Strandkorb Test 2018

Die besten Strandkörbe im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Strandkörbe sind als wetterfeste Sitzmöbel sowohl für den Strand als auch den Garten geeignet und können je nach bauartspezifischer Ausprägung der Rundungen als Ost- oder Nordseemodell erworben werden.
  • Je nach Lehnenneigungswinkel unterscheidet man Strandkörbe in Halb- und Vollieger, wodurch sie je nach Modell auch als Liege dienen können.
  • Strandkörbe können aus Holz- oder Kunststoff gefertigt sein. Letzteres Material ist witterungsbeständiger sowie pflegeleichter, Holz besticht jedoch durch seine natürliche Optik.

Strandkorb Test

Wie aus einer Umfrage aus dem Jahr 2012 hervorgeht, vermissen 29,2 % der Befragten nach der Rückkehr aus dem Urlaub den Strand (Quelle: lastminute.de). Doch wer etwa einen Garten oder eine Terrasse besitzt, kann sich das Urlaubsfeeling auch nach Haus holen. So kann beispielsweise ein Strandkorb eine angenehme Urlaubsatmosphäre schaffen.

Hierzu bieten wir Ihnen deshalb unseren Strandkorb-Vergleich 2018, in dem wir die besten Strandkörbe verglichen haben. In unserer Kaufberatung erfahren Sie zudem Näheres zum Unterschied zwischen den zwei populärsten Strandkorbformen, nämlich der Nord- und Ostseeform, sowie zu den verwendeten Materialien, wozu neben Kunststoff auch Naturstoffe wie Holz zählen.

1. Strandfeeling im heimischen Garten gefällig?

Welche Zusatzausstattung können Strandkörbe bieten?

Beinhaltet die Ausstattung Fußstützen oder ein umfangreiches Kissenset, erhöht sich dadurch auch der Liegekomfort. Zudem ist an den innenliegenden Seitenteilen oftmals auch eine kleine klappbare Ablage angebracht, welche sich etwa für Getränke oder Zeitungen nutzen lässt.

Als überdachte Sitzgelegenheit dienen Strandkörbe der Erholung am Strand, aber auch im Garten oder auf dem eigenen Grundstück. Sie bieten nicht nur vor Sonne und damit UV-Strahlen Schutz, sondern auch vor Regen und dank einer integrierten Markise ebenfalls vor Wind.

Die zu Teilen aus einem korbähnlichen Geflecht bestehende Kunststoff- oder Holzkonstruktion verfügt über eine gepolsterte Sitzbank mit verstellbarer Rückenlehne. Lässt diese sich um 45° absenken, so handelt es sich um einen sogenannten Halblieger. Modelle mit einem einstellbaren Neigungswinkel von bis zu 90° werden als Vollieger bezeichnet. Damit kann der Strandkorb nicht nur zum Sitzen, sondern auch zum Liegen verwendet werden.

Ein Korb, aber ohne Griffe? Da Strandkörbe je nach Art und Ausführung bis zu 50 kg oder mehr wiegen können, empfehlen wir Ihnen beim Kauf auf seitlich angebrachte Tragegriffe zu achten. Soll der Strandkorb im Garten verwendet werden, so lässt er sich mithilfe der Griffe leichter um- bzw. aufstellen.

2. Worauf gilt es beim Kauf eines Strandkorbs zu achten?

2.1. Die Strandkorb-Typen: Nord- oder Ostsee, Zwei- oder Dreisitzer?

strandkorb-sylt
Wenn Sie bei einem Strandkorb an der Ostsee oder einem Strandkorb auf Sylt automatisch an Urlaub denken, so kann ein Mini-Strandkorb für den Balkon oder ein Deko-Strandkorb als Gartenmöbel das Richtige für Sie sein.

Bevor Sie einen Strandkorb kaufen, haben Sie die Wahl zwischen zwei Arten: Nordsee- oder Ostseeoptik.

Die Kategorie der Nordsee-Strandkörbe zeichnet sich dabei durch eine recht eckige Bauweise aus, welche ohne viele Rundungen auskommt. Die Ostseeform ist hingegen die ältere der beiden und besitzt ein rundlicheres und geschwungeneres Design, was besonders an den Oberkanten der Seitenteile erkennbar ist.

Je nach Einsatzzweck- und ort sollten Sie auch bedenken, für wie viele Personen der Strandkorb gedacht sein soll. Neben den am weitesten verbreiteten zweisitzigen Modellen sind auch Dreisitzer und Modelle mit einem Einzelsitz erhältlich.

