Kissenprimel

Wer liebt und kennt sie nicht, die bunten Primeln, die neben Stiefmütterchen und Mini-Narzissen Vorboten der Balkonkastensaison sind. Das Angebot ist groß. Die etwa 10 cm hohen Kissenprimeln gibt es groß- und kleinblumig in leuchtendem Gelb, Rosa, Rot, Violett, Flieder oder Weiß sowie in vielen Blautönen. Hübsch sehen auch die weißgerandeten, gelb- oder rosageflammten Varietäten aus.

Name Lat: Primula

Heimat: Europa, Asien

Blütezeit: Januar – April

Standorttipp:
Die Pflanze braucht einen nährstoffreichen Boden. Das kann eine humose, durchlässige, kalkhaltige Gartenerde sein oder eine gute Balkonblumen- bzw. Einheitserde. Sie verträgt sowohl Sonne wie Halbschatten, wobei ein halbschattiger Standort vorzuziehen ist, um die Blütezeit zu verlängern.

Pflegetipp:
Primeln dürfen niemals austrocknen, aber nur mäßig gegossen werden. Wer sie nur als Saisonpflanze hält, braucht nicht zu düngen. Wird die Primel später in den Garten ausgepflanzt, dann muß sie nach der Blüte von Mai bis August alle 4 Wochen schwach dosiert gedüngt werden. Verblühtes ist regelmäßig zu entfernen.

Vermehrung:
Diese sollte dem Fachmann überlassen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.