Blutstorchschnabel

Viele verschiedene Pflanzen

Eine heimische Wildstaude mit intensiv gefärbten, karminroten Schalenblüten. Seine Blätter sind tief eingeschnitten, von dunkelgrüner Farbe; sie färben sich im Herbst rötlich. Besonders gut paßt der Blutstorchschnabel zu Gräsern, BuchsbaumKiefern und Wacholder.

Name Lat:

Geranium sanguineum

Heimat:

Europa, Asien

Blütezeit:

Mai – September

Standorttipp:

Die unproblematische, pflegeleichte Pflanze liebt einen sonnig bis halbschattigen warmen Standort. Sie gedeiht sowohl in sandig-lehmigem Erdsubstraten als auch in kalkhaltigen Böden.

Pflegetipp:

Die Pflanze sollte nur mäßig gegossen und gedüngt werden. Eine monatliche Düngegabe von Mai bis September ist ausreichend. Um den Blutstorchschnabel buschig zu halten, sollten Sie ihn gelegentlich zurückschneiden.

Vermehrung:

Die Vermehrung erfolgt von Mai bis August über Teilstecklinge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.