die Schaukeln alle recht pflegeleicht und können bei Verschmutzung mit einem feuchten Lappen abgewischt werden.

Prinzipiell ist davon abzuraten, die Schaukeln das ganze Jahr über im Garten hängen zu lassen. Diese sind nur bedingt wetterbeständig und das Material wird schnell porös. Weiterhin macht die UV-Strahlung der Sonne den Textilien zu schaffen: Die Materialien verlieren schnell ihre leuchtende Farbe.

5. Sicherheit – Altersempfehlung beachten!

Aufsichtspflicht

Lassen Sie auch auf Spielplätzen ihren Sprösling nicht aus den Augen. Das Oberlandesgericht Koblenz hat entschieden: „Wer ein zwei­einhalb­jähriges Kind beaufsichtigt, muss ununterbrochen bei ihm bleiben“.
Stiftung Warentest 03/2016

Um Unfälle und Stürze Ihres Kindes mit der Kinderschaukel zu vermeiden, sollten Sie in jedem Fall die Altersempfehlung des Herstellers – wie z. B. Hudora – beachten. Meistens liegt diese zwischen drei und sechs Jahren. Auch die Höhe der Schaukel sollte zu Ihrem Nachwuchs passen. Hängen Sie die Babyschaukel nur so hoch, wie es unbedingt nötig ist, denn eine potentiell kleinere Fallhöhe verursacht weniger Schaden und Verletzungen.

Weiterhin ist darauf zu achten, dass Sie ihren Kindern die Gefahr einer Schaukel erklären und beispielsweise darauf aufmerksam machen, dass diese beim Schwingen alles umreißt, was im Weg steht. Damit geht auch einher, dass besonders bei der Schaukel für drinnen ein Mindestabstand zu weiteren Spielzeugen, wie z. B. einer Rutsche, bewahrt werden sollte.

outdoor nestschaukel
Hochwertige Materialien sorgen für Sicherheit beim Schaukeln.

Zudem sollten Sie prinzipiell darauf Wert legen, dass die Nestschaukel-Aufhängung sowie die Schaukel selbst aus hochwertigen Materialien bestehen und gut verarbeitet wurden. Als bekannteste Marke hat sich in Deutschland mittlerweile Hudora durchgesetzt – ein Hersteller für Artikel rund um Sport und Freizeit. Doch auch die kleinere Marke Happy People hat einige Nestschaukeln im Angebot.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema

6.1.Was kostet eine Nestschaukel?

Grundsätzlich gibt es günstige Nestschaukeln schon ab ca. 30 Euro zu haben. Doch wie bei vielen Dingen gilt auch hier: Je größer die Sitzfläche, desto teurer ist die Schaukel. Eine große Schaukel mit ca. 120 cm Durchmesser kann aber trotzdem unterschiedlich viel kosten.

Wie Nestschaukel-Tests zeigen, sind Schaukeln mit einer Sitzfläche aus Stoff oftmals günstiger als Schaukeln aus Kordeln und steifen Materialien. Die teuren Modelle bewegen sich im Bereich um die 200 Euro.

6.2.Wie befestigt man eine Nestschaukel?

schaukel-aufhaengungJede Kategorie von Schaukel ist mit Seilen versehen, an deren Ende sich Schlaufen oder Eisenringe befinden. Diese werden dann an Karabiner oder Haken eingehängt.

Diese Vorrichtungen lassen sich an Bäumen, der Zimmerdecke oder an einem dafür vorgesehenem Gestell anbringen.

6.3. Eignet sich das Schaukeln als Ersatz für sport bei Kindern?

Auch wenn das Schaukeln mit Ihrem persönlichen Nestschaukel-Vergleichssieger zeitweise als anstrengend empfunden werden kann, so ist es dennoch kein ausreichender Ersatz für den normalen Sport. Die Korbschaukel sollte daher eher als Outdoor-Spiele-Möglichkeit für Kinder gesehen werden und nicht als Garant für genügend Bewegung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...