Buntes Schmorgemüse

Richtig Schmoren beginnt schon bei der Auswahl der Zutaten. Ob aus dem eigenen Gemüsegarten oder vom Wochenmarkt: Je frischer desto besser!

Buntes Schmorgemüse zubereiten

Zutaten für 4 mal Schmorgemüse:

  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 2 Knoblauchzehe
  • 250 g breite Bohnen
  • 2 Zucchini
  • 2 Fleischtomaten
  • 1 Aubergine
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • 125 g gewürfelter Speck
  • 250 ml Fleischbrühe
  • 1 Bund Basilikum
  • Paprikapulver scharf
  • Meersalz & Pfeffer
  • Olivenöl

Gemüse schmoren: So wird’s gemacht

  1. Die Gemüsezwiebeln schälen, jeweils den Stumpf abschneiden und den Rest der Zwiebel vierteln.
  2. Die Bohnen, die Zucchini und die Aubergine waschen und jeweils von ihren beiden Enden trennen.
  3. Die Bohnen anschließend in ungefähr drei Zentimeter lange Stücke schneiden.
  4. Die Zucchini und die Aubergine in zwei Zentimeter große Würfel schneiden.
  5. Die Paprika waschen, halbieren und das Gehäuse herauslösen. Die Paprikahälften anschließend noch einmal längs halbieren und einmal quer halbieren, sodass große Quadrate entstehen.
  6. Das ganze Gemüse in eine große Schüssel geben und großzügig mit Olivenöl, dem scharfen Paprikapulver, Meersalz und Pfeffer mischen.
  7. Die Fleischtomaten über Kreuz einschneiden und für fünf Sekunden in kochendes Wasser legen.
  8. Anschließend die Tomaten häuten und in Viertel schneiden, das Gehäuse herauslösen und den Rest der Tomate in kleine Stücke schneiden.
  9. Die Basilikumblätter von ihrem Stiel abzupfen und kleinschneiden.
  10. Die Knoblauchzehe schälen, den Stumpf abschneiden und den Rest feinhacken.
  11. In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und den gewürfelten Speck darin anbraten, nach ungefähr zwei Minuten den gehackten Knoblauch dazugeben und leicht andünsten.
  12. Anschließend das Gemüse hinzugeben und unter ständigem Rühren nach Belieben anbraten. (Siehe Foto)
  13. Die Fleischbrühe darüber gießen und gemeinsam mit den Tomatenstückchen bei mittlerer Hitze 15 Minuten schmoren lassen.
  14. Zuletzt noch einmal mit etwas Olivenöl, Meersalz und Pfeffer abschmecken, mit dem Basilikum bestreuen und beispielsweise als Gemüsebeilage zu Fisch oder Fleisch servieren. (Siehe Foto)
  15. TIPP: Eine Peperoni waschen, den Stiel abtrennen und den Rest der Peperoni in feine Ringe schneiden. Die Peperoni gemeinsam mit dem Speck und dem Knoblauch in Punkt 12 anbraten, bevor das Gemüse darin gedünstet wird.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.