Fleißiges Lieschen

Das Fleißige Lieschen hält, was sein Name verspricht, es setzt das ganze Jahr über pausenlos Blüten an. Die tellerförmigen Blüten mit dem für Springkräuter üblichen Sporn leuchten in allen Tönen von Weiß bis Samtrot dicht über dem hellgrünen bis dunklen Laub.

Name Lat:
Impatiens Neuguinea

Heimat:
trop. Asien, Afrika

Blütezeit:
März – Dezember

Standorttipp:
Im nördlichen Teil Deutschlands wird das Fleißige Lieschen aufgrund der geringeren Sonnenstunden und der erhöhten Regenfälle vielfach als Zimmerpflanze gehalten. Es gedeiht am sonnenfernen Fenster in Ost-, West- oder Nordlage, ebensogut auch in Balkonkästen oder Blumenbeeten. Im Sommer wie Winter sind Raumtemperaturen um 20°C ideal. Bei niedrigeren Temperaturen entblättert sich die Pflanze und stellt das Blühen ein.

Pflegetipp:
Im Sommer reichlich mit weichem Wasser gießen, wobei die Erde nie tropfnaß sein darf, sonst kommt es zu Fäulnis der fleischigen Stengel. Die üppige Blütenpracht bleibt Ihnen nur erhalten, wenn Sie von April bis September wöchentlich düngen. Das Fleißige Lieschen zählt zu den mehrjährigen Pflanzen. Im Frühjahr ist ein Erdaustausch nötig, damit die emsige Blütenbildung nicht nachläßt. Vor dem Umtopfen können Sie lange, kahle Triebe entfernen und diese neu bewurzeln.

Vermehrung:
Triebspitzen lassen sich leicht in einem Glas mit Wasser oder in einem Torf-Sand-Gemisch bewurzeln. Bis zur Blüte braucht der Steckling, der gestutzt werden muß, etwa 5 Monate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.