Buntnessel

Viele verschiedene Pflanzen

Die Buntnessel ist in den Tropen Afrikas und Asiens beheimatet. Die vielen Züchtungen, welche bei uns gepflanzt werden, haben weiche, behaarte Blätter in vielen verschiedenen Rottönen, wobei es auch andersfarbige Unterarten gibt – zum Beispiel die weiß-grünen panaschierten Arten. Im Frühjahr zeigen sich die kleinen, hellblauen Blüten der Pflanze, welche aber nicht lange halten. Die farbenprächtige, interessant gezeichnete Buntnessel ist eine beliebte Strukturpflanze, die vorzugsweise zur Untermalung von GeranienMargeriten, Hängenelken und Blauen Gänseblümchen Verwendung findet.

Name Lat:

Coleus Blumei-Hybriden

Heimat:

Tropen in Asien und Afrika

Blütezeit:

Grünpflanze

Standorttipp:

Nur bei voller Sonne bleibt die schöne Färbung der Blätter und der kompakte Wuchs dieser einjährigen Pflanze erhalten. Wichtig ist zudem frische Luft und eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit, weshalb sie auf dem Balkon, der Terrasse oder natürlich im Garten gehalten werden sollte. Die Buntnessel gedeiht in jeder Balkonblumenerde.

Pflegetipp:

Die Pflanze benötigt viel Wasser. Dafür nutzen Sie im Idealfall Regenwasser. Gefiltertes Wasser (gebrauchen Sie hierfür einen handelsüblichen Wasserfilter) geht jedoch auch. Wassermangel bestraft die Buntnessel sofort mit dem Abwurf ihrer Blätter. Von Mai bis August ist die Pflanze wöchentlich zu düngen. Damit die Blätter ihre Farbenpracht nicht verlieren, sollten Sie die unscheinbaren Nesselblüten entfernen. Wichtig: Nutzen Sie ausreichend große Töpfe und Übertöpfe, damit die stark wachsenden Wurzeln genügend Platz haben.

Vermehrung:

Die Vermehrung von Buntnesseln ist recht einfach. Knipsen Sie einen jungen Trieb mit zwei bis drei Blättern von der Pflanze ab und lassen Sie diesen im Wasserglas bewurzeln. Stutzt man die junge Pflanze einige Male, wird sie schön buschig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.