Gartengestaltung bei Hanglage: Praktische Tipps und Ideen

Muss ich bei der Gartengestaltung bei Hanglage Stufen anlegen?

Erst ab einer Neigung von sieben Prozent ist es nötig, dass Sie Stufen anlegen – vorher können Sie das Erdreich mit pflegeleichten Bodendeckern festhalten.

Muss ich bei einem Hanggarten auf einen Teich verzichten?

Nein. Möchten Sie einen Teich haben, müssen Sie dafür lediglich ein genügend großes Stück Garten einebnen.

Kann ich die Hanglage sinnvoll nutzen?

Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten die Hanglage bei der Gartengestaltung für Ihre Zwecke zu nutzen.

Ein Hanggarten eröffnet Ihnen viele Möglichkeiten – von pflegeleicht bis zu aufwendig, von durchgeplant bis verspielt. Grundsätzlich müssen Sie anfangs etwas Arbeit investieren, um das abschüssige Grundstück in einen hübschen Garten zu verwandeln. Hier finden Sie spannende Ideen für die Gartengestaltung bei Hanglage.

1. Für die Gartengestaltung bei Hanglage gibt es viele Optionen

Der Hanggarten sollte gleich von verschiedenen Stellen aus schön anzusehen sein, nämlich von oben, wo Sie vorm Haus eine Terrasse anlegen können, von unten und auch beim Weg durch den Garten selbst. Dafür gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Welche sich für Sie eignen, hängt von der Größe des Gartens, vom Gefälle und von Ihrem Geschmack ab.

1.1. Stufen erlauben unterschiedliche Gartenbereiche

Mauern im Hanggarten

Mauern sind bei der Gartengestaltung bei Hanglage ein wichtiges Mittel, um die Ebenen abzustützen.

Legen Sie Stufen in Ihrem Garten am Hang an. Bauen Sie Mauern, mit denen Sie die einzelnen Ebenen begrenzen. Besonders hübsch sehen Natursteinmauern aus. Sie können jede einzelne Stufe mit unterschiedlich gestalten, etwa durch

  • schöne Farbkombinationen
  • einen Sichtschutz vor der Terrasse
  • thematisch abgegrenzte Ebenen (Steingarten, mediterran, japanisch…)
  • versteckte Sitzecken
  • seitlich angelegte Treppen

Auf diese Weise gibt es immer etwas zu entdecken, und Sie haben eine ausgewogene Mischung aus Schönheit und praktische Nutzen.

Achtung: Bei einem Steilhang brauchen alle Mauern Fundamente!

1.2. Licht wirkt zauberhaft

Für den Abend oder laue Sommernächte können eine LED-Beleuchtung für den Garten anschaffen: Wenn an verschiedenen Stellen des abfallenden Gartens Lichter aufleuchten und die Pflanzen oder die Mauer anstrahlen, kann das extrem gemütlich und schön aussehen.

Welche Art von Lampen Sie wählen, hängt von ihrem Geschmack ab: Sie bekommen von klassischer Anmutung über diskrete Leuchter bis hin zu modernen Designs jede Art von Lampe, die Sie haben möchten. 

1.3. Sie können auch bei Hanglage einen Teich integrieren

Teich mit Treppe daneben

Für einen Teich ebnen Sie einfach ein Stück des Hanggartens ein.

Um einen Teich graben zu können, müssen Sie ein genügend breites Stück des Gartens begradigen. Ob Sie ihn ganz unten am Hang anlegen oder auf einer höheren Ebene, bleibt Ihnen überlassen.

Sie können ihn bei einer Terrasse anlegen, auf der Sie dann am Wasser sitzen, oder ganz unten, wo Sie ihn von jedem Punkt des Gartens aus im Blick haben. Ein Teich ganz unten im Garten, zu dem die Stufen hinabführen, wirkt natürlich und schön.

2. Der Hanggarten kann pflegeleicht sein

Ist der Hang erst bepflanzt, muss der Hanggarten nicht mehr viel Arbeit machen. Es kommt immer darauf an, welche Ideen Sie umsetzen und womit Sie den Hang bepflanzen. Haben Sie wenig Zeit, um den Garten zu pflegen, sollten Sie eine der Gartenideen umsetzen, die relativ wenig Arbeit machen.

2.1. Der sanft abfallende Garten am Hang macht wenig Arbeit

blühende Bodendecker auf einem Hang

In leichter Hanglage halten Bodendecker das Erdreich zuverlässig fest.

