Tipp: Gartenhaus verschenken und das ganze Jahr lang Freude haben!

Ganz egal ob der Hobbygärtner bereits seit vielen Jahren über sein altes und gammliges Gartenhaus klagt, oder ob im neu gepachteten Schrebergarten noch nie ein Holzhaus gestanden hat: Mit einem Gartenhaus zu Weihnachten wie es diese zum Beispiel online bei pineca zu jedem erdenklichen Budget zu kaufen gibt, freut sich einfach jeder Gartenbesitzer! Selbst beim Garten vor dem Wohnhaus kann ein neues Gartenhaus eine prima Geschenkidee zu Weihnachten sein, denn in einem Holzhaus im Garten lassen sich nicht nur Rasenmäher und Gartengeräte das ganze Jahr über sicher verstauen.

Auch für Besucher und Gäste lässt sich gerade von Frühjahr bis zum beginnenden Herbst in der Gartenlaube ein kuscheliges Quartier einrichten. Kommen die Enkel in den Ferien zu Besuch, wird die Übernachtung im Gartenhaus zu einem echten Abenteuerurlaub! Auf den gewohnten Komfort von fließend warmem Wasser oder einer zuverlässigen Energieversorgung muss dabei selbstverständlich auch im Gartenhäuschen nicht verzichtet werden!

Back to nature: Gartenhaus mit Veranda und Kamin

Wer es dabei besonders urig und naturnah liebt, kann zum Beispiel ein Gartenhaus aus Holz mit einer Veranda, die vor Wind und Wetter schützt, im Garten aufstellen und einen Kamin einbauen. Soll das Holzhaus auch im Winter regelmäßig von Besuchern bewohnt werden, oder wird das neue Gartenhaus für ein Feriengrundstück gekauft, das auch in der kühlen Jahreszeit regelmäßig besucht wird, empfiehlt sich aus Wärmeschutzgründen unbedingt eine isolierende Wärmeverkleidung. Um die schicke Holzoptik dabei nicht zu stören, können Styroporplatten und andere bewährte Dämmstoffe auch einfach von innen an den Außenwänden angebracht werden. Das ist vor allem auch bei denkmalgeschützten Bauten, deren äußere Optik nicht verändert werden darf, eine beliebte Maßnahme, um Heizkosten zu sparen und für einen möglichst geringen Energieverlust im Holzhaus zu sorgen.

Das neue Holzhaus im Garten als Carport: Die eigene Garage ohne Baugenehmigung!

Eine überaus beliebte Variante von Holzhäusern auf dem eigenen Grundstück sind Carports. Dabei handelt es sich um eine offene Form der Gartengestaltung, bei der das Auto zwar vor Regen und Schnee geschützt, überdacht steht, seitlich aber alle Seiten begehbar sind.

Gut zu wissen: Diese Konstruktionen sind in den meisten Gemeinden von einer Baugenehmigung befreit und können immer dann in den eigenen Garten gebaut werden, wenn es das Gesamtbild der Wohnsiedlung nicht beeinträchtigt. Die exakten Vorgaben legt jedoch die Gemeinde selbst fest, sodass es in einer Region erlaubt sein kann, einen Carport im eigenen Garten zu errichten, anderenorts jedoch strenge Vorschriften gegen einen solchen Aufbau aus Holz sprechen.

Daneben sind zum Beispiel auch Belange des Umweltschutzes zu beachten, so dürfen dem neuen Carport ohne entsprechende Genehmigung keine alten Bäume weichen, außerdem muss in jedem Fall der gesetzlich festgelegte Mindestabstand zum Nachbargrundstück eingehalten werden. Ist dies nicht möglich, darf kein Carport im Garten oder auf dem Grundstück errichtet werden.

So haben Sie lange Freude am neuen Holzhaus im Garten

Nach dem Aufstellen des neuen Holzhauses gibt es eine Menge an Möglichkeiten, wie die Bausubstanz am besten erhalten werden kann. Nicht lasierte Naturhölzer sind der Umwelt zwar besonders zuträglich und sehen hübsch aus, nehmen aber Unmengen an Feuchtigkeit auf. Gerade in der Nähe von Flüssen oder Seen kommt es dann binnen weniger Jahre dazu, dass sich die Holzbohlen schwarz verfärben und anfangen, morsch zu werden. Die schwarze Färbung rührt von Schimmelpilzen her, welche auch für die eigene Gesundheit eine Gefahr darstellen.

Lackieren Sie Ihr Gartenhaus aus Holz mindestens zwei Mal im Jahr mit einer witterungsbeständigen Schicht. Es gibt dabei Holzlacke, die das Holz gleichzeitig pflegen und die natürliche Maserung unterstreichen. In jedem Fall sollte der Schutzlack aber wasserdicht sein, sodass eindringende Feuchtigkeit in Ihrem neuen Gartenhäuschen von Anfang an keine Chance hat!

Eine Möglichkeit der Gartengestaltung ist beispielsweise das Bepflanzen des Daches, wobei das Holzdach unter der Pflanzenerde mit wasserundurchlässigen Stoffen geschützt wird. Auf diese Weise wird die natürliche Feuchtigkeit von den Blumen verbraucht, die ihrerseits Insekten anlocken können wie Bienen oder bunt leuchtende Gartenfalter. Sind die Fenster im Holzhaus nach einiger Zeit undicht, kann ein Sims über dem undichten Fenster vor zu viel Regen schützen. Das ist immer dann ein sinnvoller Anbau, wenn ein altes Fenster bereits mit einem neuen Fenstergummi abgedichtet wurde, ohne dass dabei der gewünschte Effekt erzielt werden konnte.


Bildnachweise: © rsphoto - stock.adobe.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.