Ein Stück Freiheit durch das Gartenhaus

Ein Gartenhaus ist für viele Menschen ein Rückzugsort abseits des oft stressigen und hektischen Alltags. Es lädt zum Entspannen ein und es werden gemütliche Stunden alleine oder mit Freunden im Grünen verbracht. Im eigenen Garten oder auf einem Pachtgrundstück wird eine Gartenhütte zur vielseitigen Verwendung errichtet.

1. Gemütlichkeit trifft auf Nützlichkeit

Im Fokus steht Gemütlichkeit genauso wie Nützlichkeit. Die Gartenhütte kann als Aufenthaltsraum, aber genauso als Geräteschuppen für die Aufbewahrung von Garten- und Sportgeräten oder Fahrrädern dienen. Die meisten Gartenbesitzer legen großen Wert darauf, dass sich das Häuschen oder die Hütte harmonisch in den Garten einfügt. Deshalb sieht man oft reizvolle Holzhäuser, denn der natürliche Werkstoff passt sehr gut in die Natur. Selbst wer ein großes Haus und einen großen Garten besitzt, schwört auf ein Gartenhaus oder eine Gartenhütte. Es ist einfach praktisch, einen Abstellraum für sämtliche Utensilien zu haben. Details dazu finden sie hier

2. Akzente setzen

Ein kleines Häuschen bringt Farbe in den Garten und setzt Akzente. Neben den Trendfarben Weiß, Rot, Grau und Anthrazit stehen viele weitere Farben und Dekore zur Auswahl. Damit ist es möglich, den Zubau perfekt der restlichen Architektur anzupassen und ein harmonisches Gesamtbild zu erreichen. Selbstverständlich sind auch unterschiedliche Farbkombinationen an der Fassade und der Türe realisierbar. Um das richtige Gartenhaus zu finden, ist es hilfreich, das Gesamtensemble von Garten und Wohnhaus zu berücksichtigen. Ein gut zum Garten und Wohnhaus passendes Häuschen oder Hütte lässt alle Elemente im besten Licht erscheinen. Von schlicht bis rustikal stehen vielfältige Formen und Materialien zur Verfügung.

  • Holz
  • Metall 
  • Glas
  • Kunststoff 
  • Stein  

3. Moderne Blockbohlenhäuser

Gemauerte Gartenhäuschen sind mit viel Aufwand verbunden. Ideal geeignet um sich den Traum von der kleinen Gartenvilla unkompliziert und schnell zu erfüllen sind Blockbohlenhäuser. Bausätze für solche charmanten Holzgartenhäuschen kann sich der Gartenbesitzer frei Garten liefern lassen und wenn erwünscht selbst aufstellen. Das dauert bei ein wenig handwerklichem Geschick nicht länger als einen Tag. Dabei kann aus einer Vielzahl an Größen und Ausführungen unterschiedlicher Modellegewählt werden. Nach gewünschter Stabilität gelangen Holzbohlen in unterschiedlicher Stärke zum Einsatz.

4. Das Haus aus Stein

Häuser für den Garten aus Stein sieht man nur sehr selten, obwohl gerade in Europa die Methode Stein auf Stein zu den klassischen Bauweisen zählt. Gründe für die Seltenheit sind sicher der große Aufwand und die doch relativ hohen Kosten. Die Vorbereitungen, der Materialtransport und die Logistik sind beim Steinhaus im direkten Vergleich zum Holzhaus wesentlich komplexer und schwieriger durchführbar. Wer sich aber dennoch für ein Steinhaus entscheidet, bekommt dafür ein optisch sehr ansprechendes Häuschen, das unverwüstlich ist und kaum Pflege braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.