Poolpumpe Test 2019

Die besten Schwimmbadpumpen im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Um in einem sauberen Swimmingpool baden zu können, reicht das einfache Absammeln von Laub mittels Kescher nicht aus. Komplett elektrisch betriebene Filteranlagen sind die beste Art, um Ihren Pool zu reinigen.
  • Da Schwimmbadpumpen das Poolwasser durch einen Sog in ihr Inneres ziehen und wieder ausstoßen, sollte die Schwimmbadpumpe über eine ausreichend hohe Leistung verfügen. Je größer Ihr Pool ist, desto höher sollte die maximale Förderleistung Ihrer Poolpumpe sein.
  • Auch wenn die Füllmenge eines Pools schnell im zweistelligen Tausenderbereich liegt und die Schwimmbadpumpe dadurch mehrere Stunden täglich im Betrieb sein muss: Das gesamte Wasser des Pools sollte pro Tag mindestens zweimal komplett gefiltert werden.

Poolpumpe-Test

Ganz gleich, ob Sie sich für einen Fertigpool, Rundpool oder das luxuriöse Schwimmbecken entscheiden: Für das entspannte Bad im eigenen Garten sollte das Wasser im Pool sauber sein. Entweder reinigen Sie das Wasser manuell mit einem Kescher bzw. Poolsauger oder Sie greifen auf die entspannte Wasserfiltration durch eine Filteranlage zurück.

In unserem Poolpumpen-Vergleich 2019 stellen wir Ihnen die wichtigsten Kriterien vor, die Sie beim Kauf einer Pumpe für den Pool beachten sollten. In unserer Kaufberatung zeigen wir Ihnen, dass sich die Leistung einer Poolpumpe aus mehr Faktoren zusammensetzt als aus der Leistungsaufnahme allein.

1. Vollgepumpt mit Klarem: Wasserpumpen erzeugen eine Strömung, die das Poolwasser bewegt

poolheizung
Wasserpumpen für den Pool sind kleiner als häufig gedacht. Hier sehen Sie eine reguläre Filteranlage.

Nicht nur Sonnenmilchrückstände bilden unansehnliche Schlieren auf der Wasseroberfläche und trüben so wortwörtlich Ihren Schwimmspaß, sondern auch Blätter oder Vogelfedern, die auf dem Poolwasser treiben. Sie können die groben Verunreinigungen leicht mit einem Netz entfernen, werden so aber nicht in der Lage sein, gelösten Schmutz aus dem Schwimmbecken zu fischen.

Schnell und kostengünstig ist die Reinigung des Wassers durch Poolchemie, wie Sie es aus öffentlichen Schwimmbädern kennen. Die Säuberung des Wassers durch eine Sandfilteranlage ist hingegen für Ihre Haut unbedenklich.

Im Gegensatz zu einer Pool-Filteranlage für den Innenbereich sind Poolpumpen mit Sandfilter für den Außeneinsatz konzipiert worden. Da Indoor-Schwimmbecken sehr selten von grober Verschmutzung durch Blätter und andere natürliche Materialien betroffen sind, reichen in der Regel weniger massive Papier-Kartuschen im Wasserfilter aus, um das Wasser zu reinigen.

Eine Sandfilteranlage für den Außenbereich nimmt es selbst mit Stöckchen auf, die bei Indoor-Poolpumpen Beschädigungen im Inneren hervorrufen könnten. Besonders robuste Schwimmbadpumpen, die für Sandfilteranlagen geeignet sind, werden auch als Sandfilterpumpen bezeichnet.

2. Her mit dem Schotter! Sandfilteranlagen reinigen Ihren Pool am besten

poolueberdachung
Nehmen Sie nicht einfach irgendeinen Kies, um Ihre Sandfilteranlage zu befüllen. Quarzsand mit einer Körnung von 0,4 bis 0,8 mm ist der beste für Ihren Filter.

Eine Pumpe für Ihr Schwimmbecken bringt Ihnen nur einen geringen Mehrwert, wenn Sie nicht auch die anderen Bestandteile einer Filteranlage Ihr Eigen nennen können. Eine effiziente Filteranlage ist essentiell und nicht nur optionales Zubehör für Ihre Poolpumpe. Vergleichssieger unter den Filteranlagen ist die Sandfilteranlage, die auf natürliche Art und Weise das Wasser im Schwimmbecken filtert.

Wenngleich sie mit einem höheren Anschaffungspreis als eine Kartuschen-Filteranlage zu Buche schlägt, ist sie auch aus ökologischer Sicht die bessere Wahl. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Bestandteile vor, die neben einer Swimmingpool-Pumpe zu einer saugstarken Reinigungsanlage gehören.

