Birke

Viele verschiedene Pflanzen

Wegen ihrer schönen Rinde, ihrem lockeren Wuchs, ihrem lichtdurchlässigen Laub und vor allem wegen ihrer bekannten Anspruchslosigkeit sind die Birken sehr wichtige Gartenbäume. Neben den europäischen Arten, der Weiß- oder Sandbirke (B. verrucosa), der Moorbirke (B. pubescens) und der Zwergbirke (B. nana), sind die Schwarzbirke (B. nigra) aus Amerika und die Himalayabirke (B. utilis) für eine Pflanzung im Ziergarten besonders gut verwendbar.

Name Lat:

Betula

Blütezeit:

März bis Mai

Pflanztipp:

Sandbirken darf man erst spät im Herbst mit Ballen pflanzen. Wegen ihres dichten Wurzelfilzes können Birken nur schlecht unterpflanzt werden. Birken (besonders die Hänge- und die Zwergbirke) eignen sich gut zur Trogbepflanzung. Containerpflanzen können das ganze Jahr über gesetzt werden.

Standorttipp:

Alle Birken brauchen viel Licht. Sandbirken gedeihen noch auf flachgründigsten, trockensten und ärmsten Böden, ja sogar auf Dächern und in Mauerfugen. Schwarz- und Zwergbirken lieben feuchtere Lagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.