Bei einem Gefälle von unter sieben Prozent können Sie Bodendecker pflanzen, die mit ihren Wurzeln das Erdreich an Ort und Stelle halten: Diese Pflanzen machen wenig Arbeit und sehen ausgesprochen hübsch aus.

Es ist nicht nötig, dass Sie Stufen graben oder unterschiedliche Ebenen anlegen. Allerdings gehen so natürlich viele schöne Möglichkeiten verloren, die Ihnen die Gartengestaltung bei Hanglage eröffnet.

2.2. Der Steingarten braucht nicht viel Pflege

Wenn Sie bei der Gartenplanung auf einen modernen Steingarten setzen, haben Sie nicht so viel zu tun, als wenn Sie alle Ebenen mit Beeten oder Rasen versehen. Die Bepflanzung zwischen den Steinen kann aus robusten Sträuchern oder Gräsern bestehen, die ihrerseits nicht viel Pflege brauchen. Wenn Sie Naturstein aus der Gegend verwenden, fügt sich Ihr Hanggarten harmonisch in seine Umgebung ein.

Tipp: Steinmauern und Steingärten sind ein beliebter Lebensraum für Eidechsen – Sie werden sie beim Sonnenbad beobachten können.

3. Die Hanglage für die Gartengestaltung nutzen

Bei einem größeren Grundstück können Sie für die Gartengestaltung bei Hanglage einen schönen Spazierweg nutzen: Neben einer seitlich angelegten Treppe, deren Stufen gerade hinaus zum Haus führen, können Sie einen gewundenen Pfad anlegen, der in Schlaufen langsam durch die Beete nach oben führt. Auf diesem Weg sehen Sie alle Blüten von Nahem und atmen den würzigen Kräuterduft ein.

Liegestuhl im Garten

Versteckte Sitzecken machen die verschiedenen Ebenen des Gartens einladend.

Haben Sie Kinder, liegt die Nutzung des Hangs auf der Hand: Bauen Sie eine Rutsche für sie ein, dann sind sie in wenigen Augenblicken am unteren Ende des Gartens angekommen. Hier können Sie auch einen kleinen Spielplatz anlegen, wenn genug Platz ist.

Zu den schönsten Tipps für die Gartengestaltung bei Hanglage gehört die Verteilung der Sitzecken. Natürlich macht es Spaß, von der Terrasse aus den Garten zu überblicken.

Aber auch eine Sonnenliege auf einer mittigen Ebene oder eine versteckte Bank in einer lauschigen Laube ganz an der Seite bieten schöne Plätze für den Rückzug.

Legen Sie einen Teich an, lässt sich der Hang gut für einen künstlichen Bachlauf nutzen: Dafür verlegen Sie die passenden Rohre vom Teich an einen höher gelegenen Punkt in Ihrem Garten.

Eine Pumpe befördert das Wasser nach oben.  Von hier kann es in einem eigens angelegten Bett den Hang hinab und wieder in den Teich fließen.

Tipp: Je nachdem, wie steil der Hang ist, entsteht so ein kleiner Wasserfall.

4. So gelingt Ihnen eine variable Gartengestaltung bei Hanglage

junge Frau riecht an Kräutern im Garten

Ziehen Sie in der Nähe des Hauses Kräuter, haben Sie sie zum Kochen immer direkt zur Hand.

Ein Garten in Hanglage hat oft viele verschiedene Ebenen. Sie erlauben eine unterschiedliche Nutzung: Ganz oben können Sie zum Beispiel einen Kräutergarten anlegen. So sind die Pflanzen zum Kochen immer gleich zur Hand und schmeicheln den Besuchern der Terrasse mit ihrem frischen Duft.

Auf den einzelnen Ebenen können Sie dann all Ihre Gartenideen verwirklichen, wenn der Platz dafür ausreicht: Sie können Gemüse pflanzen und Blumenbeete anlegen, auf denen zu jeder Jahreszeit etwas blüht und das Auge erfreut.

Auch eine Rasenfläche mit einem Sonnenschirm und Liegen lässt sich integrieren. Und unten kann dann der Teich für Abkühlung sorgen.


Bildnachweise: © 2009fotofriends - shutterstock.com, © Elena Elisseeva - shutterstock.com, © Hywit Dimyadi - shutterstock.com, © Flower_Garden - shutterstock.com, © Hannamariah - shutterstock.com, © Halfpoint - shutterstock.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.