Indischer Spinat

Der Name ist etwas irreführend, denn der Indische Spinat ist eine reine Zierpflanze. Seine Blätter sind nicht genießbar! Die Pflanze hat rotviolette Stengel, an denen fast runde Blätter sitzen, deren Unterseiten ebenfalls rotviolett gefärbt sind. Der rankende indische Spinat braucht eine Kletterhilfe. Er schmückt sich im August mit kleinen, weißen, rispenförmigen Blüten.

Name Lat: Basella alba

Heimat: Indien

Blütezeit: August

Standorttipp:
Die Zierpflanze möchte hell und vor direkter Sonne geschützt stehen. Während der Sommermonate kann die Topfpflanze auch auf der Terrasse oder dem Balkon gestellt werden. Achten Sie darauf, daß die Pflanze weder im Freien noch im Zimmer der Zugluft ausgesetzt wird.

Pflegetipp:
Die Pflanze sollten Sie regelmäßig gießen, so daß die Pflanzenerde stets feucht ist. Auch für eine kontinuierliche Düngung ist zu sorgen. Damit die Pflanzenerde sich nicht verdichtet, sollten Sie sie hin und wieder auflockern.

Vermehrung:
Die Vermehrung erfolgt im März durch die Aussaat. Allerdings sind die Samen nur in gut sortierten Fachgeschäften erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.