Indisches Blumenrohr

Viele verschiedene Pflanzen

Die nach Wasser lechzende Pflanze wird, je nach Sorte, 30 bis 200 cm hoch. Die Farbskala des Indischen Blumenrohrs reicht von Weiß über Gelb, Orange, Lachsrosa bis zum tiefen Rot. Interessant sind auch die zweifarbigen Sorten. Exotisch wirken zu den farbstarken Blüten die rotbraunen oder sattgrünen Blätter. Für Kübelgefäße eignen sich Zwergsorten am besten.

Name Lat: Canna-Indica-Hybriden

Heimat: Westindien, Südamerika

Blütezeit: Juni – August

Standorttipp: Die Pflanze liebt einen vollsonnigen Platz.

Pflegetipp:
Eine humose Einheits- oder Balkonblumenerde garantiert eine gute Entwicklung der nährstoffbedürftigen Pflanze. Ab Mai muß das Indische Blumenrohr reichlich gegossen und wöchentlich gedüngt werden. Achten Sie darauf, daß die Erde niemals trocken und Verblühtes entfernt wird, damit ein dauerhafter üppiger Blütenflor erhalten bleibt. Nach den ersten Frösten schneiden Sie die Triebe handbreit zurück. Die Rhizome nehmen Sie dann aus dem Gefäß und legen sie nach dem Antrocknen auf Zeitungspapier in trockenen Torf oder Sand. Überwintert werden die Pflanzen dunkel, etwa bei 8°C. Im März torfen Sie die Rhizome erneut ein, so daß sie in der Zimmerwärme treiben können. Nachdem sich die ersten Triebe zeigen, stellen Sie die Pflanzen heller und gießen sie gleichmäßig.

Vermehrung:
Sie erfolgt durch Teilung der Rhizome im Frühjahr. Jedes Teilstück sollte 3 bis 5 Augen aufweisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.