Krankheiten und Schädlinge: Schädlingsbekämpfung im Garten

Pflanzenschädlinge und Pilzbefall bekämpfen

Pflanzenkrankheiten und Schädlinge im Garten sind lästig und können im Extremfall zu Ernteausfällen oder einem Absterben der Pflanzen führen. Neben einer chemischen Schädlingsbekämpfung können Sie zunächst auf bewährte natürliche Mittel zurückgreifen, um die Plage einzudämmen. Auch Nützlinge, etwa Marienkäfer, ernähren sich von Schädlingen – fördern Sie daher stets den Aufenhalt von nützlichen Insekten im heimischen Garten. Hier finden Sie wissenswerte Informationen über die häufigsten Störenfriede und jede Menge Tipps für eine gezielte und umweltfreundliche Bekämpfung von Schädlingen und Krankheiten an Pflanzen.

Die häufigsten Bedrohungen im Garten sind saugende bzw. fressende Insekten, Viren und Pilzerkrankungen. Wird ein Befall festgestellt, muss schnell zielgerichtet gehandelt werden, um eine Ausbreitung oder weitere Folgeschäden zu vermeiden. Hier werden die wichtigsten Schädlinge und Krankheiten sowie die wirksamsten biologischen Gegenmittel übersichtlich zusammengefasst.

Detaillierte Beschreibungen der einzelnen Schädlinge und wertvolle Tipps, wie man sich vor ihnen schützen kann, finden Sie auf den folgenden Seiten.

Die häufigsten Pflanzenschädlinge

 

Blattläuse

Blattläuse an PflanzeBlattläuse können schnell zur Plage werden und eine komplette Pflanze oder Beete befallen. Hier muss schnell gehandelt werden, sodass sich die Pflanzen wieder gut erholen. Besonders praktisch sind natürliche Fressfeinde, wie etwa Marienkäfer oder Ameisen. Erfahren Sie Wissenswertes zur Bekämpfung von Blattläusen.

 

Buchsbaumzünsler

BuchsbaumzuenslerDie Larven des Buchsbaumzünslers zerfressen Pflanzenwurzeln und schaden der Pflanze dabei erheblich. Ein Befall wird meistens erst dann festgestellt, wenn die Pflanze nicht mehr zu retten ist. Daher sollten Sie bei diesem Schädling auf Präventivmaßnahmen setzen, um die Schmetterlinge an der Eiablage zu hindern. Wir geben nützliche Informationen zum Buchsbaumzünsler.

 

Drahtwürmer

SANYO DIGITAL CAMERA

Drahtwürmer zählen zu den Schnellkäferlarven und richten im Nutzgarten erheblichen Schaden an. Da die Würmer tiefengelockerte, kalkhaltige Böden meiden, ist eine gezielte Bodenaufbereitung die optimale Präventivmaßnahme. Erfahren Sie wichtige Informationen rund um den gefräßigen Drahtwurm.

 

Gespinstmotten

gespinstmottenDie Larven der Gespinstmotte ernähren sich von Knospen und Pflanzenteilen und schaden Nutz- und Zierpflanzen im Garten. Die kleinen Schädlinge spinnen feine Gespinste, die die Wirtspflanzen schnell vollständig bedecken – ein Befall lässt sich daher leicht erkennen. Wir erklären wirksame Gegenmaßnahmen bei einem Gespinstmottenbefall.

 

Mottenschildlaus (Weiße Fliege)

MottenschildlausMottenschildläuse werden häufig auch als “Weiße Fliegen” bezeichnet. Die Weibchen legen ihre Eier auf den Stängeln ab, woraufhin die geschlüpften Larven damit beginnen, den Pflanzensaft auszusaugen und Honigtau abzusondern. Bei einem Befall muss schnell gehandelt werden. Hier erfahren Sie mehr zur Bekämpfung der Weißen Fliege.

 

Raupen

RaupeRaupen sind häufig gut getarnt und fallen erst dann auf, wenn Großteile einer Pflanze bereits angefressen sind. Zudem sind junge Sträucher häufig von sehr vielen Raupen befallen, sodass ein Absammeln oder Absprühen häufig wenig erfolgreich ist. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Pflanzen schützen und Raupen bekämpfen können.

 

Rüsselkäfer

RüsselkäferRüsselkäfer gehören zu den unliebsamsten Schädlingen im Garten, da sie mit ihrem Rüssel Pflanzen aussaugen und sich schnell verbreiten. Besonders bekannt ist der Dickmaulrüssler, der als adultes Tier Knospen und Triebe frisst, während sich seine Larven von den Wurzeln ernähren. Hier erfahren Sie Wissenswertes zur Rüsselkäferbekämpfung.

