Kanonierblume

Viele verschiedene Pflanzen

Die Kanonierblume finden Sie fast überall, nur nicht in Australien. Eine pflegeleichte Pflanze, deren Schmuckwert die gezackten Blätter in verschiedenen Grüntönen sind. Die Blattstruktur wirkt samtig, am Rande hellgrün. Zur Mitte hin sind die Blattadern bei der Sorte P. cadierei bräunlich durchzogen. Außerdem wird noch Pilea spuceana mit rundlichen, behaarten und gesägten Blättern angeboten. Ähnlich wie bei der Buntnessel, geraten ältere Pflanzen leicht aus der Form. Die kleinen Blüten gaben der Pflanze den Namen, da sie einer Kanone ähnlich ihren Blütenstaub verschießt.

Name Lat: Pilea

Heimat: Tropen, Subtropen.

Blütezeit: März – Juni

Standorttipp:
Die Pflanze liebt es halbschattig, dennoch hell und warm. Bei zu dunklem Standort verliert sie die Blattfärbung. Sorgen Sie für Frischluft und vermeiden Sie Zugluft, wobei die Raumtemperaturen auch im Winter nicht unter 12°C absinken sollten. Ein Standort zwischen 13-16°C ist im Winter ideal.

Pflegetipp:
Gegossen wird möglichst mit nicht zu hartem Wasser und mäßig. Während der Winterpause im kühleren Raum wird die Pflanze nur ganz sparsam mit Wasser versorgt. Steht das Gewächs allerdings im geheizten Zimmer, so müssen Sie für eine hohe Luftfeuchtigkeit Sorge tragen. Direktes Ansprühen kommt nicht in Betracht, hingegen ist eine mit Wasser und Kieselsteinen gefüllte Pflanzschale empfehlenswert.

Vermehrung:
Machen Sie reichlich Gebrauch von der Vermehrung abgeschnittener Triebspitzen. Sie können ab April bis Mai in einem Wasserglas mit Kohlestückchen bewurzelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.