Hauswurz

Viele verschiedene Pflanzen

Die Hauswurzen stammen aus der Gattung der Dickblattgewächse. Es handelt sich hierbei um mehrjährige, immergrüne und sukkulente Pflanzen. Sie werden ca. 10 cm groß und blühen hell- bis dunkelrosa (Juni bis Juli). Es gibt zwischen 40 und 60 anerkannte Arten und bis zu 7000 Zuchtsorten. Sie sind rotlaubig, grau überlaufen und gedeihen besonders gut auf Mauern, Felsen, Dächern und in Fugen und Gefäßen. Seine kleinen Blattrosetten sind mit weißen, spinnwebartigen Haaren überzogen. Im Sommer erscheinen reizvolle, sternförmige Blüten in jeweils gelber oder purpurner Farbe. Außerdem sind sie Hunger- und Durstkünstler.
Zwar wird die Hauswurz ab und zu als Zimmerpflanze angeboten, doch fühlt sie sich im Freien, z.B. im Steingarten, sehr viel wohler als auf der Fensterbank.
Um den Hauswurz ranken sich seit Jahrhunderten bereits Sagen und Aberglaube: So wird ein Haus, auf dessen Dach der im Volksmund auch „Jupiterbart“ oder „Dachwurz“ genannte Hauswurz wuchs, vom Blitz verschont. Des Weiteren diente der Hauswurz als Zutat für Hexensalben oder wurde bereits von Hildegard von Bingen als Aphrodisiakum beschrieben.

Name Lat: Sempervivum-Arten

Heimat: Europäische Gebirge vom Iran bis Marokko

Blütezeit: Juni bis September

Standorttipp:
Die sukkulente Pflanze möchte vollsonnig, aber kühl und hell stehen. Wichtig für die Pflanze ist eine reichliche Frischluftzufuhr. Da die Pflanze nur kurze Wurzeln bildet, sollte sie in flache Pflanzschalen, die mit Einheitserde und Sand gefüllt sind, gesetzt werden. Überwintert wird sie sehr kühl. Im Freiland kann die Rosettenpflanze problemlos den Winter überstehen.

Pflegetipp:
Die Hauswurz wird selbst im Sommer wenig, das heißt nur alle 2 bis 3 Wochen, gegossen und im Winter völlig trocken gehalten. Auf das Düngen kann man bei dieser Pflanze ganz verzichten.

Vermehrung:
Die Vermehrung funktioniert ganz einfach durch Aussaat oder durch Abtrennen der Nebenrosetten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.