Feige

Viele verschiedene Pflanzen

Wer kennt nicht das Feigenblatt mit seinen großen, handförmig gelappten Blättern. Eine interessante sommergrüne Kübelpflanze, die mit etwas Glück im zweiten Kulturjahr auch Feigen ansetzt.

Name Lat: Ficus carica

Heimat: Mittelmeerraum

Blütezeit: Frühjahr und Herbst

Standorttipp:

Nach der Überwinterung bis zum Austrieb der neuen Blätter sollte die Pflanze vor starker Sonne geschützt werden. Ab Juni kann sie bis zur Überwinterung in voller Sonne stehen. Die ausladende Pflanze beansprucht reichlich Platz und wirkt besonders gut in einem Terrakottagefäß. Als Substrat kommt eine Einheitserde mit Lehmzusatz in Betracht.

Pflegetipp:

Von Mai bis August braucht die Pflanze reichlich Wasser und eine wöchentliche Düngegabe. Die Feige ist anfällig für Schild- und Blattläuse. Feigen gehören zu den Kübelpflanzen, die bis zum Spätherbst auf der Terrasse oder dem Balkon stehen können. Bei etwa 2°C wird es allerdings Zeit, die Pflanze ins Winterquartier zu bringen. Nach Möglichkeit sollte der Feigenbaum hell, bei 2 bis 8°C überwintern. Bei einer dunklen Überwinterung verliert die Pflanze ihre Blätter. Im Frühjahr wird sie etwa ab Ende März wieder auf den Balkon gestellt.

Vermehrung:

Die Vermehrung erfolgt durch Ausläufer oder Ableger bei 25°C Bodentemperatur oder im Frühjahr durch vorjährige, 15 bis 20 cm lange Stecklinge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.