Den Garten verschönern – Kleinod für die ganze Familie

buddah im garten

Ein grüner Daumen ist nicht unbedingt erforderlich, um den eigenen Garten erfolgreich zu gestalten. Schon eine rechtzeitige Gartenplanung sowie die richtigen „Zutaten“ bilden den Nährboden für eine wunderschöne Ruhe-Oase im Frühjahr, für Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Damit der Garten im Frühling seine volle Pracht entfalten kann, sollten Gartenplanung und Gartengestaltung aber schon zwischen Dezember und März vorgenommen werden. Zu dieser Zeit gönnt sich die Natur eine Auszeit, währenddessen können Hobbygärtner aktiv werden. Ob Spielplatz mit Baumhaus, Kräuter- oder Blumenbeet, Essecke oder Sonnenschutz, ein Plan erleichtert das spätere Vorgehen ungemein.

1. Funktional, repräsentativ oder kindergerecht? Die verschiedenen Gartentypen

Die Planung der Gartengestaltung obliegt dem individuellen Geschmack und Bedarf des Gartenbesitzers. Ein funktionaler Garten ist ertragreich, bietet frische Kräuter, Obst, Beeren oder Gemüse. Repräsentativ wird es mit einem japanischen oder mediterranen Garten, womit die Entspannung des Besitzers einhergeht. Und als kindergerecht gelten Baumhaus, Spielplatz und je nach Bedarf die passende Umzäunung.

2. Der Bauerngarten

Ein Bauerngarten-Beet ist meist in eckige Segmente unterteilt und verfügt entweder über eine windschützende Hecke oder eine Staudenbepflanzung des Randbereiches. Mit etwas Arbeit erwächst diese funktionale Variante sogar zu einem Garten für Selbstversorger an. Ergänzt wird die ertragreiche Ruhezone zumeist um einen Kräutergarten. Zur ansprechenden Dekoration eigenen sich Stockrosen, Berg-Flockenblumen sowie Garten-Margeriten und Schafgarben.

3. Der mediterrane Garten

Mediterrane Gärten können eine wahre Augenweide für Besucher sein, erwecken Urlaubsgefühle und tragen zur Entspannung bei. Der Duft von Oleander, Orangenbäumen und der Anblick ansprechender Nadelhölzer und überdachter Pergolen lassen nach einem hektischen Tag aufatmen. Die passende Sitzecke wird mit naturbelassenen Hölzern, cremefarbenen Stoffen, Terrakottafließen und Kakteen oder Hauswurz dekoriert. Gartenmöbel aus filigran gearbeitetem Metall ergänzen das mediterrane Kleinod.

4. Der kindergerechte Garten

Wer an Gärten für Kinder denkt, übersieht oftmals die Gefahren. Gerade giftige Gartenpflanzen wie Seidelbast, Fingerhut, Oleander, Goldregen oder Eibe stellen bei Verzehr ein hohes Risiko dar. Auch der freie Zugang zu Straßen sollte bei Kleinkindern mit einem sicheren Zaun verhindert werden. Was aber die Freizeitbeschäftigung in Gärten angeht, kennen Kinder keine Grenzen. Für Kinder einen Garten zu gestalten, bedeutet Kinderschaukeln aufzuhängen, Wasserspiele zu organisieren, Kinderrutschen zu bauen und nicht zu vergessen: ein Baumhaus zu bauen.

5. Baumhaus selber bauen – ein Traum für Groß und Klein

Nicht nur Kinder träumen von einem eigenen Baumhaus, auch Erwachsene tragen den unerfüllten Wunsch oftmals lange mit sich. Ein Baumhaus ergänzt die Gartengestaltung um ein wildes und abenteuerliches Element und eröffnet der Kinderphantasie eine neue Welt. Doch auch bei diesem Bauvorhaben ist Planung das A und O. Am besten wird gemeinsam mit den Kindern besprochen, wie das Baumhaus gebaut werden soll. Dies stärkt den Familienzusammenhalt und gewährleistet ein Ergebnis, das sich alle wünschen. Wichtig ist zunächst zu entscheiden, ob die gesamte Last des Baumhauses auf den Baum oder auf eine gesonderte Stützenkonstruktion übertragen werden soll. Ein gesunder und ausgewachsener Baum, kein brüchiges Holz und eine vollkommen gesunde Rinde bilden aber grundsätzlich die Basis für den geplanten Bau. Hierzu eigenen sich rustikale Vertreter wie Eichen, Linden sowie Apfel- und Birnbäume mit einem Mindestumfang von 80 cm an derjenigen Stelle, an der später das Baumhaus befestigt werden soll. Als Baumaterial sind Douglasie und Lärche zu empfehlen, die aufgrund des hohen Harzgehaltes besonders witterungsbeständig sind. Auch verschiedene Unternehmen übernehmen auf Wunsch diese Arbeit und können das Baumhaus professionell bauen.

Auf diese Weise trägt die frühzeitige Planung der Gartengestaltung zu einem heimischen Platz für Kinder und Erwachsene bei und bietet genug Raum für Ruhe, Entspannung und Freizeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.