Klebsame

Viele verschiedene Pflanzen

Die Klebsame ist eine Zimmerpflanze mit ledrigen Blättern und stark duftendem Blütenflor. Ihren Namen verdankt sie den verholzten Fruchtkapseln, die von klebrigem Harz umgeben sind. Die meisten der 160 Arten sind immergrüne, kleine Bäume oder Sträucher mit weißen, roten oder gelben Blüten und erreichen eine Höhe von 0,5 bis 1,5 Metern.

Name Lat: Pittosporum tobira

Heimat: Süd- und Mittelamerika, China, Korea, Japan

Blütezeit: Mai – Juni

Standorttipp:
Die Pflanze liebt einen sonnigen Standort, verträgt aber auch Halbschatten. Zum Pflanzen verwenden Sie am besten eine Mischung aus Kompost und Lauberde, der Sie etwas Lehm und Sand hinzufügen. Überwintert wird die Pflanze vorzugsweise hell, etwa bei 4 bis 7° C. Ein wärmeres Winterquartier beeinträchtigt die Blütenbildung. Unter Umständen kann die Pflanze auch dunkel bei 0° C den Winter überstehen, allerdings kommt es dann meist zum Laubfall. Natürlich können Sie die Pflanze auch auf den Balkon oder die Terrasse stellen. Wichtig ist, dass sie einen vor Zugluft geschützten Standort erhält.

Pflegetipp:
Die Klebsame können Sie im Frühjahr kurz vor dem frischen Austrieb zurückschneiden. Dabei sind auch kräftige Rückschnitte bis in das alte Holz möglich. Der Wasserbedarf richtet sich nach dem Standort. Ist dieser warm und sonnig, braucht die Pflanze reichlich Wasser und alle vierzehn Tage Dünger. Während der Überwinterung wird das Gießen fast komplett eingestellt. Jüngere Pflanzen müssen jährlich, ältere nur noch in größeren Abständen umgetopft werden.

Vermehrung:
Im Frühling lassen sich halbharte Stecklinge in sandiger Erde bewurzeln. Eine Vermehrung durch Samen ist möglich, aber langwierig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.