Geissblatt

Die zahlreichen kletternden Arten der Gattung Lonicera waren besonders im letzten Jahrhundert sehr in Mode. Sie stammen als Wildpflanzen oder Zuchtformen aus Europa bis auf die immergrüne chinesische Art L. henryi, die rötliche Blüten und schwarze Beeren besitzt. Die wichtigsten europäischen Arten sind die duftende L. caprifolium, die reich fruchtende Zuchtform L. heckrottii und das Waldgeißblatt, L. periclymenum sowie das gelb blühende Goldgeißblatt L. tellmanniana.

Name Lat: Lonicera

Blütezeit: je nach Art Mai bis September

Standorttipp:
Geißblätter lieben geschützte, absonnige bis halbschattige Standorte auf frischen bis feuchten, aber niemals nassen Böden. Das immergrüne Geißblatt, L. henryi, gedeiht auch in schattigen Lagen.

Pflegetipp:
Nach der Blüte sollte man vor allem ältere Exemplare regelmäßig etwas zurückschneiden. Die Pflanzen werden leicht im unteren Bereich kahl.

Pflanzendoktor:
Stehen die Pflanzen zu trocken und zu warm, so sind sie anfällig für Schädlinge, besonders für Läuse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.