Sandkasten Test 2019

Die besten Buddelkästen im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Sandkästen bieten ein Spielparadies für Kinder, allerdings sollten sie beim Spielen mit dem Sand nicht unbeaufsichtigt gelassen werden.
  • Sandkästen können aus Holz oder Kunststoff gefertigt sein, wobei Letzteres nicht nur leichter zu transportieren, sondern auch wetterfester ist.
  • Je nach Art oder Bauform kann ein Sandkasten viereckig sein oder aber die Form einer Muschel oder Krabbe besitzen.

Sandkasten Test

Wie eine Statistik aus dem Jahr 2011 belegt, sind die beliebtesten Sommer- und Strandreiseziele der Deutschen Spanien, die Türkei und Italien (Quelle: FUR). Doch wenn Sie Ihren Spross jetzt schon im Sand spielen sehen und dabei zuschauen wollen, wie er eine Sandburg errichtet, müssen Sie hierfür in den Sommermonaten nicht in südliche Länder reisen. Zwar kann man auch jeden beliebigen Spielplatz aufsuchen, der über Rutschen, Spielgeräte wie Klettergerüste und Sandkästen verfügt, doch oftmals sind Spielplätze an sommerlichen Tagen gut besucht. Zudem müssen sie eine bestimmte Entfernung zurücklegen, da nicht jeder in der Nähe eines Spielplatzes wohnt.

Besitzen Sie jedoch einen Garten, ein Privatgrundstück oder aber ein Ferienhaus, so können wir Ihnen unseren Sandkasten-Vergleich 2019 empfehlen, in dem wir für Sie den besten Sandkasten gekürt haben. Zudem bieten wir Ihnen eine Kaufberatung mit wichtigen Informationen rund um das Thema Sandkasten wie den verfügbaren Bauformen und den Materialien, wozu neben Holz auch Kunststoff zählt. Interessieren Sie sich hingegen für einen Sandkasten mit Dach oder andere Outdoor-Geräte, so möchten wir Sie auch auf unsere weiteren Produktvergleiche in dieser Kategorie hinweisen.

1. Der Strandspass für den Garten?

Wann lohnt die Anschaffung eines Sandkastens?

Bevor Sie einen Sandkasten kaufen, sollten Sie im Vorfeld die Überlegung anstellen, ob Sie hierfür ausreichend Platz etwa im heimischen Garten, dem Feriengrundstück oder auch dem eigenen Balkon haben. Letzterer sollte dabei nicht kleiner als 10 m² sein.

Spielzeug
In einem Sandkasten für Kinder darf natürlich kein Spielzeug fehlen.

Sandkästen, welche auch als Buddel- oder Sandkiste bezeichnet werden, dienen der Freizeitgestaltung von Kindern, denen der Sand unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten wie das Bauen von Burgen oder Backen von Sandkuchen bietet.

Zum Einsatz kommen hier besonders Eimer, Schippen, Spielzeugautos sowie verschiedene Sandformen, denen etwa mit Wasser als Zementersatz eine stabile Form verliehen werden kann.

Je nach Typ können Sandkästen auch mit seitlich angeordneten Sitzbänken gekauft werden und sind entweder nur mit Sand oder aber auch mit Sand und Wasser befüllbar. Geeignet ist hierfür etwa Spielsand aus dem Baumarkt.

2. Was gilt es beim Kauf eines Sandkastens zu beachten?

2.1. Der Spielspaß kann beginnen – doch ab welchem Alter?

Sind Sie nun auf der Suche nach einem Sandkasten, der den Bedürfnissen Ihres Kindes gerecht wird, so sollten Sie zunächst auf die Altersempfehlung des Herstellers achten.

Wie unser Vergleich zeigt, sind viele Sandkastenmodelle für Kinder ab einem Alter von einem oder drei Jahren geeignet, was darauf zurückzuführen ist, dass im ersten Lebensjahr der kindliche Organismus oftmals noch nicht immun gegen verschiedene äußere Einflüsse ist und jegliche Verstopfung der Atemwege etwa durch Sandkörner schwere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen kann.

Unabhängig hiervon sollten Kinder nicht unbeaufsichtigt im Sandkasten spielen – eine konkrete Altersgrenze lässt sich hierfür allerdings aus nachfolgendem Grund nicht eindeutig festlegen:

„Wie lange ein Kind unbeaufsichtigt im Freien spielen darf, hängt von seinem Alter und seinem Charakter ab. So könne ein siebenjähriges Kind durchaus zwei Stunden allein auf einem Spielplatz gelassen werden, wohingegen ein fünfjähriges Kind spätestens alle 30 Minuten von seinen Eltern kontrolliert werden müsse. Darauf weist das Institut für Wirtschaftspublizistik unter Berufung auf zwei Urteile des Bundesgerichtshofs hin (Az.: VI ZR 199/08 und VI ZR 51/08).“

N-TV Ratgeber: „Kinder alleine lassen. Wieviel Aufsicht muss sein?“, vom 15.05.2009

2.2. Die Qual der Wahl – das Material

Sandkiste
Wenn Sie keinen Sandkasten bauen wollen, können Sie auch einen fertigen Sandkasten aus Holz kaufen, der z.B. über Sitzbänke verfügen kann.

Suchen Sie nun nach einem für den Sandkasten günstigen Material, können Sie sich im Prinzip zwischen einem Sandkasten aus Holz oder einem Sandkasten aus Kunststoff entscheiden.