 

Schildläuse

SchildläuseSchildläuse sind besonders gut getarnt und fallen nur beim genauen Betrachten auf. Neben Nutz- und Zierpflanzen im Garten können auch Zimmerpflanze von dem Schädling befallen werden. Hier saugen sich die Weibchen an Blättern und Stängeln fest und schwächen die Pflanze. Wir erklären, wie Sie Schildläuse bekämpfen.

 

Schnecken

SchneckeSchnecken werden in der Dämmerung aktiv und fressen saftige Pflanzenblätter. Wenn Sie einen Schneckenbefall feststellen, sollten die Tiere abgesammelt werden. Als zusätzliche Schutzmaßnahme können sogenannte Schneckenkragen um die Beete gesetzt oder chemische Mittel ausgebracht werden. Wir erklären, wie Sie gegen Schnecken vorgehen.

 

Zecken

ZeckeAber es gibt nicht nur Pflanzen-Schädlinge im Garten: Besondere Vorsicht ist bei Zecken geboten. Bei Ausflügen in die Natur sollten stets lange Hosen getragen werden, sodass Zecken gar nicht erst die Chance bekommen, sich am Körper festzubeißen. Kommt es zu einem Zeckenbiss, könnten gefährliche Keime übertragen werden.

 

Marder vertreiben

MarderMarder sind bemerkenswerte, kleine Wildtiere. Sie sind geradezu akrobatisch und sehr intelligent. Dringt so ein Tier jedoch in unseren Lebensraum ein, sind wir oft gezwungen, den Marder zu vertreiben, um größeren Schaden zu verhindern. Informationen dazu finden Sie hier.

Die häufigsten Pflanzenkrankheiten

 

Braunfäule

Baunfäule

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Braunfäule wird durch Pilze ausgelöst, die sowohl lebende als auch tote Pflanzen befallen können. So kann der Schadpilz auch viele Jahre im Boden überdauern und plötzlich wieder die Ernte befallen. Besonders häufig sind Tomaten und Kartoffeln betroffen. Wir erklären, wie Sie bei einem Braunfäulebefall vorgehen sollten.

 

Fruchtfäule

FruchtfäuleFruchtfäule tritt vermehrt an Obstbäumen auf. Die schadhaften Pilzsporen dringen durch Fraßstellen oder Risse in die Frucht ein und durchsetzen sie nach wenigen Tagen vollständig. Auf diese Weise kann schnell die gesamte Ernte gefährdet sein. Wir erklären, woran Sie die Pilzerkrankung erkennen und wie Sie die Fruchtfäule bekämpfen können.

 

Mehltau

Mehltau

Medion DIGITAL CAMERA

Einen Mehltaubefall erkennen Sie an einem weißen Belag, der viele Zier- und Nutzpflanzen bedecken kann. Der Pilz wird über den Wind verbreitet und haftet an feuchten Blättern, auf denen er sich schließlich ausbreitet. Betroffene Pflanzenteile müssen abgeschnitten und im Hausmüll entsorgt werden. Wir erklären, worauf bei Mehltau bereits präventiv zu achten ist.

 

Schrotschuss

SchrotschussDas Schadbild des Schrotschusses sind bräunliche Flecken, die sich schnell über den gesamten Steinobstbaum ausbreiten und schließlich kleine Löcher hinterlassen. Spezielle Fungizide können bei der Schrotschussbekämpfung zum Einsatz kommen. Erfahren Sie mehr zur Pflanzenkrankheit Schrotschuss.

 

Literatur zu Pflanzenkrankheiten online bei Amazon kaufen

Pflanzenkrankheiten: Erkennen und behandeln
  • Jochen Veser
  • Herausgeber: Verlag Eugen Ulmer
  • Auflage Nr. 5 (25.06.2012)
  • Taschenbuch: 192 Seiten
Farbatlas Krankheiten und Schädlinge an Zierpflanzen, Obst und Gemüse -
  • Bernd Böhmer | Walter Wohanka
  • Herausgeber: Ulmer, Eugen
  • Auflage Nr. 2 (15.09.2008)
  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Der BLV Pflanzen-Doktor: Schädlinge und Krankheiten erkennen & behandeln
  • Dorothea Baumjohann, Peter Baumjohann
  • Herausgeber: BLV, ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Auflage Nr. 2 (09.02.2015)
  • Taschenbuch: 144 Seiten

 

