Die Alternative im Sommer: das Outdoor-Wohnzimmer

outdoor-wohnzimmer

Die Sonne strahlt vom Himmel, kein Wölkchen ist zu sehen und die Temperaturen klettern auf sommerliches Niveau. Und dann? Ab nach draußen – ins Outdoor-Wohnzimmer! Glücklich, wer einen Balkon oder gar eine Terrasse sein Eigen nennen kann. Und noch glücklicher, wenn dort ein Wohnzimmer für draußen auf einen wartet. Schließlich soll es auch außerhalb der eigenen vier Wände so gemütlich wie möglich sein.

Chillen ist angesagt! Faul auf dem mit Polster ausgelegten Sofa lümmeln und den Sommer so richtig genießen. Auf dem Tisch ein leckerer eisgekühlter Cocktail, das Sonnensegel aufgespannt und im Hintergrund dudelt lässige Musik. So kann man es aushalten. Vor allem dann, wenn man dazu nicht erst in den Urlaub fahren muss, sondern alles direkt vor der eigenen Haustüre hat. Im eigenen Garten, auf der eigenen Terrasse. Bei schönem Wetter und heißen Temperaturen verlagert sich so das private Leben schnell mal nach draußen.

Passende Möbel für besten Komfort

Ob das Kaffeekränzchen mit der Nachbarin, das ausgedehnte Sonnenbad oder der Grillabend mit Freunden – die Terrasse ist ein Treffpunkt für Jung und Alt. Wohlfühlen ist angesagt, aber nur dann, wenn auch die Möbel dazu passen. Wer hier am falschen Ende spart und meint, billige Plastikmöbel würden es auch tun, der braucht sich nicht zu wundern, wenn die Gemütlichkeit zu kurz kommt. Immer öfter sieht man seit einigen Jahren Rattanmöbel, die – in jeder Preisklasse – den Freisitz entsprechend aufwerten. Auf Komfort muss dabei niemand verzichten und optisch sind sie ein echter Hingucker.

Da ist der Liegestuhl ebenso zu finden, wie der Kaffeetisch oder gar eine ganze Wohnzimmerausstattung mit Sessel, Couch und abnehmbaren Polstern. Ob Hängesessel oder Rattanmöbel in aktuellem Design – das Terrassenmobiliar soll bequem und großzügig sein. Wobei man bei Rattan auch immer wieder das Wort Polyrattan hört. Für viele dasselbe, jedoch gibt es ganz entscheidende Unterschiede:

Rattan Polyrattan
Naturprodukt (Palme aus Südasien) Künstliches Produkt aus Polyethylen
Sehr leichtes Gewicht im Gegensatz zu Holz Vom Gewicht kaum ein Unterschied zu Rattan
Optisch ansprechend und hochwertig Optisch kaum ein Unterschied zu Rattan
Anfällig für Witterungseinflüsse wie Nässe Nässe und Kälte macht dem Material nichts aus
Aufwändigere Pflege notwendig Pflegeleicht, Wasser & Reiniger genügen
Im Winter sollten Möbel nach drinnen Kann im Winter draußen gelassen werden

Auch wenn Polyrattan ein Kunststoff ist – oder gerade deswegen – wird er häufiger eingesetzt, als Rattan. Die Gründe liegen auf der Hand: Polyrattan ist langlebiger und wesentlich robuster. Rattan kann man zwar auch im Außenbereich einsetzen, allerdings muss es dann in regelmäßigen Abständen entsprechend behandelt, das heißt, lackiert werden. Kann man tun, ist aber sehr aufwändig und zudem sieht lackiertes Rattan nicht mehr so natürlich aus.

Jede freie Minute nutzen

Wer über einen Balkon oder eine Terrasse verfügt, kann sich glücklich schätzen. Gerade an schönen Tagen ist der Freisitz eine Möglichkeit, um sich vom Alltag zurückzuziehen, den Stress abzuschütteln und einfach mal die Füße hochzulegen. Laut einer Statistik der Verbrauchs- und Medienanalyse VuMA besitzen in Deutschland über 56 Millionen Menschen Balkon oder Terrasse. Selbst auf kleinem Raum lässt sich einiges verwirklichen. Egal, ob groß oder klein, den Deutschen scheint der Besitz eines Freisitzes bei der Wahl der Wohnung oder des Hauses durchaus wichtig zu sein. Was Besitzern von Terrasse und Balkon dabei besonders wichtig ist, soll die folgende Aufstellung zeigen:

  • Ansehnliche und gemütliche Möbel, die keinen Komfort vermissen lassen.
  • Leicht zu reinigende Terrassenmöbel.
  • Terrassen- und Balkonmöbel, die auch bei schlechtem Wetter draußen bleiben können.
  • Ausreichend Platz, um Gäste einzuladen.
  • Einen abgeschirmten Platz, der nicht einsehbar ist.
  • Viel Grün rundherum.
  • Ein fest installierter Sonnen- bzw. Regenschutz.
  • Ein fest installierter Grillplatz.
  • Zusätzlicher Platz für eine Sitzecke bzw. Sonnenliegen.
  • Ein ebenerdiger Zugang zum Haus / zur Wohnung.

Hochwertige Terrassenmöbel zählen bei vielen Menschen zum Luxus. Um sich hochwertige Möbel leisten zu können, wird gerne mal auf einen Jahresurlaub verzichtet. Wichtig ist, dass die Gartenmöbel so hochwertig sind, dass diese viele Jahre lang ihren Zweck erfüllen, ohne dabei optisch nachzulassen. 

Raus aus den eigenen vier Wänden

Wenn das Wetter schön ist, dann sind Terrasse oder Balkon die Orte, an denen sich die Menschen am liebsten aufhalten. Was sie dort tun, ist allerdings sehr unterschiedlich – jeder hat dabei seine Vorlieben. Die liebsten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen im Sommer, wenn es in den Garten geht: 

  • Sonnen / faulenzen
  • Ein Buch lesen
  • Mit Freunden treffen / grillen / Kaffee trinken
  • Gartenarbeit
  • Am Handy spielen
  • Am Laptop arbeiten
  • Hausarbeit wie Wäsche aufhängen oder bügeln
  • Fernsehen
  • Mit dem Nachbarn am Zaun plaudern

Warum auch immer man bei schönem Wetter draußen ist, das Wohnzimmer verlagert sich unter freien Himmel, das Haus wird quasi um einen Raum erweitert. Ob nun hochwertige Gartenmöbel wie Rattan, Nachbildungen wie Polyrattan, Holz- oder Metallmöbel – zwei Kriterien sind am wichtigsten: Die Möbel müssen gemütlich sein und gefallen. Alles andere ist reine Geschmackssache. Gerade hochpreisige Gartenmöbel kauft man sich für eine sehr lange Zeit, die Qualität muss demnach stimmen. Damit auch der Preis stimmt – und das ist gleichzeitig unser Tipp zum Schluss – sind der Spätsommer und der Herbst, wenn die Ware raus muss, die wohl besten Zeiten, um Möbel für Terrasse und Garten zu kaufen. Denn dann gibt es bei vielen satte Vergünstigungen und man kann sich schon Monate vor der neuen Saison auf den Sommer freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.