Deko-Vorbereitungen für den Frühling

Auch wenn der Winter uns noch in seiner kalten Hand hält, können wir den nahenden Frühling schon erahnen. Die Tage werden länger und heller, Weidenkätzchen blühen als erste Frühlingsboten. Jetzt ist die beste Zeit, sich Gedanken um die Frühlingsdeko für den Garten zu machen.

Wenn es draußen noch kalt ist, hat man genügend Zeit, Kränze zu binden, Rosenkugeln herzurichten und Blumenzwiebeln in Schalen zu pflanzen. Damit der Garten strahlt, wenn der Frühling endlich angekommen ist.

1. Frühlingshafter Türkranz

Ein schöner Kranz als Frühlingsdeko für die Haustür lässt sich leicht gestalten. Hierfür dekoriert man einen Kranz aus Rebe, Weide oder Buchs mit Deko-Elementen, die für den Frühling oder die Osterzeit typisch sind. Sehr passend sind kleine Schmetterlinge aus Papier oder Federn sowie Ostereier in verschiedenen Farben. Auch mit Kunstblumen kann man einen Kranz frühlingshaft dekorieren. Ans obere Ende des Kranzes bindet man ein breites Satinband, um den Frühlingskranz an der Tür aufzuhängen. Wer keine Lust aufs Basteln hat, findet in einem Online-Shop für Wohnaccessoires und Deko-Artikel eine große Auswahl an frühlingshaften Türkränzen.

2. Frühlingsblüher in Schalen

Frühlingsblüher, die man im vergangenen Herbst in den Garten gepflanzt hat, lassen noch einige Wochen auf sich warten. In Blumenläden und Gärtnereien gibt es jedoch schon jetzt blühende Traubenhyazinthen, Narzissen und Tulpen. Man pflanzt die Frühlingsblüher in Schalen und stellt sie zunächst an einen kühlen Ort im Haus – beispielsweise im Treppenhaus oder Flur –, bis es draußen warm genug ist. Dann schmücken die bereits blühenden Pflanzen in den Schalen den Vorgarten oder die Treppe zum Haus. Sollte uns dann im März oder April doch noch einmal der Schnee überraschen, holt man die Schalen mit den Frühlingsblühern einfach wieder ins Haus.

3. Rosenkugeln als Frühlingsdeko für die Beete

Rosenkugeln sind eine schöne Frühlingsdeko. Sie bringen Farbe ins Beet, wenn dort noch nichts blüht. Man kann sie im Gartencenter oder Baumarkt kaufen. Oder man bastelt sie selbst mit Acryl- oder Styroporkugeln. Diese sind in unterschiedlichen Größen erhältlich und lassen sich mit verschiedenen Basteltechniken gestalten. Besonders schön als Frühlingsdeko sind Rosenkugeln, die mit einem Ostermotiv in der Serviettentechnik gestaltet sind. Wer künstlerisch sehr begabt ist, kann die Kugel auch bemalen oder mit Mosaiksteinchen bekleben. Wichtig ist bei allen Basteltechniken, dass man die Rosenkugeln zum Abschluss mit wetterfestem Klarlack versiegelt. Sobald es nachts keinen Frost mehr gibt, steckt man die schönen Kugeln einfach mit einem Holzstab in die Erde.

Mit diesen bunten Deko-Ideen kann der Frühling kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.