Feuerwanzen bekämpfen: So werden Sie die Wanzen sinnvoll los

feuerwanzen gruppe

Diese Plagegeister hat jeder mit Sicherheit schon im eigenen Garten entdeckt. Feuerwanzen treten in Scharen auf, sobald sich ab dem Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen zeigen. An ihrem roten Panzer mit den auffälligen schwarzen Mustern sind sie gut zu erkennen und von anderen Insekten zu unterscheiden. In diesem Ratgeber erklären wir Ihnen, wo Feuerwanzen auftreten und […]

Pflanzen gegen Wespen: Wespen natürlich fernhalten

wespe

Marder vertreiben

marder im wald

Marder – bei uns ganz überwiegend Steinmarder – sind im Grunde als Kulturfolger überall anzutreffen und dennoch kaum zu bemerken, da sie dämmerungs- und nachtaktive Einzelgänger sind. Schwierig wird es erst dann, wenn ein Marder ins Haus eindringt und den Dachboden bezieht. Oder, wenn er sich am Auto zu schaffen macht, weil er dort den […]

Zecken

Achtung Zecken Schild im Wald

Der Frühling lädt zum Aufenthalt im Freien und auch zur Gartenarbeit ein. Dabei droht jedoch das Risiko von Zeckenstichen – und mit ihnen die Gefahr einer Ansteckung mit den gefährlichen Krankheiten FSME und Borreliose. Während die meisten Menschen mittlerweile wissen, dass sie sich im Wald vor Zecken schützen müssen, wird das Risiko bei der Gartenarbeit […]

Monilia Fruchtfäule

monilia fruchtfäule

Monilinia, besser bekannt als Monilia oder auch Fruchtfäule ist eine Pilzerkrankung, die vor allem bei Obstbäumen auftritt. Der Pilz dringt an Fraßstellen oder Rissen in die Frucht ein, breitet sich aus und durchsetzt sie schließlich vollständig. Die Frucht verfault und wird braun, der Fruchtkörper des Pilzes ist in Form weißer, erhabener Flecken auf der Oberfläche sichtbar. […]

Schrotschuss

Schrotschuss auf Blatt

Die Schrotschusskrankheit befällt die Blätter verschiedener Steinobstarten, wie Zwetschgen, Pflaumen und Kirschen, aber auch Kirschlorbeer und Mandel. Die Pflanzenkrankheit heißt, wie sie aussieht: Die Blätter bekommen viele rundliche braune Flecken, die absterben und Löcher hinterlassen, so dass es aussieht, als wäre mit Schrot auf sie geschossen worden. Ursache für die Nekrosen ist der Pilz Stigmina […]

Mehltau

Mehltau auf Blatt

Mehltau oder “Echter Mehltau” ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene Pilzkrankheiten, die sich durch ihren charakteristischen weißen Belag, dem sogenannten “Pilzrasen”, auf den Blattflächen und anderen Pflanzenteilen bemerkbar machen. “Falscher Mehltau” befindet sich im Unterschied zum “echten” auf den Blattunterseiten. 1. Mehltau bekämpfen Es können mit wenigen Ausnahmen fast alle Pflanzen befallen werden. Durch den Pilz […]

Braunfäule und Weißfäule

Tomaten mit Braunfäule

Die Braun- oder auch Krautfäule sowie die Weißfäule sind Pilzerkrankungen, die lebende aber auch tote Pflanzen, wie zum Beispiel Bauholz (sog. “Hausfäule”), befallen können. Beim Befall von Holz sind sie durch braune bzw. weiße Färbung des Holzes, sowie charakteristische Querrisse bei Braunfäule und Zerfaserung des Holzes bei Weißfäule leicht von einander zu unterscheiden.   An […]

Drahtwurm

Drahtwurm

Drahtwürmer sind bis zu 5 cm lange, chitingepanzerte Schnellkäferlarven. Während die ausgewachsenen, mausgrauen Käfer nur unbedeutenden Schaden an Pflanzen anrichten, sind die Larven umso gefräßiger. Es gibt räuberische Arten, die sich von anderen Larven ernähren und solche, die Pflanzen und vor allem deren Wurzeln vertilgen. Im Garten sind besonders häufig Kartoffeln, Salat, Blumenzwiebeln oder frisch […]

Mottenschildlaus (Weiße Fliege)

weiße Fliege auf Blatt

Mottenschildläuse, aufgrund ihres Aussehens häufig “Weiße Fliege” genannt, sind 1-2 mm lange, geflügelte Pflanzenläuse, die sich von Pflanzensäften ernähren. Weiße Fliegen legen ihre Eier auf Pflanzenstängeln ab. Aus den Eiern schlüpfen bewegliche Larven, die sich auf den Blattunterseiten der Pflanze festsaugen, sich im dritten Larvenstadium verpuppen und schließlich als “Weiße Fliege” schlüpfen. 1. Arten und […]