Aukube

Eine fast unverwüstliche Pflanze mit oval geformten, immergrünen ledrigen Blättern. Besonders die goldgefleckten Sorten besitzen einen ganzjährigen, hohen Zierwert. Empfehlenswert ist die zwittrige, gefleckte Crotonifolia oder die grünblättrige Rozannie. Geschätzt wird ebenfalls der leuchtend rote Beerenschmuck im Herbst.

Name Lat:
Aucuba japonica

Heimat:
Japan

Blütezeit:
MärzApril

Standorttipp:
Die Aukube bevorzugt auf dem Balkon oder Terrasse einen schattigen bis halbschattigen Standort, geschützt vor starkem Regen. Im Winterquartier braucht die Pflanze viel Frischluft, aber keine Zugluft; der Standort sollte hell und kühl sein. In einem gut geschützten Topf kann sie Temperaturen von bis zu minus 15° C verkraften und daher den Winter ruhig draußen verbringen. Größere Exemplare können jederzeit in den Garten ausgepflanzt werden. Im Garten wachsende Aukuben überwintern an einem geschützten Ort problemlos.

Pflegetipp:
Im Sommer möchte die Pflanze reichlich, im Winter weniger gegossen werden. Junge Pflanzen können im Februar/März in Form geschnitten werden. Ältere Sträucher benötigen in der Regel keinen Schnitt. Sie können jedoch zu groß gewordenen Aukuben jederzeit beliebig weit stutzen. Gedüngt werden sollte die Pflanze von März bis August alle zwei Wochen. Nutzen Sie dafür hochwertigen, flüssigen Kübelpflanzendünger. Angst vor Schädlingen braucht man eigentlich nicht haben, da Aukuben sehr robust sind.

Vermehrung:
Die Vermehrung ist mit Stecklingen im August durchzuführen. Die Bewurzelung sollte bei 20 bis 22°C erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.