Haworthie

Die Haworthie ist eine sukkulente Rosettenstaude mit sehr dekorativen, dickfleischigen Blättern und kleinen, unscheinbaren Blüten. Die attraktivste und dankbarste Art ist ein Gewächs mit weißen Perlwarzen, deren Blattränder oft gezähnt oder bewimpert sind. Alle Arten dieser mehrjährigen Hawortlien sind kleine oder halbsträubige Pflanzen. Die Blüten zeigen sich meist von März bis Juni.

Name Lat: Haworthia

Heimat: Südafrika

Blütezeit: März – Juni

Standorttipp:
Die Haworthie ist anspruchslos, vor allem dann, wenn sie einen hellen, unbesonnten Platz erhält. Eine typische Ruhezeit kennt die Pflanze nicht. Eine trockene Zimmerluft ist der Haworthie sehr angenehm. Im Sommer braucht die Pflanze Temperaturen um 20°C, im Winter liebt sie es kühler, ideal sind 10-12°C. Wenn Sie die Pflanze kühl überwintern, dann sollten Sie auch weniger gießen. Natürlich müssen Sie darauf achten, daß der Wurzelballen nicht ganz austrocknet.

Pflegetipp:
Gegossen wird nur, wenn die Erde abgetrocknet ist. Staunässe müssen Sie bei dieser Pflanze unbedingt vermeiden. Gedüngt wird alle 4 Wochen von April bis September. Die Haworthie ist nicht frosthart, kann aber bei sehr geringen Temperaturen überwintert werden. Alle 2 Jahre sollte diese Sukkulente im Frühjahr umgetopft werden. Im Laufe der Zeit stößt diese Pflanze ihre Wurzeln ab, die im Topf faulen, wenn nicht rechtzeitig in Einheitserde umgetopft wird.

Vermehrung:
Durch Blattstecklinge oder Tochterrosetten können Sie die Haworthie vermehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.