Gartenzaun aus Kunststoff

Eine sehr moderne und pflegeleichte Möglichkeit der Gartenbegrenzung stellt der Gartenzaun aus Kunststoff dar. Optisch ist er meist dem klassischen Lattenzaun nachempfunden, das Material ist allerdings deutlich einfacher zu pflegen als Echtholz. Im neuen, zeitgemäßen Design und mit verbesserter Materialqualität hat er sich inzwischen vom unästhetischen Bild der Plastikmöbel im Garten weit entfernt. Kunststoff ist allerdings wegen seiner zahlreichen negativen Eigenschaften nicht jedermanns Lieblingsmaterial. Einen Überblick über die Vor- und Nachteile des Kunststoffzauns finden Sie hier.

1. Pflegeleichtes Material

Ein Zaun aus Kunststoff bedarf nach der Anschaffung nur eines sehr geringen Maßes an Aufmerksamkeit und Pflege. Das Material ist laut Herstellerversprechen extrem witterungsbeständig, langlebig (viele Hersteller geben bis zu 10 Jahren Garantie) und optisch auch über die Jahre gleichbleibend schön. Alles, was Sie noch für Ihren Gartenzaun tun müssen, ist eine jährliche Reinigung, am schnellsten und einfachsten mit einem Druckstrahlreiniger. Des Weiteren ist das Material sehr leicht, was die Montage eines Kunststoffzauns vereinfacht.

Der schlechte Ruf des hässlichen Plastikzauns ist inzwischen auch nicht mehr zeitgemäß: Das moderne Design der heutzutage im Handel erhältlichen Kunststoffzäune erinnert kein bisschen mehr an die stumpfen, ausgeblichenen Plastiklatten, die man früher in diversen Gärten fand. Dadurch, dass der Zaun aus Kunststoff nicht gestrichen werden muss, eignet er sich außerdem wunderbar zur Begrünung durch Kletterpflanzen und Co. Aus diesem Grund kann der begrünte Kunststoffzaun auch einen tollen Sichtschutz darstellen.

2. Gartenzaun aus Kunststoff ist besonders günstig

Was den Preis anbelangt, ist ein qualitativ hochwertiger Gartenzaun aus Kunststoff schon eine größere Investition als ein vergleichbares Modell aus Holz. Ein Meter Zaun ist im Fachhandel nicht unter ca. 60 Euro zu haben. Je nach Qualität müssen Sie jedoch deutlich mehr investieren. Allerdings müssen Sie auch die langfristige Zeit- und Pflegemittelersparnis mit einbeziehen, die den hohen Preis wieder relativiert.

3. Umweltbelastung durch Kunststoff

Pflegeleichter Gartenzaun aus Kunststoff

Pflegeleichter Gartenzaun aus Kunststoff

Der vermeintlich große Vorteil, den der Kunststoff gegenüber anderen Materialien bietet, ist seine Witterungsbeständigkeit. Die Eigenschaft auch bei nassem und feuchtem Wetter nicht zu verfaulen, mag kurzfristig von Vorteil sein, auf lange Sicht ist das Material jedoch nicht besonders umweltfreundlich. Sowohl in der Herstellung, in der Erdöl verwendet wird, als auch im extrem langwierigen Verrottungs- bzw. unter Umständen giftigen Entsorgungsprozess, stellt der Kunststoff eine hohe Belastung für die Umwelt dar. Allerdings gibt es auch hierbei umweltbewusste Alternativen: Innovative Produktionsmethoden erlauben es, Kunststoffzäune mit werkstofflichem Recycling herzustellen. Eine breite Auswahl an Kunststoffzäunen aus recyceltem Material finden Sie im Fachhandel.

Das geringe Gewicht des Kunststoffzaunes, welches bei Anschaffung und Aufbau sicher ein Vorteil ist, kann in puncto Sicherheit ebenfalls ins Negative umschlagen. Ein Kunststoffzaun ist nicht besonders massiv und bietet, verglichen mit einem robusten Metallzaun oder einer Steinmauer als Gartenbegrenzung, weniger Schutz vor unerwünschten Eindringlingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.