Filterkessel Ventil Schläuche
 poolpumpe-mit-heizung  poolheizung poolpumpe-selbstansaugend
  • Filterkammer der Poolfilteranlage
  • beinhaltet im Idealfall Quarzsand (beste Filterwirkung)
  • niedrige Körnung des Sandes verringert Verstopfungsrisiko
  • sitzt an der Schwimmbadpumpe und verändert die Fließrichtung des Wassers
  • Wasser fließt von unten nach oben: Reinigung des Poolwassers
  • Wasser fließt von oben nach unten: Reinigung des Filtermaterials
  • keine herkömmlichen Gartenschläuche wie für eine Gartenpumpe
  • Druckanschluss: Wasser wird in den Pool gelenkt
  • Sauganschluss: Wasser wird in die Filteranlage hineingesaugt

3. Individuelle Förderung: Darauf sollten Sie beim Poolpumpen-Kauf achten

3.1. Die Leistungsaufnahme: Je größer das Schwimmbecken, desto höher die benötigte Leistung

Billiger als Eintritt im Freibad

Da Sandfilterpumpen in der Regel mehrere Stunden am Tag laufen, können Sie bei einem durchschnittlichen Strompreis von 28 Cent je verbrauchter Kilowattstunde und einer Leistungsaufnahme von 1,5 Kilowatt pro Stunde bei leistungsstarken Pumpen Stromkosten von 1 bis 2 Euro pro Betriebstag einkalkulieren.

Je höher die Wattzahl einer Poolpumpe ist, desto kraftvoller ist auch ihre Leistung in Bezug auf die Menge an Poolwasser, die sie bewegen kann. Bedenken Sie aber, dass eine Sandfilterpumpe mit einer hohen Leistungsaufnahme (Wattverbrauch je Stunde) auch einen größeren Stromverbrauch hat als eine Wasserpumpe für kleine Schwimmbecken mit geringer Wattzahl. Die besten Poolpumpen, die über 30.000 Liter Wasser in der Stunde bewegen können, haben auch einen Stromverbrauch von 1.500 Watt je Betriebsstunde. Das entspricht etwa dem Stromverbrauch, den 2 moderne Staubsauger im gleichzeitigen Betrieb innerhalb einer Stunde verbrauchen.

Schwimmbadpumpen saugen das Wasser an und können es auch wieder abstoßen, weshalb sie auch als Pool-Umwälzpumpen bezeichnet werden.

Vergleichssieger unter den Poolpumpen haben eine gute Balance zwischen der Förderhöchstmenge und der dazu benötigten Leistungsaufnahme. Wenn Sie zwei Modelle mit gleicher Leistungsaufnahme vor sich finden, greifen Sie beherzt zu der Filterpumpe mit der höheren Förderleistung.

3.2. Die Fördermengen: Je mehr Wasser transportiert werden kann, desto schneller ist Ihr Pool sauber

Je höher die Förderleistung einer Pumpe ist, desto größer ist die Menge an Wasser, die die Pumpe pro Stunde bewegen kann. Vom Hersteller der Poolpumpe wird dieses besonders wichtige Kaufkriterium in Kubikmetern je Stunde (m³/h) angegeben.

Haben Sie ein Schwimmbecken im Garten, das mit 10.000 Litern Wasser befüllt ist, wird eine Poolpumpe mit einer Förderleistung von 10 m³/h 60 Minuten brauchen, um den gesamten Wasserinhalt des Pools umzuwälzen.

Poolpumpen-Tests empfehlen: Wählen Sie die mögliche Förderleistung Ihrer Pumpe passend zu Ihrer Poolgröße aus. Möchten Sie eine möglichst günstige Poolpumpe kaufen, ohne auf die Fördermenge zu achten, schnellt im Handumdrehen Ihre Stromrechung in die Höhe. Entscheiden Sie sich für ein Poolpumpen-Typ mit zu niedriger Leistung, müssen Sie dieses auch länger laufen lassen. In unserer folgenden Tabelle haben wir 2 Umwälzpumpen für Ihre Sandfilteranlage miteinander verglichen.

Vergleichskriterium Pumpe 1 Pumpe 2
Leistungsaufnahme 1.500 Watt 1.200 Watt
Fördermenge 33.600 Liter/Stunde 23.000 Liter/Stunde
Benötigte Zeit zum Umwälzen von 33.600 Liter Wasser 60 Minuten 88 Minuten
Stromkosten pro Betriebsstunde (durchschnittlicher Strompreis von 28 Cent je Kilowatt) 42 Cent 49 Cent
Kosten Pro Betriebstag (angenommene Laufzeit von 3 Stunden)  1,24 Euro  1,45 Euro
Stromkosten nach 60 Tagen Einsatz  74,40 Euro  87,00 Euro

3.3. Die Förderhöhe: Weite Entfernungen zwischen Pool und Pumpe verlangen große Förderhöhen

poolpumpe-foerderhoehe
Wenn sich Wasserspiegel und Pumpe so nah sind wie bei diesem einhängbaren Modell, können Ihre Überlegungen bezüglich einer geeigneten Förderhöhe ruhig baden gehen.

