Rasendünger mit Unkrautvernichter Test 2019

Die besten Rasendünger mit Unkrautvernichter im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Das Kombi-Präparat kann als Rasendünger und als Unkrautvernichter verwendet werden. Der Rasendünger mit Unkrautvernichter versorgt den Rasen mit essenziellen Nährstoffen und vernichtet zugleich Unkraut im Garten.
  • Rasendünger mit Unkrautvernichter existieren in zwei Kategorien: einerseits mineralische Rasendünger, welche mit chemischen Stoffen wirken, und andererseits organische Rasendünger, welche mit natürlichen Stoffen wirken.
  • Wohingegen herkömmlicher Unkrautvernichter in der Regel in flüssiger Form verwendet wird, findet die Kombilösung mit Rasendünger meist als Granulat Verwendung. Dieses Granulat wird mit einem Streuwagen auf dem Rasen verteilt.

Rasendünger mit Unkrautvernichter Test

Wenn die Temperaturen im Frühling zu steigen beginnen, erstrahlt auch die Natur wieder in neuem Glanz. Das ist nicht ausschließlich von Vorteil, da der Garten auch gepflegt aussehen soll. Damit der heimische Garten nicht vor Unkraut strotzt, müssen Sie dagegen vorgehen.

Regelmäßiges Bewässern so wie Düngen ist notwendig, damit der Garten erstrahlt. Immer häufiger werden dabei Pflanzenschutzmittel oder Unkrautvernichter eingesetzt, damit Sie das Unkraut nicht von Hand entfernen müssen.

In unserem Vergleich für Rasendünger mit Unkrautvernichter 2019 erfahren Sie, was die Vorteile jenes Kombi-Präparates im Vergleich zu separatem Rasendünger und Unkrautvernichter sind. Darüber hinaus erläutern wir in unserer Kaufberatung Näheres zu den verschiedenen Wirkstoffen und wo Sie Rasendünger mit Unkrautvernichter nicht anwenden sollten.

1. Rasendünger mit Unkrautvernichter: mit einem Mittel zum gepflegten Grün

Wenn Sie Ihren Rasen unkrautfrei halten und anschließend noch den Rasen düngen möchten, könnten der Rasendünger mit Unkrautvernichter für Sie interessant sein. Dieses Kombi-Präparat sorgt für ein sattes Grün und einen gepflegten Rasen, welcher frei von Unkraut ist. Darüber hinaus wird der Boden mit speziellen Nährstoffen versorgt und der Rasen für längere Zeit vor neuem Unkrautbefall geschützt.

Besondere Dünger können ebenso den Moosbefall reduzieren. Rasendünger mit Moosvernichter werden speziell gegen das Moos im Rasen eingesetzt, welches des Öfteren sich neben Unkraut ansiedelt.

Typische Gartenunkraut-Arten:
Unkrautarten

  • Löwenzahn
  • Klee
  • Schafgarbe
  • Gänseblümchen
  • Fingerkraut
  • Wegerich

Wird der Rasendünger-Unkrautvernichter auf dem Grün angewandt, werden die Wurzeln des Unkrauts vernichtet. Damit keine erwünschten Pflanzen vernichten werden, macht man sich eine Besonderheit zunutze: die meisten Gräser verfügen über einkanalige Wurzeln, wohingegen Unkraut mehrkanalige Wurzeln besitzt. Die einkanaligen Wurzeln werden mit dem Dünger mit Nährstoffen versorgt und die zweikanaligen bzw. mehrkanaligen Wurzeln werden vernichtet.

Ob der Unkrautvernichter dabei in flüssiger Form auf die betroffenen Stellen geschüttet wird oder in Form von Granulat bei Kombilösungen auf dem Rasen verteilt wird, ist in der Wirkung unerheblich. Bei der Verteilung des Granulats benötigen Sie jedoch einen Streuwagen.

Unkraut vernichten BeetAchtung: Verwenden Sie den Unkrautvernichter mit Rasendünger niemals in Beeten. Da sich dort auch mehrkanalige Pflanzen befinden, wird der Unkrautvernichter auch diese erwünschten Pflanzen angreifen.

2. Welche verschiedenen Typen von Rasendünger mit Unkrautvernichter existieren?

Art des Rasendüngers Verwendung
mineralischer Rasendünger
mineralischer dünger
  • auch als Kunstdünger bezeichnet
  • enthält Nährstoffe wie Stickstoff, Phosphor, Kalium oder Magnesium – fördert Rasenwachstum
  • enthält Herbizide zur Unkrautvernichtung mit Bezeichnung 2,4 D oder Dicamba
  • Marken & Hersteller: Compo, Substral, Wolf-Garten

schnelle und dauerhafte Wirkung – Langzeit-Rasendünger
preisgünstig
sorgt für sattgrüne Rasenflächen
potentiell gefährlich für Haustiere und Kinder
genaue Dosierung nötig, um Rasen zu schonen

organischer Rasendünger
organischer dünger
  • besteht aus organischen Stoffen, lebenden Mikroorganismen und pflanzlichen Fermentationsrückständen
  • enthält keine Herbizide – Unkraut wird durch üppiges Rasenwachstum verdrängt
  • Marken & Hersteller: Neudorff, Oscorna, Dehner

schont Umwelt und Rasen
bei richtiger Anwendung dauerhafte Wirkung
unbedenklich für Kinder und Haustiere
verzögerte Wirkung nach 3 bis 4 Wochen
weniger sattes Grün für Rasen

Fazit: Haben Sie kleine Kinder oder Haustiere im Haushalt und nutzen Sie Ihre Rasenfläche häufig, sollte ein biologisch abbaubarer Rasendünger mit Unkrautvernichter Ihr Vergleichssieger sein. Soll Ihr Grün eher als Zierfläche dienen und wird selten betreten, erzielen Sie mit mineralischem Rasendünger mit Unkrautvernichter die besten Ergebnisse.