Für Personen, die die Abgeschiedenheit im eigenen Garten schätzen, wird daher ein Strandkorb als Einsitzer der persönliche Strandkorb-Vergleichssieger sein.

Um einen bequemen Sitzkomfort für eine, zwei oder drei Personen zu ermöglichen, sollten Strandkörbe dabei folgende Längen aufweisen:

Anzahl der Sitze Strandkorblänge
Einsitzer ca. 80 cm bis 90 cm
Zweisitzer ca. 116 bis 120 cm
Dreisitzer ca. 160 cm

Wenn der Winter naht… Um einer Feuchtigkeitsansammlung und möglichen Schimmelbilung entgegenzuwirken, sollten Sie Ihren Strandkorb in einem möglichst trockenen Raum wie der Garage lagern. Besitzt der Korb keine Rollen, sollte er zwecks besserer Luftzufuhr von unten nicht direkt auf dem Boden, sondern etwa auf Ziegelsteinen oder auch Holzklötzen gelagert werden. Eine Strandkorbabdeckung bzw. Strandkorbhülle schützt vor Staub sowie vor wetterbedingten Niederschlägen.

2.2. Das Material: Natur- oder Kunststoff?

strandkorb-nordsee
Ob ein kleiner Strandkorb für den Single oder doch ein XXL-Strandkorb als Dreisitzer Ihren Erfordernissen entspricht, können Sie auch in einem persönlichen Strandkorb-Test herausfinden.

Sind Sie auf der Suche nach einem für Ihren Einsatzzweck günstigen Strandkorb, haben Sie die Wahl zwischen zwei Materialien: Kunststoff oder Holz.

Das Gestell besteht entweder aus Holz oder Kunststoff. Aus letzterem besteht oftmals auch das Geflecht: Kunststoffe wie Polyrattan oder das zur Fertigung der Polster verwendete Polyester sind witterungsbeständiger als Naturstoffe wie Holz oder Rattan. Überdies fordern sie keinen umfangreicheren Konservierungs- oder Pflegeaufwand.

strandkorbrollen
Erwarten Sie von einem Strandkorb Luxus und hochwertige Materialien, wollen aber keinen Strandkorb selber bauen, so können Sie sich für einen echten Rattan-Strandkorb entscheiden.

So sollten Strandkörbe mit einer Holzkonstruktion zum Schutz vor Witterung oder Schädlingen beispielsweise mit einer Lasur behandelt werden, was bei Kunststoffstrandkörben nicht erforderlich ist. Eine Schutzhülle für den Strandkorb kann hierbei eine ebenso gute Lösung darstellen, obgleich sie nicht immer im Lieferumfang enthalten ist.

Des Weiteren bieten Modelle aus Kunststoff eine höhere UV-Beständigkeit, wodurch etwa das Risiko von Verfärbungen oder Ausbleichungen minimiert wird.

In puncto Haptik liegen Holz und Rattan allerdings vorn, was sich unter Umständen auch in einem höheren Preis niederschlagen kann.

Interessieren Sie sich nun für ein Modell, welches ohne Schutzhülle geliefert wird oder möchten diese für Ihren derzeitigen Strandkorb kaufen, finden Sie hier alle wichtigen Informationen:

3. Welche Strandkorb-Hersteller gibt es?

Gebrauchte Strandkörbe

Online können Sie auch gebrauchte Strandkörbe erstehen. Bedenken Sie jedoch, dass die Ersparnis beim Anschaffungspreis eventuell durch Transport- oder Reparaturkosten zunichte gemacht werden kann.

Zwar liegt von der Stiftung Warentest noch kein Strandkorb-Test vor, allerdings bieten wir Ihnen als Kaufhilfe eine Übersicht mit den wichtigsten Herstellern und Marken.

Zu empfehlen ist hier unter anderem das noch relativ junge Unternehmen LILIMO, welches eine breite Produktpalette im Bereich Freizeit, Outdoor und Garten zu bieten hat. Hierzu zählt eine Auswahl an über 200 verschiedenen Strandkorbmodellen.

Legen Sie besonderen Wert auf hohe Qualität und hochwertige Materialien, so kann etwa ein Strandkorb von De Vries die richtige Wahl sein.

  • LILIMO
  • MABAMAHO
  • das wohnwerk
  • Sonnenpartner
  • De Vries
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...