Fensterblatt

Viele verschiedene Pflanzen

Das beliebte Fensterblatt wird häufig mit dem Philodendron verwechselt. Die jungen Blätter sind zunächst herzförmig und bekommen erst im Alter die typischen Einschnitte, die der Pflanze den volkstümlichen Namen Fensterblatt gaben. Bezeichnend sind die zahlreichen Luftwurzeln, die vom Stamm herunterhängen und sich jederzeit in Erdwurzeln umwandeln lassen, indem sie in ein mit Wasser gefülltes Glas geleitet werden. An älteren Pflanzen entwickeln sich gelegentlich aronstabähnliche Blüten.

Name Lat: Monstera deliciosa

Heimat: Mittel-, Südamerika

Blütezeit: Grünpflanze

Standorttipp:
Pflegeleichte Pflanze für Ost-, West- oder Nordfenster. Bei normaler Zimmertemperatur gedeiht sie am besten. Das Fensterblatt wächst sogar noch an einem dunklen Platz, obwohl ein heller oder halbschattiger Standort wünschenswert ist. Direkte Sonne verträgt sie nicht.

Pflegetipp:
Die ideale Luftfeuchtigkeit liegt bei 50-60%, daher sollte die Pflanze häufig mit kalkfreiem bzw. weichem Wasser besprüht werden. Die großen Blätter sollten Sie außerdem mit handwarmem Wasser besprühen. Im Sommer reichlich, im Winter mäßig gießen. Gegen Staunässe ist die Pflanze äußerst empfindlich. Gedüngt wird von März bis August wöchentlich. Die Umpflanzzeit ist im März/April.

Vermehrung:
Über Stecklinge oder Stammstücke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.