Regenmesser Test 2018

Die besten Niederschlagsmesser im Test.

Das Wichtigste in Kürze
  • Regenmesser, auch Niederschlagsmesser oder Ombrometer genannt, helfen dabei, die Niederschlagsmenge zu messen. Analoge Regenmengenmesser sind kleine Messbecher, die Regen auffangen, während digitale Regenmesser das gefallene Wasser sofort abwägen und so messen.
  • Analoge Regenmesser im Garten werden Sie am häufigsten sehen. Ihr Messprinzip ist simpel: Der Messbecher zeigt die gesammelte Niederschlagsmenge an. Allerdings ist dies nie so genau wie eine echte Wetterstation.
  • Alle Regenmesser sind für den dauerhaften Außeneinsatz gedacht. Die digitalen Modelle sind meist in schlichten Kunststoffgehäusen. Die analogen gibt es entweder als schlichte Röhrchen an einer Halterung oder kunstvoll in kleine Figürchen integriert.

regenmesser test

1. Wofür brauche ich einen Regenmesser?

netatmo regenmesser
Regensensor der einfachen Art: analoge Regenmesser.

Wer in seinem Garten Gemüse zieht oder empfindliche Blumen züchtet, sollte im Blick behalten, ob die Pflanzen zu viel oder zu wenig Wasser abbekommen. Ein Regenmesser hilft Ihnen dabei, den bereits gefallenen Niederschlag zu messen.

Natürlich ist ein Niederschlagsmessgerät auch ein großer Spaß für angehende Hobby-Meteorologen: Wer seine eigene Statistik führt, kann so jährliche Veränderungen im Wetter nachmessen und eventuell selber eine Wettervorhersage erstellen.

2. Welchen Regenmesser-Typ sollte ich wählen?

Welcher der beste Regenmesser für Sie ist, hängt davon ab, wie genau Sie den Niederschlag messen wollen. Wenn Sie nur ungefähr wissen wollen, wie stark der Regen daheim niederprasselte, während Sie im Urlaub waren, dann muss es kein Regenmesser-Vergleichssieger á la Stiftung Warentest sein.

In unserem Regenmesser-Vergleich 2019 verraten wir Ihnen, wann ein teurer und wann ein günstiger Regenmesser der richtige für Sie ist.

2.1. Klassisch batterielos: Regenmesser analog

niederschlagsmesser test
Regenmessung im Glas.

Um Ihre selbst gezüchteten Tomaten vor einer Überwässerung zu schützen, sind analoge Niederschlagsmesser perfekt. Der Messbecher zeigt die Regenmenge in mm als Wasserstand an. Dies ist präzise genug, um zu sehen, ob Ihr Gemüse in den letzten Wochen zu viel Regen abbekommen hat.

Sie müssen lediglich auf dem Glas des Regenmessers den Füllstand ablesen. Großer Nachteil der analogen Geräte ist, dass ihr Inhalt bei warmen Sonnenlicht verdunstet und so Messergebnisse verfälscht werden.

Allerdings sind die analogen Modelle meist sehr günstig und in kreative Figürchen eingebaut. Wenn Ihnen die Optik Ihres Gartens besonders am Herzen liegt, ist diese Kategorie von Regenmesser Ihre erste Wahl.

2.2. Für angehende Meteorologen: Regenmesser digital

Digitale Präzision

Die Bezeichnung „digitaler Regenmesser“ könnte eventuell in die Irre führen, da es kein Regenmesser-Glas mit einem digitalen Display ist. Bei diesem Typ misst der Regenmesser elektronisch die Niederschlagsmenge.

Im Inneren des digitalen Regenmessers ist eine kleine Wippe, die ab einer bestimmten Menge Wasser kippt. Jedes Kippen wird vom Messgerät registriert und gezählt. Andere digitale Niederschlagsmesser wägen sofort den Regen ab und messen so noch genauer und schneller.

Digitale Regenmessgeräte bestimmen die Niederschlagsmenge wesentlich genauer, da sie sofort messen und die Werte speichern. Bei ihnen ist kein Füllstand notwendig, um auf einer Skala die Wassermenge anzuzeigen.

Die in digitalen Regenmessern verbaute Technik ist nicht unähnlich der in professionellen Wetterstationen. Diese haben lediglich den Vorsprung über einen größeren Zeitraum und über eine wesentlich weitere Fläche Daten gesammelt zu haben.

Viele digitale Modelle sind mittlerweile auch Teil einer kompletten Funkwetterstation. Per Funk sendet der Regenmesser dann seine Daten an eine kleine Wetterstation oder Ihr Tablet (passende Regenmesser-Apps gibt es meist vom jeweiligen Hersteller).

Wetterstationen und Windmesser haben wir ebenfalls für Sie verglichen:

3. Kaufberatung für Regenmesser

TFA Drostmann 47.1008
Ein Trichter als Deckel lässt das Wasser langsamer verdunsten (im Bild: TFA Drostmann 47.1008)

3.1. Auf den tropfen genau: Maximum & Messgenauigkeit

Wer über einen längeren Zeitraum Regen messen will, sollte darauf achten, wie viel der Regenmesser an Wasser aufnehmen kann. Digitale Regenmesser haben hierfür eine automatische Entleerung und können so potenziell endlos messen.

