Grünkohl anpflanzen: Tipps für den Anbau im Garten

Eine der beliebtesten Kohlsorten ist der Grünkohl. Das mag mit den berühmt-berüchtigten Kohltouren zusammenhängen, die vor allem in Norddeutschland, den Niederlanden und in Teilen Skandinaviens im Winter an der Tagesordnung sind. Aber Grünkohl ist vielseitiger als man denkt – er taugt sogar als winterlicher Salat.

Der Grünkohl wird auch Winterkohl genannt, weil er erst im Winter heranreift und sogar Frost benötigt, um sein volles Aroma zu entwickeln. Das Gemüse ist auch ansonsten eher robust und anspruchslos. Er gedeiht auf unterschiedlichen Böden, am besten jedoch auf lehmigen und nährstoffreichen und an sonnigen Standorten. Im Garten kann er mit Tomaten, Bohnen, Spinat, Radieschen, Gurken und Salaten zusammen gepflanzt werden, zu Zwiebeln und Kartoffeln sollte man Abstand halten.

1. Grünkohl ist eine zweijährige Pflanze

Grünkohlgericht.

Grünkohlgericht.

Wie bei anderen Kohlsorten, sollte zwischen den Anbauperioden von Grünkohl mindestens drei Jahre vergehen um den Boden nicht auszulaugen und um Krankheiten vorzubeugen. Die Pflanze ist zweijährig und bildet im ersten Jahr nur Blätter und im zweiten viele gelbe Blüten. Der Kohl wird nach dem letzten Frost, etwa Mitte Mai, im Abstand von ca. 40 Zentimetern ausgesät. Das Beet wird bereits einige Wochen vor der Aussaat mit Kompost umgegraben um den Boden mit Nährstoffen anzureichern. Auch während der Wachstumsphase sollte regelmäßig gedüngt werden.

2. Grünkohl ernten

Der Grünkohl wird drei bis fünf Monate nach der Aussaat geerntet, die Blätter in der Mitte haben das feinste Aroma, man kann aber die ganze Pflanze verwerten. Auch wenn es immer heißt Grünkohl benötige Frost um sein volles Aroma zu entfalten, handelt es sich dabei um einen Aberglauben. Angeblich soll der Kohl durch die kalten Temperaturen seine Stärke-Vorräte in Zucker umwandeln, was für ein besseren Geschmack sorge, allerdings enthält der Grünkohl im Reifezustand kaum noch Stärke, die umgewandelt werden könnte. Man muss also nicht auf Frost warten, es kommt lediglich auf die Reifezeit an und auf Herbsttemperaturen. Nach fünf Monaten Wachstum im Oktober ist der Grünkohl definitiv reif für den Kochtopf. Man sollte nicht zu lange warten, weil sich bei überreifem Kohl ein bitterer Geschmack einstellt.

3. Grünkohl online kaufen

 

Bestseller Nr. 1
Grünkohl, Halbhoher grüner krauser
  • Aussaatort: Freiland
  • Aussaatzeit: Juli-Aug
  • Ernte: Okt
  • Eignung: Sofortverzehr roh oder gekocht, Überwinterung, Frostung
  • - fein gekrauste, grüne Blätter, zur Überwinterung, ertragreich
Bestseller Nr. 2
Grünkohl Halbhoher grüner Krauser (Portion)
  • Brassica oleracea.
  • Halbhoch. Wuchshöhe 30 - 40cm.
  • Standort sonnig.
  • Aussaat Mai - Juni. Ernte November - Februar.
  • Inhalt reicht für ca. 150 Pflanzen.
Bestseller Nr. 3
Grünkohl, Lerchenzungen
  • Aussaatort: Gewächshaus - Fensterbank / Freiland
  • Aussaatzeit: Mai-Juli
  • Ernte: Okt-Feb
  • Eignung: Überwinterung, Frostung
  • - grün, mittelhoch, lange, schmale, gekrauste Blätter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.