Glockenrebe

Viele verschiedene Pflanzen

Die Glockenrebe ist nur bei sorgfältigem Schutz und im Wintergarten mehrjährig haltbar. Dabei erreicht die Pflanze mit entsprechender Rankhilfe locker eine Höhe von 5 m, in besonders günstigen Lagen sogar bis zu 10 m. Ihre Blütenglocken gibt es, je nach Sorte, in Weiß, Rot- und Blau-Violett. Zunächst erscheinen die gefiederten Blätter leicht rötlich gefärbt, bis sie im Laufe der Zeit ihre grünliche Farbe annehmen.

Name Lat: Cobaea

Heimat: Mexiko

Blütezeit: Juli – Oktober

Standorttipp:
Die Glockenrebe bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen und luftigen Platz; ideal ist die Ost- oder Westseite. Wichtig ist, dass es sich um einen windgeschützten Ort handelt. Besonders gut gedeiht die Rankpflanze in Balkonkästen, die mit nahrhafter Humuserde, der etwas Sand beigemengt wurde, gefüllt sind. Sie eignet sich auch für nicht zu kleine Pflanzenbehälter.

Pflegetipp:
Als Pflanzsubstrat sollten Sie Einheits- oder Komposterde verwenden, welche mit 1/3 Sand gemischt wird. Die Pflanze braucht unbedingt eine Rankhilfe. Die Glockenrebe verlangt nach reichlichen Wassergaben ohne Staunässe und sollte alle 2 Wochen gedüngt werden. Durch das Schneiden der Triebspitzen sorgen Sie für eine Dauerblüte, gleichzeitig wird dadurch die Verzweigung angeregt.

Vermehrung:
Die Vermehrung erfolgt durch Samen im Frühjahr, besser noch aus Stecklingen im Herbst, die bei Temperaturen um 10°C in einem hellen, kühlen Keller überwintert werden. Sofern Sie der Pflanze ein helles, kühles Winterquartier bei 5-8° C bieten können, ist auch die Überwinterung einer ausgewachsenen, kräftig zurückgeschnittenen Glockenrebe möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.