Cymbidie

Viele verschiedene Pflanzen

Bezeichnend für diese Cymbidie sind die großen, ovalen Pseudobulben und die langen, riemenförmigen Blätter. Die außergewöhnlich großen Blüten erscheinen an der Basis der Bulben. Die ungewöhnlich lange Blühzeit der Kahnorchidee macht sie so beliebt. Die Gattung umfaßt rund 70 Arten. Sie sind sowohl auf Bäumen, Felsen als auch am Boden wachsend zu finden. Neben den reinen Naturformen werden heute gezüchtete Hybriden in einer großen Farbpalette angeboten. Im Hinblick auf die enorme Blütenhaltbarkeit ist die Pflanze auch als Schnittblume sehr beliebt.

Name Lat: Cymbidium

Heimat: Ostindien, Australien

Blütezeit: meist ganzjährig

Standorttipp:

Hell mit viel Frischluftzufuhr. Ideal sind Temperaturen zwischen 16-24°C. Bei einem solch kühl temperierten Standort ist die Blühdauer besonders lang. Im Sommer sind Orchideen für einen halbschattigen Platz unter Bäumen dankbar. Ab Herbst sind niedrige Nachttemperaturen – um die 12°C – zur Blüteninduktion erforderlich.

Pflegetipp:

In der Blütezeit von Frühjahr bis hin zum Sommer brauchen Cymbidien reichlich Wasser und Nahrung, aber nur kalkfreies bzw. weiches Wasser ist für Orchideen geeignet. Ebenso empfiehlt sich ein spezieller Orchideendünger. In den Wintermonaten nur wenig gießen, damit die Bulben nicht schrumpfen und die Blätter welken. Das Erdsubstrat setzt sich aus Kompost, Lehm, etwas kiesigem Sand, Rinde und Fasertorf zusammen.

Vermehrung:

Die Vermehrung erfolgt durch Teilung, sie sollte jedoch vom Fachmann vollzogen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.