Klauenfarn

Viele verschiedene Pflanzen

Der Klauenfarm ist eine immergrüne Farnstaude, die wegen der großen, gelappten Wedel so genannt wird. Sie zählt zu den dankbaren, immergrünen Zimmerpflanzen, geeignet zur Bepflanzung von Schalen und Ampeln. Im Handel erhältlich ist Onychium japonicum. Die Sporenhäufchen der Klauenfarne sitzen versteckt an den Blatträndern. Sie verbergen sich, bevor sie reif sind, unter einem trockenhäutigen Schleier.

Name Lat: Onychium

Heimat: Amerik, Asien

Blütezeit: Grünpflanze

Standorttipp:
Der bevorzugte Standort dieser Pflanze sollte halbschattig und 20°C warm sein bei möglichst hoher Luftfeuchtigkeit. Reichlich frische Luft während der Sommermonate ist ideal. In der warmen Jahreszeit ist die Pflanze für einen Aufenthalt auf dem sonnengeschützten Balkon oder der Terrasse dankbar. Vorsicht! Zugluft verträgt der Klauenfarn nicht. Im Winter möchte die Pflanze kühl und hell, aber keinesfalls sonnig, bei 10°C gehalten werden.

Pflegetipp:
Der Farn will gleichmäßig feucht stehen, verträgt aber weder Ballentrockenheit noch Fußbäder. Sie sollten möglichst mit kalkfreiem Wasser gießen. Beim Gießen ist darauf zu achten, daß die Wedel nicht benetzt werden. Vom zeitigen Frühjahr bis zum späten Herbst sollte der Klauenfarn monatlich gedüngt werden.

Vermehrung:
Die Vermehrung erfolgt im Frühjahr am besten durch Teilung. Die Möglichkeit der Sporenvermehrung ist langwierig und schwierig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.