3. Kaufkriterien für Rasendünger mit Unkrautvernichter: Darauf müssen Sie achten

3.1. Ergiebigkeit: Bedenken Sie die Größe des Rasens

Rasendünger Gras chemisch
Achten Sie darauf, den Dünger wie beispielsweise von Substral nicht zu intensiv auf einer Stelle zu verwenden.

Je nachdem, wie groß Ihr Rasen bzw. die zu düngende Rasenfläche ist, sollten Sie darauf achten, wie ergiebig der Dünger ist. Auch der günstigste Rasendünger mit Unkrautvernichter nützt wenig, wenn Sie davon mehrere Packungen kaufen müssen. Die Ergiebigkeit reicht dabei von 300 bis zu 600 m². Da es hier deutliche Unterschiede gibt, sollten Sie Ihren Garten grob ausmessen, bevor Sie Rasendünger mit Unkrautvernichter kaufen.

3.2. Dosierung: Beachten Sie die Herstellerangaben

Das Kombi-Präparat aus Unkrautvernichter und Rasendünger besteht aus einer Vielzahl an Stoffen, die den Rasen mit Nährstoffen versorgen und ihn gleichzeitig von Unkraut befreien sollen. Das macht das Verhältnis der Stoffe und die Dosierung wichtig.

Richten Sie sich bei der Dosierung streng nach den Angabe des Herstellers. Nutzen Sie zu wenig Dünger, entfaltet das Präparat seine Wirkung nicht. Bei zu viel Dünger nehmen Pflanzen, Boden und schlimmstenfalls auch das Grundwasser Schaden.

UnkrautartenTipps der Stiftung Warentest

Zwar existiert bisher leider kein Test zu Rasendünger mit Unkrautvernichter, allerdings gibt das Prüfinstitut in der Ausgabe 03/2001 einige Tipps zum richtigen Düngen. Untersuchungen haben gezeigt, dass manchmal weniger Düngen besser für den Rasen ist. Häufig enthält der Boden durch häufiges Düngen einen zu hohen Phosphoranteil. Dies bewirkt schlimmstenfalls genau das Gegenteil des gewünschten Effekts: Das Pflanzenwachstum wird gehemmt.

Zusätzlich zu Wasser, Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid werden auch Mineralien wie Stickstoff, Phosphor, Kalium und Magnesium als Nährstoff verwendet:

  • Stickstoff: sorgt für erhöhtes Wachstum und gesteigerte Regenerationsfähigkeit des Rasens
  • Phosphor: befördert Stoffwechsel und Wurzelwachstum der Pflanzen
  • Kalium: verbessert Resistenz gegenüber Hitze, Kälte und Krankheiten
  • Magnesium: gibt Rasen eine sattere Grünfärbung
  • Eisen: Bekämpfung von Moos

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Rasendünger mit Unkrautvernichter

4.1. Gibt es gesetzliche Regularien für die Anwendung von Rasendünger mit Unkrautvernichter?

Der Einsatz von chemischen Unkrautvernichtungsmitteln ist im deutschen Pflanzenschutzgesetz geregelt. § 12 (2) erlaubt die Anwendung ausschließlich auf Böden, die gärtnerisch oder forst- oder landwirtschaft genutzt werden. Damit die chemischen Mittel nicht in die Kanalisation und darüber in Wasser- oder Klärwerke gelangen, ist die Anwendung auf versiegelten verboten. Chemische Unkrautvernichter dürfen damit nicht auf Wegen, Terrassen oder Pkw-Stellplätzen verwendet werden!

Hinweis für Tierhalter: Wenn Sie Gras mit Rasendünger behandelt haben, sollten Sie diesen mindestens ein Jahr lang nicht mehr als Ernte- bzw. Mähgut an Tiere verfüttern.

4.2. Ist der Rasendünger mit Unkrautvernichter lange haltbar?

Rasendünger mit Unkrautvernichter Streuwagen
Mit einem Streuwagen wie etwa von Einhell können Sie das Düngemittel gleichmäßig verteilen.

Düngemittel besitzen keine Mindesthaltbarkeitsdatum. Sie sollten den Unkrautvernichter plus Rasendünger jedoch stets trocken und kühl lagern, damit seine Funktion nicht eingeschränkt wird. Des Weiteren sollten Sie den Dünger vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.

In jedem Fall können Sie unbesorgt größere Packungen kaufen, da diese in der Regel über Jahre verwendet werden können.

4.3. Wie gezielt sollte man den Rasendünger anwenden?

Rasendünger Granulat
Das Granulat ist im Gegensatz zur flüssigen Variante grobkörnig und leicht auszumachen.

Tests zu Rasendüngern mit Unkrautvernichter zeigen: Da der mineralische Rasendünger mit Unkrautvernichter nicht ganz ungefährlich ist, sollten Sie ihn nur gezielt auf zu behandelnden Flächen verwenden. Die Herbizide können schnell die falschen Pflanzen angreifen oder sogar ins Grundwasser gelangen.

Verwenden Sie für große Flächen stets einen Streuwagen für ihr Dünger-Granulat. Mit diesem können Sie den Dünger gleichmäßig dosiert auf dem Rasen verteilen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...