Fächerblume

Die blaue Fächerblume ist noch relativ unbekannt. Sie zählt zu den robusteren Pflanzen für Ampeln und Balkonkästen. Kurzfristigere Trockenheit nimmt die aparte Pflanze nicht übel. Sie ist selbstreinigend und witterungsbeständig. Die einjährige Pflanze wächst buschig mit halbhängenden, bis zu 1 m langen Trieben. An ihren Blättern ist zu erkennen, daß es sich um eine halbsukkulente Pflanze handelt, die kurz fristige Ballentrockenheit durchaus verkraftet.

Name Lat: Scaevola

Scaevola Heimat: Australien

Blütezeit: AprilOktober

Standorttipp:

Die blaue Fächerblume kann sonnig wie halbschattig stehen. Sie begnügt sich mit herkömmlicher Einheitserde.

Pflegetipp:

Der Wasserbedarf ist gering, die Pflanze sollte nur leicht feucht gehalten werden. Staunässe ist jedoch unbedingt zu vermeiden. Zum Gießen sollten Sie jedoch nur weiches Wasser verwenden, denn die Pflanze ist salz- und kalkempfindlich. Nur wenn Sie die Pflanze jede Woche mit halber Ration düngen, können Sie auch mit einem üppigen Blütenflor rechnen.

Vermehrung:

Die Vermehrung erfolgt über Stecklinge; sie ist jedoch schwierig und sollte lieber dem Fachmann überlassen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.