Frische Frühlingsminestrone

Gemüse wird von Mann auf Tisch geschnitten

Des einen Gemüsesuppe ist des anderen “Minestrone”. Genuss ist eben auch eine Frage der Haltung! Mit unserer leckeren Frühlingsminestrone wird neben dem Geldbeutel auch die Bikinifigur geschont.

Frühlingsminestrone aus dem eigenen Gemüsebeet

Zutaten für 4 Portionen Frühlingsminestone:
1 Gemüsezwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Möhren
1 Zucchini
4 Fleischtomaten
1 Stange Lauch
400 g Brokkoli
200 g Erbsen
2 Stangen Staudensellerie
1,5 Liter Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
Meersalz & Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung der Frühlingsminestrone

  1. Die Karotten schälen, längs halbieren und in feine Scheiben schneiden.
  2. Den Brokkoli in kleine Röschen teilen, waschen und je nach Größe ebenfalls halbieren.
  3. Die beiden Enden der Staudensellerie abschneiden, die feinen Fäden abziehen und schräg in ungefähr 0,5 cm breite Stücke schneiden. (Siehe Foto)
  4. Den Lauch und die Zucchini waschen, die Zucchini zusätzlich halbieren und beides ebenfalls schräg in ungefähr 0,5 cm breite Stücke schneiden. (Siehe Foto)
  5. Die Gemüsezwiebel und die Knoblauchzehe schälen und feinhacken.
  6. Die Fleischtomaten vorsichtig über Kreuz einschneiden und für fünf Sekunden in kochendes Wasser legen.
  7. Anschließend die Tomaten häuten und in Viertel schneiden, das Gehäuse herauslösen und den Rest der Tomate in kleine Stücke schneiden.
  8. In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch leicht andünsten.
  9. Danach schrittweise den Brokkoli, die Staudensellerie, die Karotten, die Zucchini und den Lauch hinzufügen und für ungefähr fünf Minuten unter ständigem Rühren anbraten.
  10. Die Gemüsebrühe, die Erbsen und die Tomatenstückchen hinzufügen, anschließend das Tomatenmark unterrühren und alles für 15 Minuten köcheln lassen.
  11. Zuletzt mit Meersalz und Pfeffer abschmecken und in tiefen Tellern servieren.
  12. TIPP: Vor dem Servieren mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen. – Und fertig ist die Gemüsesuppe (oder Minestrone)!
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.