Irrgarten oder Labyrinth anlegen: So klappt’s

Labyrinth

Der Zauber und die mystische Tiefe eines Labyrinths faszinieren seit jeher. Wie Ihnen dieser Effekt im eigenen Garten auch gelingt, erfahren Sie in diesem Beitrag. Zudem informieren wir über traditionelle Bauformen und den nötigen Platz, sowie Tipps und Tricks für kleinere Gärten. 

1. Labyrinthe: Geschichte und Bedeutung

Kretisches Labyrinth (sieben Umgänge)

Labyrinthe sind seit der Antike bekannt, das wohl berühmteste antike Labyrinth befindet sich auf Kreta im Palast von Knossos. Dort ließ der kretische König Minos der griechischen Mythologie zufolge ein Labyrinth errichten, in welches das Fabelwesen Minotaurus, eine Kreatur halb Mensch, halb Stier, eingesperrt wurde.

Seit dieser Zeit haben Labyrinthe die Menschen fasziniert, die ersten nicht-antiken Labyrinthe findet man allerdings erst wieder ab dem 16. Jahrhundert. In Verona wurde zu diesem Zeitpunkt auf dem weiten Grundstück eines Palastes ein Irrgarten angelegt – dieser sollte freilich keine Minotauren einsperren, sondern der Belustigung der Bewohner und ihrer Gäste dienen.

Labyrinthe können seither in hauptsächlich drei Formen unterschieden werden – natürlich ist der Kreativität bei der Anlage keine Grenze gesetzt.

Man unterscheidet zwischen dem kretischem Labyrinth mit sieben Umgängen, dem römischen Labyrinth sowie dem christlichen Labyrinth. 

Kretisches Labyrinth (sieben Umgänge) römisches Labyrinthchristliches Labyrinth

2. Labyrinthe – nur zum Verirren gedacht?

Rasenlabyrinth

Rasenlabyrinth in Thüringen

Labyrinthe und Irrgärten werden häufig fälschlicherweise gleichgesetzt. Es gibt aber einen entscheidenden Unterschied: Labyrinthe sind nicht zum Verirren da. Da es keine Abzweigungen gibt, benötigt man lediglich Ausdauer um ans Ziel zu finden.

Insbesondere in der christlichen Mystik sind Labyrinthe ein Ort für Meditation und innere Einkehr. Laien halten Wände und Unübersichtlichkeit für die zentralen Merkmale eines Labyrinthes, insbesondere christliche Labyrinthe werden jedoch oft völlig ohne Wände, nur angedeutet durch Wege oder Linien auf dem Boden, errichtet, oder als Fingerlabyrinthe in Miniaturform.

Der Weg durch ein Labyrinth dient also nicht in erster Linie der Unterhaltung, sondern der Kontemplation und inneren Einkehr. Ob dies auch die ursprüngliche Funktion der Labyrinthe ist, bleibt umstritten: Das Wissen um den Ursprung der Labyrinthe ging Wissenschaftlern zufolge bereits in der Antike verloren – die von ihnen ausgeübte Faszination jedoch keineswegs.

3. Irrgarten anlegen

Wenn Sie selbst einen Irrgarten oder ein Labyrinth anlegen möchten, brauchen Sie dafür zunächst einmal etwas Platz. Im Reihenhausgarten werden Sie nur begrenztes “Verirrpotential” erzeugen können. Ein großer Irrgarten wird am besten aus Hainbuchen oder immergrünen Sträuchern wie Lebensbäumen oder Zypressen gepflanzt und hat viele Windungen und Ecken.

Ob der Irrgarten ein definiertes Zentrum hat oder nicht, bleibt Ihnen überlassen. Es kann auch schön sein, einfach nur einen verschlungenen Pfad durch den Garten zu bauen. Darüber hinaus muss ein Irrgarten keinesfalls eine immergrüne Monokultur sein: Die Gestaltung mit Blumen und Pflanzen wie beispielsweise Kletterrosen oder Clematis gibt Ihrem Irrgarten viele schöne Farbtupfer und macht das Verirren zu einem Vergnügen.

4. Irrgarten für kleinere Gärten

Wenn Sie nur einen kleinen Garten haben sollten, müssen Sie nicht auf die Schönheit eines Labyrinthes oder kleinen Irrgartens verzichten. Die Darstellung erfolgt in diesem Fall allerdings eher symbolisch. Nehmen Sie einfach eines der klassischen Labyrinthe zum Vorbild oder entwerfen Sie selbst einen eigenen kleinen Irrgarten, den Sie mit Steinen auf dem Boden auslegen können. 

So können Sie selbst mit kleinen, weißen oder grauen Kieseln auf weniger als einem Quadratmeter die ganze Symbolik des Labyrinths entfalten – und wenn es nur in einem Blumentopf ist.

5. Heckenpflanzen für Labyrinthe online kaufen

Blühende Hecke - 5 heckenpflanzen
  • Lieferung von 01-01 bis 30-06
  • Duftend
  • Topfgröße 9cm
  • Lieferhöhe inkl Topf ca. 20 - 30 cm
Angebot
Black+Decker Akku Heckenschere GTC18502PC mit Antiblockierfunktion, Schnell-Ladegerät und hohem Bedienkomfort – 18mm Schnittstärke zum Schneiden mittelgroßer Hecken – 18V – 2,9kg leicht
  • Die Gartenschere mit Akku eignet sich ideal zum Schneiden von Ästen mit bis zu 18mm Dicke und mittelgroßer Hecken, begeistert dabei mit Leistungsstärke und extrem hohem Komfort / 2 Jahre Garantie
  • Die Hecken Schere zeichnet sich durch die angewinkelte Zahn-Geometrie und die speziell beschichtete Oberfläche aus - für eine gründliche Schnittleistung und Langlebigkeit der Messer
  • Unentwegtes Arbeiten ohne Hindernisse: Dank der Cut-Antiblockierfunktion können einzelne Messerimpulse auf Knopfdruck abgegeben werden, diese lösen die Blockade und schneiden das Holz sauber durch
  • Hohe Flexibilität: Durch den kabellosen Umgang besteht keine Gefahr des Kabeldurchtrennens und der Bügelhandgriff sorgt für hohen Bedienkomfort mit optimaler Kontrolle
  • Lieferumfang: 1x Powercommand Akku Heckenschere 18V / Sägeblattlänge: 50cm / Umfangreiche Sicherheitsausstattung u.a. 2-Hand-Schaltung gegen versehentliches Einschalten
Dominik Blumen und Pflanzen, Hainbuchen-Hecke, Carpinus betulus, 5 Pflanzen, ca. 50 cm hoch, für 1 - 1,5 Meter Hecke, winterhart, plus 1 Paar Handschuhe gratis
  • 5 Pflanzen, ca. 50 cm hoch für 1 - 1,5 Meter Hecke
  • Wuchshöhe bis 3 m
  • sommergrüne Laubhecke
  • lässt sich gut in Form schneiden
  • Hainbuchen-Hecken wachsen im Freiland und ihre Entwicklung ist an die Wechsel unserer Jahreszeiten angepasst. Sie erhalten die Pflanzen im für die Jahreszeit typischen Entwicklungszustand. Teilweise werden die Triebe für den Versand zurückgeschnitten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.