Ein Kunststoff-Sandkasten bietet dabei vor allem den Vorteil, dass er witterungsbeständiger ist, wohingegen ein Holzsandkasten größerer Pflege bedarf, da er lasiert werden muss.

Das Lasieren wirkt zum einen der Schimmelbildung und dem Verblassen der Farbe entgegen, zum anderen schützt es das Holz vor starker UV-Strahlung sowie vor Pilzen und Insekten.

Kunststoff bietet gegenüber Holz auch einen Gewichtsvorteil, was sich etwa beim Verstellen oder bereits bei der Montage des Sandkastens als Kraftersparnis herausstellen kann. Aufgrund der Materialbeschaffenheit sind Kunststoffkästen oftmals auch mit Wasser befüllbar.

2.3. Form und Größe

ondis24-sandmuschel
Ein klappbarer Sandkasten als Muschel nimmt weniger Platz in Anspruch als ein massiver aus Holz gefertigter Sandkasten mit Abdeckung.

Bevor Sie nun Ihren persönlichen Sandkasten-Vergleichssieger küren, lohnt ein Blick auf die erhältlichen Bauformen und Größen von Sandkästen. Der traditionelle Sandkasten weist eine viereckige Bauform auf, wobei die Länge und Breite dabei zwischen 120 cm und 135 cm variieren können.

Die Höhe bzw. Tiefe eines Sandkastens beträgt oftmals ca. 20 cm. Das heißt: Wenn Sie einen Sandkasten mit den Maßen 120 cm x 120 cm und einer Tiefe von 20 cm bis zur Hälfte mit Sand befüllen möchten, so brauchen Sie hierfür mindestens 140 l Sand.

Eine weitere Bauform ist die Muschel, die gegenüber viereckigen Holzkästen meist kompakter gebaut und klappbar sind. Sie bestehen oftmals aus zwei Teilen, bei denen einer sich mit Wasser befüllen lässt.

Dieses bietet besonders an heißen Sommertagen eine willkommene Abkühlung fürs Kind. Seltener anzutreffen sind dagegen Sandkästen in Schildkröten- oder Krabbenform, die jedoch insbesondere einen optischen Mehrwert bieten.

Tipp: Mit einem persönlichen Sandkasten-Test können Sie feststellen, ob Ihr Kind ausreichend Bewegungsfreiheit und Platz zum Spielen hat, ohne dabei aus dem Sandkasten klettern zu müssen. Oft gilt: je mehr Platz, desto besser. Hierzu sollten Sie auch bedenken, dass Sandkästen meist bis zu 60 % mit Sand befüllt werden, wodurch sich weniger Sand um den Sandkasten herum verteilen kann.

2.4. Transportfähigkeit und Zerlegbarkeit

sandkasten-mit-deckel
Ein konventioneller Holzsandkasten ist erheblich leichter zu zerlegen als etwa ein Sandkasten mit Spielhaus.

Sandkästen aus Kunststoff lassen sich dank ihres geringeren Gewichts gegenüber Holzkästen leichter transportieren.

Somit lassen sie sich etwa ohne größeren Kraftaufwand an verschiedenen Orten aufstellen. Wenn Sie hingegen einen schwereren Sandkasten aus Holz mit der Absicht kaufen, diesen an einem späteren Zeitpunkt zu transportieren oder woanders aufzustellen, so sollten Sie darauf achten, dass dieser zerlegbar ist.

Da Holzsandkästen jedoch durch Schrauben zusammengehalten werden, braucht man für die Zerlegung meist Werkzeug.

3. Welche Sandkasten-Hersteller gibt es?

Sandkasten mit Abdeckplane
Entscheiden Sie sich für einen Sandkasten mit Deckel bzw. Abdeckung, so müssen Sie nicht fürchten, dass er mit der Zeit verkommt.

Zwar können wir Ihnen als Entscheidungshilfe beim Sandkasten-Kauf keinen Sandkasten-Test der Stiftung Warentest empfehlen, jedoch möchten wir Ihnen nahelegen, bei der Wahl des Herstellers oder einer Marke den seit 1989 existierenden belgischen Spielzeugfabrikanten Paradiso Toys in Betracht zu ziehen.

Ebenso zu empfehlen ist der renommierte deutsche Spielwarenfabrikant BIG-Spielwarenfabrik.

Nachfolgend finden Sie deshalb noch eine Übersicht mit den wichtigsten Herstellern von Sandkästen, deren Produkte in puncto Qualität ebenfalls überzeugen:

  • BIG-Spielwarenfabrik
  • Deuba
  • JosefSteiner
  • Paradiso Toys
  • Habau
  • EXIT TOYS
  • Ondis24
  • Little Tikes

4. Welches Sandkasten-Zubehör ist erhältlich?

Wenn Sie nun nicht wissen, welcher Sand für den Sandkasten der beste ist, so erfahren Sie dies im Folgenden. In der Übersicht finden Sie aber auch weiteres Zubehör, welches neben dem obligatorischen Sandspielzeug für Sandkästen erhältlich ist.

Zubehör Funktion
Sandkastenabdeckung bzw. Abdeckplane Diese schützt den Sandkasten sowie den Sand bei Nichtbenutzung vor Schmutz oder etwa Vogel- und Katzenkot.
Spielsand Dieser bietet (oftmals als Quarzsand) gegenüber herkömmlichem Sand eine einfachere Formbarkeit und verhindert, dass die Hände schnell rau werden.
Sonnensegel Dieses schützt während der Benutzung des Sandkastens vor Regen, Sonne und Hitze und somit auch vor UV-Strahlen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...