Analoge Regenmesser sind jedoch auf die Größe ihres Glaskolbens beschränkt. Bevor Sie einen Regenmesser-Test selbst durchführen, sollten Sie ein Modell mit mindestens 50 mm wählen. Damit liegen Sie im guten Mittelfeld, aber mehr ist hier immer besser.

Auf den Trichter gekommen: Damit das gesammelte Wasser nicht so schnell wieder verdunstet, haben einige analoge Regenmesser einen Trichter. Durch diesen fällt das Regenwasser in den Messbecher, verdunstet aber nur langsam wieder heraus. Dies erhöht zudem die Messgenauigkeit.

In die Röhre geguckt: Bei analogen Regenmessern lohnt es sich, auf lange und schmale Glaskolben zu achten, denn breite Gefäße bieten eine größere Wasseroberfläche. Eine weite Wasseroberfläche verdunstet schneller und verfälscht so auch eher die Messwerte als eine schlanke Röhre.

3.2. Bei Wind und Regen: Material & Bauweise

netatmo regenmesser test
Aufwendige Wetterstationen wie z. B. der Netatmo werden mit Regenmessern ergänzt und sind meist kostspielig.

Die digitalen Niederschlagsmesser bestehen in der Regel aus Kunststoff und ihr Design sieht denen von Funkwetterstationen sehr ähnlich. Wer einen digitalen Regenmesser kaufen möchte, der auch im Design sich von den üblichen Wetterstationen mit Wind- und Regenmesser abhebt, wird jedoch tief in die Tasche greifen müssen.

Vielfältige und günstige Variationen finden sich unter den analogen Regenmessern: Sie bestehen in der Regel aus einer Halterung und einem Messbecher. Die Halterung ist meist ein Stab aus Holz oder Metall und das Gefäß besteht entweder aus Kunststoff oder Glas.

Wer einen möglichst stabilen, analogen Regenmesser sucht, sollte eine Halterung aus Metall wählen. Ebenso empfiehlt es sich ein Gefäß aus Glas statt aus Kunststoff zu wählen. Zwar ist der Kunststoff unempfindlicher gegen Stöße, doch Glas wird der Witterung viel länger standhalten.

Wenn schon edel, dann rostfrei: Edelstahl ist nicht gleichzusetzen mit dem Attribut „rostfrei“. Es sollte also immer dabei stehen: Regenmesser aus rostfreiem Edelstahl.

3.3. Ein Messgerät für alle Fälle: Thermometer & Windstärke

wetterstation mit regenmesser
Analoge Wetterstation mit Regenmesser, Windmesser und Thermostat.

Funktionsvielfalt ist nicht nur den digitalen Regenmessern vorbehalten. Auch analoge Modelle können als kleine Wetterstation mit Wind- und Regenmesser sowie einem Gartenthermometer ausgestattet sein. Wer also neben Niederschlagsmengen auch die Temperatur ablesen will, sollte sich genauer den Lieferumfang anschauen.

Lediglich den Luftdruck und die Luftfeuchte gibt es bei einigen digitalen Modellen inklusive. Diese müssen aber bei den meisten Wetterstationen mit Regenwassermessern nachgerüstet werden.

4. Häufige Fragen zum Thema Regenmesser

4.1. Wo ist der beste Ort für einen Regenmesser?

Am besten stellen Sie Ihren neuen Regenmesser nicht an einem Sonnenfleck auf. Zu viel Sonnenstrahlung lässt den Inhalt des Messbechers schneller verdunsten. Allerdings sollte auch keine Baumkrone über ihm ragen, da wiederum die Blätter den Regen abhalten.

4.2. Wie liest man einen Regenmesser ab?

regenmesser-eulenduo-2
Der Millimeterstand ist leicht an der Skala am Glas abzulesen.

Einen Regenmesser abzulesen, ist denkbar einfach: Die Millimeterhöhe am Messbecher entspricht der Menge an Niederschlag seit dem Tag, an dem Sie ihn aufgestellt haben.

4.3. Wie genau messen Niederschlagsmesser?

Analoge Regenmesser geben nur ungenau Auskunft über den tatsächlichen Niederschlag an Ihrem Wohnort. Begrenzt auf Ihren Garten reichen die Angaben aber durchaus, sofern Sie nur im Blick behalten wollen, wie stark Sie wirklich den Rasen sprengen müssen.

Wer auf Nummer sicher gehen will, der kann auch gleich mehrere Regenmesser kaufen und im Garten verteilen. So bauen Sie sich Ihren eigenen Regenmesser-Test im Garten auf, da der Mittelwert vieler Messwerte einen genaueren Wert bietet als der Wert von nur einem einzelnen Regenmesser.

Hier eine Auflistung, mit der Sie Niederschlagsmengen grob einschätzen können:

Niederschlagsmenge (mm) Bewertung
 ca. 0,1 – 0,5 mm nach 10 min: leicht

nach 1 h: leicht

ca. 0,5 – 4 mm nach 10 min: mäßig bis stark

nach 1 h: mäßig

ca. 4 – 8 mm nach 10 min: stark

nach 1 h: stark

ca. 8 – 10 mm nach 10 min: sehr stark

nach 1 h: stark

4.4. Wie baue ich einen Regenmesser selber?

Um einen Regenmesser selber zu bauen, brauchen Sie eigentlich nur einen Messbecher, denn Sie in den Garten stellen. Die Marke Eigenbau ist jedoch nie so haltbar und präzise wie ein günstiger Regenmesser von Amazon oder aus dem Baumarkt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...