Blauregen

Viele verschiedene Pflanzen

Die wohl schönste Kletterpflanze ist der Blauregen, auch Glyzinegenannt. Die 15 bis 30 cm langen blauvioletten Blütentrauben geben dem Blauregen den Namen. Die linkswindende Schlingpflanze kann eine Höhe von bis zu 10 m erreichen und braucht unbedingt eine Rankhilfe, z.B. ein stabiles Lattengerüst oder eine Pergola. Während der Wachstumsperiode wächst der Blauregen um etwa einen Meter pro Jahr. Die Pflanze kann bis zu 100 Jahre alt werden und entwickelt ihre exotischen, zart duftenden Blütentrauben nach 5 bis 10 Jahren.

Name Lat:

Wisteria

Heimat:

China

Blütezeit:

Mai – Juni

Pflanztipp:

Der Blauregen sollte immer mit Ballen gepflanzt werden. Setzen Sie junge, frisch gepflanzte Pflanzen nicht der vollen Sonne aus.

Standorttipp:

Der Blauregen liebt einen warmen und sonnigen Platz, ideal ist eine windgeschützte Süd- oder Westlage. Stimmen Sie die Rankhilfen auf Wunschhöhe und Wunschbreite der Pflanze ab, um so die Ausbreitung zu regeln.

Pflegetipp:

Während der Sommermonate muss der Blauregen täglich gegossen und einmal monatlich mit einem Volldünger versorgt werden. Das Erdsubstrat sollte nährstoffreich, durchlässig und humos sein. Junge Pflanzen benötigen einen ausreichenden Winterschutz. Ein Rückschnitt im Sommer und Winter führt zu besonders reicher Blüte. Zudem vermeiden Sie so Schäden an den Rankhilfen. Die jungen Triebe werden bis auf drei Augen zurückgeschnitten. Achtung: Der Blauregen verträgt keinen Kalk. In kalkhaltigen Böden kommt es zur Gelbfärbung der Blätter (Chlorose).

Vermehrung:

Blauregen über Stecklinge zu vermehren ist sehr mühselig, da es bis zur Bewurzelung sehr lange dauern kann. Größeren Erfolg wird man mit Trieben haben, die aus dem Boden kommen und deren Rinde schon leicht gebleicht ist, oder die gar schon Wurzelansätze haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.