Gloxinie

Von bestechender Schönheit sind ihre glockenförmig und prächtig gezeichneten, wie aus feinem Samt gekrausten Blütenkelche. Neben den rotblühenden Gloxinien, die am häufigsten vorkommen, gibt es auch weiß geränderte und violett gemusterte. Der sattgrüne Blätterkranz ist behaart. Blühende Pflanzen werden von Juni bis August angeboten. Im Frühjahr können Sie Gloxinienknollen kaufen und diese selbst antreiben.

Name Lat: Sinningia

Heimat: Brasilien

Blütezeit: Juni – August

Standorttipp:
Wünschenswert ist ein heller bis halbschattiger Platz mit hoher Luftfeuchtigkeit, etwa um die 60%, bei einer Temperatur von 18-24°C.

Pflegetipp:
Im Sommer ist die Pflanze während der Blütezeit reichlich zu gießen, aber nur mit entkalktem bzw. weichem Wasser, im Winter gar nicht. Mäßig gedüngt wird wöchentlich von März bis August. Nach der Blüte wird die Pflanze trocken gehalten. Das Laub stirbt allmählich ab, dann werden die vertrockneten Blätter entfernt. Übrig bleibt die Knolle, die Sie trocken bei etwa 15°C gut im Blumentopf überwintern können.

Vermehrung:
Über Knollen im Frühjahr. Diese werden ganz flach in eine lockere, humusreiche Erdmischung gesteckt. Die Oberseite ist erkennbar an der Vertiefung, aus der sich die neuen Triebe entfalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.