Wenn Sie auch zu den Poolbesitzern gehören, die sich beim Schwimmen nicht von den Geräuschen einer arbeitenden Poolfilteranlage stören lassen möchten, werden Sie die gesamte Apparatur sicherlich mit einem gewissen Abstand zum Schwimmbecken platzieren. Damit die Poolpumpe ihre volle Leistung entfalten kann, sollten Sie darauf achten, dass sie über eine ausreichende Förderhöhe verfügt. Anhand der Förderhöhe können Sie ablesen, welcher maximale Höhenunterschied zwischen der Schwimmbeckenpumpe und dem Pool bestehen darf, damit die Pumpe das Poolwasser noch effektiv befördern kann.

Je größer die Distanz zwischen Wasseroberfläche und Poolbecken, desto höher muss die Sogwirkung, also die Förderhöhe der Sandfilterpumpe sein, damit das Wasser nicht zu langsam fließt.

Sind Sandfilter und Pumpe 8 Meter voneinander entfernt, stehen aber auf der gleichen Höhenebene, ist eine Förderhöhe von 8 Metern ausreichend. Kommt noch ein Höhenunterschied dazu, suchen Sie nach Pumpen mit einer größeren Förderhöhe, da die Höhenunterschiede zu dem Weg dazugerechnet werden, die das Wasser zurücklegen muss.

Platzieren Sie Ihre Wasserpumpe direkt im Poolbecken oder daneben, müssen Sie nicht auf eine große Förderhöhe Ihrer Pumpe Wert legen.

3.4. Die Wasserschutzklasse IPX4: Spritzen erlaubt

poolpumpe-kaufen
Pool-Zubehör wie diese optionale Wasserfontäne bringen Badespaß, sollten aber nicht Ihre Poolpumpe mit dem Wasserstrahl durchnässen. Die Schutz-Kategorie IPX4 bedeutet lediglich, dass die Pumpe spritzwassergeschützt ist.

Da Poolpumpen sehr nahe am Wasser gebaut werden, ist es nicht sonderlich überraschend, dass ein Spritzwasserschutz der Klasse IPX4 mittlerweile zur Standardausstattung von Schwimmbadpumpen gehört. Spritzer und Regenwasser können dem Motor der Poolpumpe nichts anhaben. Dennoch sollten Sie nicht darauf vertrauen, dass die Pumpe der Poolfilteranlage wasserdicht ist.

Eine Überdachung für die Pumpe sollten Sie in Ihrer Garten- und Poolplanung unbedingt miteinbeziehen. Nicht nur das Gerät an sich, sondern auch sein Netzstecker sollten vor zu großer Feuchtigkeitsbelastung geschützt sein. Eine Gartensteckdose ist die sichere Alternative zur gewöhnlichen Steckdose.

Die wenigsten Pumpen fürs Schwimmbecken sind vor Wasser im Strahl geschützt. Das entspräche Schutzklasse IPX5.

3.5. Alles auf Pump: Die wichtigsten Poolpumpen-Hersteller im Überblick

Im Katalog der Stiftung Warentest befindet sich eine Vielzahl von Tests, die sich rund um das Thema Haus und Garten drehen. Ein Poolpumpen-Test hat es bis heute noch nicht ins Portfolio der Stiftung Warentest geschafft. Wir empfehlen Ihnen an dieser Stelle aber gern Hersteller von hochwertigen Poolpumpen. Vergleichssieger sind sehr oft aus dem Hause der folgenden Marken, die auch weiteres Zubehör für Pools produzieren. Nicht nur die populären Hersteller Aqua Plus und Speck sind zu empfehlen:

  • Amur
  • Aqua Plus
  • Aqua TechniX
  • AquaForte
  • AstraPool
  • Bestway
  • Gre
  • Intex
  • KSB
  • Mareva
  • Ribiland
  • Speck
  • Steinbach
  • SunSun
  • vidaXL

Besonders Poolpumpen des Herstellers Speck genießen große Beliebtheit. Den höheren Anschaffungspreis gleichen die Pumpen durch Langlebigkeit wieder aus. Falls Sie Ersatzteile für Ihre Poolpumpe benötigen, werden Sie bei Speck fündig. Möchten Sie einfach eine komfortable Möglichkeit, um Ihren Swimmingpool effektiv zu reinigen, können Sie zu einem günstigen Modell von VidaXL oder SunSun greifen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...