Blaues Gänseblümchen

Viele verschiedene Pflanzen

Zu den dankbarsten Pflanzen zählt das Blaue Gänseblümchen. Am häufigsten wird die Pflanze mit violetten Blüten und goldgelben Staubgefäßen angeboten. Es gibt das Blaue Gänseblümchen außer in Blau auch in Weiß und Rosa. Die Blüten der Pflanze duften dezent und wirken in dem zartgefiederten Laub sehr grazil. Besonders anmutig entfaltet sich die kaskadenartig wachsende Pflanze in Ampel- oder Kübelgefäßen. Sehr ansprechend wirkt sie auch als Unterbepflanzung von Rosenstämmchen oder Hibiscus im Kübelgefäß.

Name Lat:

Brachyscome iberidifolia

Heimat:

Australien

Blütezeit:

Juni – September

Standorttipp:

Die windverträgliche Pflanze sollte möglichst sonnig stehen. Als Erdsubstrat kommt sowohl Balkonblumen- als auch Einheitserde in Betracht. Die einjährige Pflanze verzweigt sich schnell und wächst stark. Bei der Pflanze sollten Sie einen Abstand von 15 cm einhalten.

Pflegetipp:

Die üppig blühende Pflanze möchte stets leicht feucht gehalten werden. Ballentrockenheit ist ebenso schädlich wie Staunässe. Wenn Sie das Blaue Gänseblümchen wöchentlich düngen und Verblühtes regelmäßig entfernen, werden Sie viel Freude an der Brachyscome haben.

Vermehrung:

Im April durch Kopf- oder Teilstecklinge oder im März durch Samen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.